09
Sep 19

Beiträge

ASKÖ DELLACH/DRAU gegen FC

SILLIAN (Sillian-Heinfels)

 

FC SILLIAN (Sillian-Heinfels) gegen

ASKÖ DELLACH/DRAU

Unglaublich : 60 Jahre Sillian gg Dellach/Drau  - schon die 65.Auflage!!!!! Samstag in Sillian um 17Uhr!

Sillian, am 20. März 1959 gegründet, startete 1959/60 erstmals in die Meisterschaft des KFV, so dass es schon ab diesem Zeitpunkt in der 2. Klasse A die ersten Matches gegeneinander gab

 

Nr. 01

20.09.1959 2A 15.15 h Sillian – ASKÖ Dellach/Dr. 2:4 (2:0) – Tore: Niederegger, Kühbacher bzw. Koller (2), Koplenig (2) – SR Stachius Koslo (Wuggenig)

 

Nr. 02

10.04.1960 2A ASKOe Dellach/Drau – Sillian 6:3 (3:0) – keine näheren Angaben archiviert

 

Nr. 03

25.09.1960 2A 15.30 h ASKOe Dellach/Drau – Sillian 7:0 (4:0) – Ausschluss: Konrad Kontriner (Dellach) wegen SR-Beleidigung und -Bedrohung – Tore: Koller (4), Kontriner (2), Nußbaumer – SR Wabnegger – ANMERKUNG: Kontriner wird für 6 Spiele gesperrt

 

Nr. 04

23.04.1961 2A 14.30 h Sillian – ASKOe Dellach/Drau 6:3 (2:1) – Tore: Inwinkl (2), Pfeifhofer (2), Sint (2) bzw. ? – es ist dies der erste Sieg von Sillian über die Dellacher – SR Karl Regensburger

 

Nr. 05

17.09.1961 2A 15 h ASKOe Dellach/Drau – Sillian 5:2 (2:2) – Tore: Klocker (2), Kontriner, Schwarzenbacher, Martin Nußbaumer bzw. Sint (2) – SR Balthasar Lackner

 

Auf dem Dellacher Platz standen die Gäste auf verlorenem Posten. Die Sillianer kämpften sehr brav, konnten sich jedoch gegen die in glänzender Form befindlichen Dellacher nicht durchsetzen

 

Nr. 06

29.04.1962 2A (keine Zeitangabe) Sillian – ASKOe Dellach/Drau 2:3 (2:2) – Tore: Niederegger, Pfeifhofer bzw. Schwarzenbacher (2), Kontriner – SR Stachius Koslo

 

Im 1. Meisterschaftsspiel der Frühjahrssaison mussten die Sillianer eine unglückliche Niederlage in Kauf nehmen. Im Feldspiel war die Sillianer Mannschaft den Dellachern ebenbürtig, in der 2. HZ sogar überlegen, nur konnten die Stürmer aus den sich bietenden Torchancen keine Treffer erzielen. Der Siegtreffer der Dellacher fiel in der 85. Spielminute. Trotz der erhaltenen 3 Tore bot die Hintermannschaft eine zufriedenstellende Leistung

 

Nr. 07

01.09.1962 2A Sillian – ASKOe Dellach/Drau 2:2 (1:2) – Ausschluss: Sint (Sillian) - Tore: Niederegger I (ELFER), Möst bzw. Klocker, Koller - SR Karl Regensburger

 

Nach etwas unglücklichem Start in die Herbstmeisterschaft – 0:4-Niederlage in Hermagor gegen den dortigen FC – konnte die Sillianer Elf den Dellachern diesmal einen Punkt abnehmen. Die Heimischen mussten für 3 Spieler Ersatz stellen und nur dem enormen Kampfgeist ist dieser Erfolg zu verdanken

 

Nr. 08

07.04.1963 2A ASKÖ Dellach/Drau – Sillian ABGESAGT

 

Nr. 08

16.04.1963 2A (Nachtrag zum 07.04.:)? ASKOe Dellach/Drau – Sillian 5:2 (2:1) – Tore: bzw. Schiffmann, Salcher – SR ?

 

Trotz dieser Niederlage zeigten die Sillianer ein gefälliges Spiel und konnten in der 2. HZ beim Stand von 2:2 sogar eine Feldüberlegenheit erkämpfen. Während dieser Drangperiode gelang aber den Dellachern der entscheidende Treffer und die ASKÖ-Elf konnte in den letzten 10 Minuten durch ein starkes Finish das Ergebnis verschönern

 

Nr. 09

03.11.1963 2A ? Sillian – ASKOe Dellach/Drau 3:2 (0:0) – Tore: Niederegger (3) bzw. Karl Schwarzenbacher, Klocker – 100 ZS, SR Stachius Koslo

 

Bericht lt. OB: Vor ca. 100 Zuschauern konnte Sillian in einem kampfbetonten Spiel die ASKÖ-Mannschaft bezwingen. Beide Mannschaften lieferten sich auf dem schweren Boden ein spannendes Duell, das Sillian durch einen glücklichen Endspurt, bei dem 5 Minuten vor Spielschluss die beiden entscheidenden Treffer von Niederegger erzielt wurden, für sich gewann. Die Dellacher zeigten das reifere Mannschaftsspiel, scheiterten aber an der soliden Abwehr der Heimischen. Den Heimischen gilt für diesen Sieg ein Lob, denn nur durch den restlosen Einsatz jedes Einzelnen war dieser schwere Gegner zu bezwinge. SR Koslo amtierte ausgezeichnet

 

Nr. 10

14.06.1964 2A 15.30 h ASKOe Dellach/Drau – Sillian 0:2 (0:2) – Tore: Niederegger, Schiffmann - Dellach hat in der 1. HZ. nur 10 Mann - 80 ZS, SR Ebner

 

Eine gute Mannschaftsleistung brachte die Unionelf einen schönen Auswärtserfolg. Auf schwerem Boden gab es eine faire, interessante Begegnung, bei der die Gäste die besseren Einzelspieler in ihren Reihen hatten und verdient gewannen. Beide Mannschaften hatten in der Abwehr ihre Stützen. Dellach stellte in der 1. HZ nur 10 Spieler und ergänzte erst in der 2. Spielhälfte auf 11. Sillian hatte weitaus mehr vom Spiel und hätte bei mehr Schussglück höher gewinnen können. Die Union-Elf liegt weiterhin im 3. Rang. SR Ebner leitete korrekt

 

Nr. 11

08.11.1964 2A 14 h ASKOe Dellach/Drau – Sillian 2:2 (1:2) – Ausschlüsse: Martin Nussbaumer, Niedermüller (beide Dellach; SR-Beleidigung) - Tore: Koplenig (2; andere Angaben: Nußbaumer, Koplenig) bzw. Niederegger (2) – 50 ZS, SR Walter Mussnig

 

Ein etwas überraschendes Remis der Union-Leute in Dellach fiel bei diesem Durchgang auf. Als Entschuldigung kann man den Sillianern anrechnen, dass sie mit einer Verlegenheitself antraten, da 3 Stammspieler unabkömmlich waren und Kapitän Schiffmann bereits in der 15. Minute schwer angeschlagen wurde und in der Folge nur mehr statierte.

Trotzdem boten sich den Sillianern in der 2. Spielhälfte reelle Torchancen, die aber kläglich vergeben wurden.

Die ASKÖ-Mannschaft hatte einige ihrer alten Spieler eingesetzt und war mit großem Einsatz und mit Härte bei der Sache. Sie stützte sich auf Kaplenig, Höffernig und Klocker.

Sillian hatte in Kampitsch, Sint I, Sint II, Schranzhofer I, Bachmann, Mitteregger und Niederegger seine Stützen.

SR Mussnig bot eine gute Leistung. 2 Spieler von Dellach/Drau wurden wegen SR-Beleidigung des Feldes verwiesen

 

Nr. 12

13.06.1965 2A 15 h Sillian – ASKOe Dellach/Drau 1:1 (0:1) – Tore: Schiffmann bzw. Winkler - SR Kurt Telsnig

 

Nr. 13

03.10.1965 2A 14.45 h Sillian – ASKOe Dellach/Drau 5:0 (4:0) NICHT BEENDET (Dellach trat ab) – Tore: Told (2), Schranzhofer, Niederegger, J Mandler (ET) – Dellach trat nach dem 5. Treffer ab - 100 ZS, SR Michael Schuh

 

Nr. 14

19.05.1966 2A 15.15 h ASKOe Dellach/Drau – Sillian 1:1 (1:0) – Tore: Lemberger bzw. Niederegger - Told verschießt bei 1:1 einen Elfer – 100 ZS, SR Johann Gruntar

In einem oft mit Härte gewürzten Spiel errangen die Sillianer ein verdientes Unentschieden. Die Mannschaft zeigte sich stark verbessert und hinterließ einen guten Eindruck. Der gesamten Mannschaft gebührt für ihren großartigen kämpferischen Einsatz ein Pauschallob. Die Heimischen hatten ihre besten Akteure in der Verteidigung

 

Nr. 15

28.08.1966 2A ASKOe Dellach/Drau – Sillian VERSCHOBEN auf 18.09. (Hochwasser; von vornherein nicht eingeteilt)

 

Nr. 15

18.09.1966 2A (Nachtrag vom 28.08.:) 15 h Sillian – ASKOe Dellach/Drau 3:4 (1:2) – Ausschlüsse: Schranzhofer, Niederegger (beide Sillian) - Tore: Schiffmann (2), Told bzw. Konrad (2), Ripan, Gantschnig – SR Walter Mussnig

 

Ein Spiel mit ebenso schönen Toren wie hässlichen Begleiterscheinungen auf und am Rande des Spielfeldes. SR Mussnigs Entscheidungen brachten die Oberländer in Rage. Schranzhofer und Niederegger wurden ausgeschlossen. Sillian war trotz des negativen Torverhältnisses keineswegs die spielschwächere Mannschaft

 

Nr. 16

19.03.1967 2A 14.30 h ASKOe Dellach/Drau – Sillian 3:2 (1:1) - Tore: Weigand, Sandrießer, Lemberger bzw. Schiffmann, Kompitsch – SR Franz Ambrosch (Christoph Erlacher)

 

Nr. 17

08.10.1967 2A ASKOe Dellach/Drau – Sillian 4:2 (2:1) – Tore: Dr. Karl Burgstaller (3), Koplenig bzw. Told (2) – 100 ZS, SR Hofer

Mit einer ersatzgeschwächten Elf, die ihr Bestes gab, blieb Union Sillian auch in dieser Begegnung ohne Punkte. Die Oberländer konnten bis zur 70. Minute einen Rückstand von 1:2 halten, mussten dann aber das Spielgeschehen den Drautalern überlassen, die durch Tore von Koplenig und Dr. Burgstaller (3) das Endergebnis fixierten

 

Nr. 18

09.06.1968 2A 15.30 h Sillian – ASKOe Dellach/Drau 3:7 (1:0) – Tore: Schiffmann (2), Told bzw. Dr. Karl Burgstaller (4), Schwarzenbacher (2), Kontriner – SR Alois Lientscher (Maurer)

 

Dellach/Drau ab 1968/69 bis 1970/71 in der 1. Klasse A, daher erst wieder ab 1971/72 die nächsten Matches

 

Nr. 19

26.09.1971 2A ?Sillian - ASKOe Dellach/Drau –NICHT AUSGETRAGEN; Sillian nicht angetreten

 

Nr. 20

30.04.1972 2A ?ASKOe Dellach/Drau – Sillian 7:1 (1:1) – Tore: Sandrisser (3, davon 1 HE), Kontriner (3, davon 1 HE), Gartner (HE) bzw. Erwin Schiffmann (HE) – 100 ZS, SR Ferdinand Breschan

 

Bis zur Pause kam die Sillianer Mannschaft mit. Sie spielte im Felde keineswegs eine untergeordnete Rolle, sondern brachte mit ihren Angriffen des öfteren Gefahr in den Dellacher Strafraum. Nach Seitenwechsel fiel die Mannschaft stark zurück. Nicht unmassgeblich war auch die Verletzung des Sillianer Stoppers, der ausscheiden musste. Die Oberkärntner waren in den zweiten 45 Minuten eindeutig besser, dennoch fiel ihr Erfolg zu hoch aus

 

Nr. 21

29.10.1972 2A 14 h Sillian – ASKOe Dellach/Dr. 5:1 (3:1) – Rot: ? (Dellach) - Tore: Egon Ortner (3, davon 1 FE), Jeller, Told bzw. ?? – 100 ZS, SR Bernhard Clermont (Willi Traschitzger)

 

In der 1. HZ agierten die Dellacher sehr stark und boten bei ausgesprochen tiefem Boden dem Tabellenzweiten Paroli. Als kurz nach Seitenwechsel der Unparteiische einen Foulelfmeter gegen die Drautaler diktierte, Ortner diesen verwandelte und ein Gästespieler wegen SR-Beleidigung ausgeschlossen wurde, stand einem hohen Erfolg der Hausherren nichts mehr im Wege. Der Dellacher Tormann konnte sich einige Male blendend in Szene setzen und das Ärgste verhindern. Die Sillianer Mannschaft agierte geschlossen und konnte dann ihre technische Überlegenheit auch entscheidend in Treffer umsetzen

 

Nr. 22

17.06.1973 2A ?ASKOe Dellach/Drau – Sillian 9:2 (1:2) – Tore: ? bzw. Helmut Amhof, Erwin Schiffmann – Sillian hat nur 10 Mann,verliert gleich nach der Pause noch einen Spieler wegen Verletzung - 80 ZS, SR Johann Tscherner (korrekter Leiter)

 

Die Pustertaler Gäste hatten arg mit Besetzungsschwierigkeiten zu kämpfen und konnten zu diesem schweren Auswärtsspiel nur mit 10 Mann antreten. Vor Seitenwechsel hielt sich die Elf recht passabel und konnte sogar mit einem knappen Vorsprung in die Kabinen gehen. Zu Beginn der zweiten Spielhälfte fiel dann ein weiterer Sillianer Akteur infolge Verletzung aus. Mit 9 Leuten stand die (Rumpf-)Elf natürlich auf verlorenem Posten. Es soll jedoch nicht unerwähnt bleiben, dass die Dellacher Mannschaft eine sehr gute Leistung bot und einen vollkommen verdienten, ziffernmäßig aber zu hohen Erfolg landete. Das sehr faire Spiel hatte in SR Tscherner einen korrekten Leiter

 

Nr. 23

14.10.1973 2A ?Sillian – ASKÖ Dellach/Drau 3:3 (2:1) – Rot: Schranzhofer (Tätlichkeit) bzw. ? - Tore: J Schiffmann (2), Erwin Schiffmann bzw. ?? – 100 ZS, SR Otto Rainer

 

Gleich in den ersten Minuten gingen die Gäste durch einen verwandelten Handelfmeter in Front. Der Sillianer Sturm mit Ortner, Farka und Jeller zeigte sich aber gut in Schwung und setzte der Gästeabwehr mehr zu als ihr lieb war. Als die Gäste ihre Felle davon schwimmen sahen, schlugen sie eine unfaire Gangart ein. Die Folge waren 2 Ausschlüsse auf Seiten der Dellacher. Schranzhofer (Sillian) wurde wegen Tätlichkeit des Feldes verwiesen. Die Hausherren fielen konditionell zurück und waren trotz nummerischer Überlegenheit nicht in der Lage, den 3:1-Vorsprung über die Distanz zu bringen. Den Oberkärntnern gelang in den letzten 10 Minuten der Ausgleich, wobei die Sillianer Hintermannschaft nicht den glücklichsten Eindruck hinterließ

 

Nr. 24

26.05.1974 2A ?ASKOe Dellach/Drau – Sillian 4:1?(kein Bericht im »Osttiroler Boten«)

 

Nr. 25

31.08.1974 2A ?Sillian – ASKOe Dellach/Drau 2:3 (2:2) – Tore: Galovic (2) bzw. ? sowie Holzer (2:3 ET) – 80 ZS, SR Hubert Kleinlercher

 

Vor Seitenwechsel entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Als kurz nach der Pause Holzer (Sillian) mit einem Eigentor die Drautaler Gäste in Front brachte, waren diese nur mehr bestrebt, das Resultat mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln über die Distanz zu bringen. Zeitweilig verteidigen sich die Gäste mit 8 und 9 Mann, so dass es für die Sillianer Angreifer kein Durchkommen mehr gab. Die Partie wurde in den Schlussphasen ziemlich ruppig geführt, wofür in erster Linie die Dellacher verantwortlich zeichneten

 

Nr. 26

17./18.05.1975 2A ?ASKOe Dellach/Drau – Sillian 3:2?- kein Bericht im »Osttiroler Boten«

 

Nr. 27

21.09.1975 2A ?ASKOe Dellach/Drau – Sillian 5:1 (3:0) - Tore: ?? bzw. Ganner – Sillian nicht komplett - 150 ZS, SR Michael Schuh

Die nicht komplett angetretenen Osttiroler – immerhin fehlten mit Inwinkl, Mitterdorfer und Egon Ortner 3 starke Akteure – konnten den favorisierten Hausherren meist Paroli bieten. Durch genaue Manndeckung wurde der Spielmacher der Kärntner, Rudi Kontriner, ausgeschaltet, so dass die Hausherren nie richtig in Schwung kamen. Die ziemlich deutliche Score muss als zu hoch ausgefallen betrachtet werden, denn auf Grund einiger Schnitzer in der Hintermannschaft der Sillianer kamen die Kärntner zu verhältnismäßig billigen Toren. Die Begegnung wies kein besonderes Niveau auf

 

Nr. 28

25.04.1976 2A ?Sillian – ASKOe Dellach/Drau ABGESAGT (Schneefall)

 

Nr. 28

05.06.1976 2A (Nachtrag zum 25.04.:) ?Sillian – ASKOe Dellach/Drau 0:4 (0:1) in der 70. Minute ABGEBROCHEN (Abtreten von Sillian) – Tore: Hans-Werner Gartner (3), Lerchner – nach einer Kontroverse wird Jeller (Sillian) ausgeschlossen, danach auch Schiffmann (Ballsperren) und nach Ausführung des Freistoßes noch Kraler (rohes Spiel) – Sillian hat nur mehr 7 Mann am Feld. Weil Ganner schon in der 50. Min. verletzt ausgeschieden ist, kein Ersatzmann vorhanden war, tritt Sillian ab – Leisach, 50 ZS, SR Raimund Martl

 

Die negativen Höhepunkte des Matches ereigneten sich in der 70. Min.: Nach einer Kontroverse mit einem Dellacher Spieler wurde Jeller (Sillian) wegen Insultierung ausgeschlossen, wobei eigentlich auch der Gästespieler hätte ausgeschlossen gehört. Gleich im Anschluss daran erhielt Schiffmann (Sillian) wegen Unsportlichkeit (Ballwegschießen) die rote Karte und nach Ausführung des Freistoßes wurde Kraler (Sillian) wegen rohen Spiels des Feldes verwiesen. Daraufhin trat die Sillianer Mannschaft, die nur mehr 7 Akteure zur Verfügung hatte – Ganner war in der 50. Min. verletzt ausgeschieden – ab. In der 1. HZ konnten die Hausherren die Partie durchaus offen halten. Der Zusammenbruch erfolgte eigentlich erst nach Ganners Ausscheiden, als dem Tabellenführer innerhalb von 5 Minuten 2 Treffer gelangen, womit das Spiel entschieden war

 

Dellach/Drau ab 1976/77 in der 1. Klasse A, 1977/78 in der Unterliga West, 1978/79 bis 1980/81 in der 1. Klasse A, 1981/82 bis 1988/89 in der Unterliga West.

SILLIAN bis einschliesslich 1987/88 in der 2. Klasse A, ab 1988/89 in der 1. Klasse A

 

Nr. 29

15.10.1989 1A 15 h ASKOe Dellach/Drau – Sillian 1:2 (0:1) – Tore: Gerhard Lerchner (1:1) bzw. Franz Mair (0:1), Christian Tasser – 150 ZS, SR Karl Buser (Herbert Stattmann)

 

Das Fehlen von Torhüter Michael Mitteregger und Abwehrspieler Bachmann (beide verletzt) sowie Paul Holzfeind (beruflich verhindert) mache sich bei den Gästen vorerst überhaupt nicht bemerkbar, denn Sillian lief in der 1. HZ zu prächtiger Form auf, gab klar den Ton an, ging verdient in Front – ein Stangerlpass des auf Linksaußen durchgebrochenen Christian Tasser verwertete Franz Mair – und verzeichnete  durch Strieder in der 15. Min. einen Lattenköpfler. Als den Hausherren, die in der 1. HZ kaum in Erscheinung getreten waren, unmittelbar nach Wiederbeginn aus (zumindest) abseitsverdächtiger Position der Ausgleich gelang, war plötzlich bei den Gästen der Faden gerissen. Dellach kam auf, erspielte sich einige Chancen, doch zeichnete sich Ersatzkeeper Franz Obererlacher im Gästetor mehrmals aus. Nach dem 1:2 – Tasser war nach Doppelpassspiel mit Burger erfolgreich – drängten die Hausherren zwar auf den Ausgleich, doch verteidigte Sillian die knappe Führung. Auffallend, dass sich die Heimmannschaft in dieser Partie eher die Taktik eines Gästeteams (verstärkte Abwehr, Konterangriffe) zurechtgelegt hatte. SR Buser wirkte wenig lauffreudig (äußerst geringer Aktionsradius) und benachteiligte mit zahlreichen Fehlentscheidungen beide Mannschaften

 

Nr. 30

27.05.1990 1A 17 h Sillian – ASKOe Dellach/Drau 0:1 (0:0) – Tor: Gerhard Schwarzenbacher (47./abgefälschter Schuss von Mitspieler Gerhard Lerchner) – Thomas Messner (Sillian) schießt FE (G Lerchner an Tasser) daneben (48.) – 70 ZS, SR Helmut Mitterböck (Günter Preßlaber)

 

In der 1. HZ gab es eine beiderseits recht matte Darbietung. Das Geschehen spielte sich größtenteils im Mittelfeld ab, Chancen gab es so gut wie keine. Bei den Gästen stimmte die kämpferische Linie, während es die Hausherren aus dem Stand probierten. Gegen Ende der ersten 45 Minuten gingen die Gäste in Führung: Schwarzenbacher lenkte – aus abseitsverdächtiger Position – einen Weitschuss Lerchners ins Tor ab. Ab dem von Messner vergebenen Elfmeter (47.) drückte Sillian zwar mächtig aufs Tempo, schnürte die Oberdrautaler in deren Hälfte ein, spielte Chance um Chance heraus, doch blieb der Dellacher Kasten wie vernagelt. Tormann, Stange und zweimal Abwehrspieler auf der Torlinie retteten vor sicher scheinenden Verlusttreffern, so dass die Kärntner den knappen Erfolg über die Distanz bringen konnten

 

Nr. 31

05.08.1990 1A 16.30 h ASKOe Dellach/Drau – Sillian 4:1 (1:1) – Tore: Gerhard Schwarzenbacher (37., 60.), Rudi Baumgartner (75.), Erhard Ritscher (80. FE; Vergehen Tormann Draxl an Baumgartner) bzw. Anton Strieder (15., Kopfball) – 100 ZS, SR Josef Gantschnig (Anton Gatterer)

 

Eine leichte Feldüberlegenheit der Sillianer kennzeichnete die erste halbe Stunde. Nicht unverdient daher die Führung, die Strieder in der 15. Spielminute markierte. Wenige Minuten vor Seitenwechsel gelang den Hausherren durch Schwarzenbacher der Ausgleich. Nach Wiederbeginn hatten es vorerst die Osttiroler in den Beinen, die Partie zu ihren Gunsten zu entscheiden, doch brachte der eingewechselte Bodner zweimal in aussichtsreicher Position den Ball nicht im Tor unter. Zudem wurde ein Strafraumfoul an Told nicht geahndet. Nach dem 2:1 spielten die Hausherren ihre konditionelle Überlegenheit aus, beherrschten den Gegner im Finish ziemlich klar und schraubten das Skore auf 4:1, wobei der letzte Treffer aus einem (aus Sillianer Sicht fragwürdigen) Foulelfmeter resultierte

ES FIEL AUF:

Dass Dellach-Außenpracker Rudi »Brehme« Baumgartner an allen 4 Treffern beteiligt war und ein Kiebitz über den Gendarm folgendes wusste: »Im Dienst rennt er nit einmal halb so schnell wie am Platz!«

 

Nr. 32

03.11.1990 1A 14.30 h Sillian – ASKOe Dellach/Drau ABGESAGT – Nachtrag am 02.04.1991

 

Nr. 32

02.04.1991 1A (Nachtrag zum 03.11.1990:) 16 h Sillian – ASKOe Dellach/Drau 1:1 (1:1) – Tore: Told bzw. Walter Hassler – Hermann Walder (Sillian) trifft beim Stand von 1:0 den Seitenpfosten – 100 ZS, SR Anton Gatterer (Günther Presslaber)

 

Auftakt nach Maß für die Hausherren: Bereits in der 1. Spielminute umging Told mit einem Alleingang die Abseitsfalle der Gäste und brachte seine Mannschaft in Führung. In der ersten Viertelstunde gab es noch weitere gute Möglichkeiten für die Pustertaler. So überhob Strieder – nach einem Fehler der Dellacher Abwehr – vom Sechzehner den Gästekeeper und das Tor, traf Hermann Walder – nach einem Freistoß von Mitterdorfer – nur den Seitenpfosten und klärten die Drautaler nach einer Eckballserie auf der Linie. Mit der Zeit meldeten sich auch die Kärntner mit einigen guten Aktionen, wobei Sillians Schlussmann Franz Obererlacher bei 2 Schüssen aus kurzer Distanz mit gekonnten Paraden brillierte. In der 2. HZ startete Sillian zwar laufende Angriffe, doch hatten gute Einschussmöglichkeiten Seltenheitswert. Nennenswert ein gefährlicher Distanzschuss von Hasser (Dellach, knapp daneben) sowie eine gefällige Aktion der Gastgeber knapp vor Spielende, wobei Told alleine im Strafraum auftauchte, jedoch über das Gästetor schoss

 

Nr. 33

19.10.1991 1A 15.15 h ASKOe Dellach/Drau – Sillian ABGESAGT (Schneefall) – eingeteilt: SR Wolfgang Smole (Johann Mussnig)

 

Nr. 33

16.11.1991 1A (Nachtrag zum 19.10.1991:) 14.30 h ASKOe Dellach/Drau – Sillian erneut ABGESAGT – eingeteilt: SR Josef Wölbitsch (Anton Gatterer, Manfred Platter)

 

Nr. 33

22.03.1992 1A (Nachtrag zum 19.10. bzw. 16.11.1991:) 14 h ASKOe Dellach/Drau - Union Raika Sillian 4:0 (2:0) - Rot: Christian Ritscher (Dellach) wegen Fouls an Thomas Messner (44.) - Tore: Erwin Goritschnig (2., 26.), Gerhard Schwarzenbacher (47., Freistoß, 75.) - 100 ZS, SR Anton Aichholzer (Josef Wölbitsch, Remo Wiedergut)

 

Schon nach kurzer Spielzeit das Führungstor, doch danach hätten die Gäste dank guter Konterchancen ihrerseits die Führung erzielen müssen, jedoch scheiterte Told zweimal an Tormann Mentil. Letztlich wurde es ein klarer Erfolg der ab der 44. Min. nur mehr mit 10 Mann spielenden Heimischen, denn sie wirkten in den entscheidenden Phasen sowohl in der Abwehr als auch im Sturm konsequenter; außerdem hatte Sillian-Tormann Franz Obererlacher einen schwarzen Tag erwischt. Da nützte der schöne Spielaufbau von hinten nichts, im Abschluss war Sillian zu schwach, mag da und dort auch mangelndes Spielglück dabei gewesen sein

 

Nr. 34

30.05.1992 1A 17.30 h Sillian – ASKOe Dellach/Drau 4:1 (2:1) – Rot: Thomas Messner (Sillian, 75.; Foul) - Tore: Suppersberger (1:0), Thomas Messner (2, davon das 2:1), Robert Obererlacher bzw. Fritz Schwarzenbacher (zum 1:1, 35.)– 100 ZS, SR Josef Tschopp (Günther Presslaber)

 

Die Hausherren rissen sofort die Initiative an sich und drängten die unter »Personalmangel« leidenden Gäste – der frühere Keeper Franz Mentil musste als Feldspieler einspringen – in die Defensive. Vorerst verschoss Messner knapp, ehe Suppersberger – nach Lochpass von Told – den ersten Treffer fixierte. Nach Schuss von Messner retteten die Kärntner auf der Linie. Der Ausgleich für Dellach in der 35. Minute (nach Verteidigungsfehler) fiel eher überraschend, doch sorgte Messner mit dem 2:1 neuerlich für die Führung der Heimelf. Die 2. HZ verlief vollkommen einseitig: Sillian agierte drückend überlegen und ließ die Gäste minutenlang nicht aus der eigenen Hälfte. Aus einer Vielzahl von Möglichkeiten fielen nur 2 Tore.

Told, Messner, Strieder, Maier und Obererlacher verschossen knapp bzw. scheiterten an sehr guten Abwehrreaktionen des Gästetormannes Eugen Kontriner, der eine höhere Abfuhr seiner Elf verhinderte. Messner (Sillian) wurde nach Foul an Schober (zweite gelbe Karte) vom Platz gestellt

 

Nr. 35

09.09.1992 1A ?ASKOe Dellach/Drau – Sillian 1:4 (0:0) – Tore: Erhard Ritscher bzw. Robert Obererlacher (4) – 100 ZS, SR Alfred Granig

 

Für einige Aufregung sorgte in der 10. Spielminute eine Kollision zwischen Hans Schober (Dellach) und Sillians Torhüter Manfred Kollreider, bei der letzterer am Knie lädiert wurde, trotzdem durchhielt und eine tadellose Leistung bot. Ansonsten hielten sich gut eine Stunde lang packende Spielzenen in Grenzen. Bei den Hausherren fehlte es im Angriff an allen Ecken und Enden, auf der Gegenseite stellte Robert Obererlacher bereits in der ersten Hälfte seine Gefährlichkeit unter Beweis, doch konnte der heimische Keeper Eugen Kontriner zweimal gut abwehren. Nach dem 0:1 schalteten die Kärntner auf totale Offensive, kassierten nach Ballfehler von Erhard Ritscher den zweiten Verlusttreffer und wurden in der Verteidigung, in der Baumgartner an allen Ecken und Enden abging, wiederholt von den Gästen klassisch »aufgemacht«, wobei Robert Obererlacher für alle 4 Goals verantwortlich zeichnete. Besonders sehenswert sein Sololauf mit erfolgreichem Abschluss zum 1:4 vom eigenen Strafraum weg. Bein Ehrentreffer der Hausherren staubte Erhard Ritscher ab, nachdem Kollreider einen Kopfball Gernot Fritzers an die Querlatte lenken konnte

 

Nr. 36

14.11.1992 1A 14.30 h Sillian – ASKOe Dellach/Drau 0:2 (0:1) – Tore: Gernot Fritzer, Peter Pschartzer – Stangenschuss Christian Mitterdorfer (1. HZ) sowie Mühlmann ans Lattenkreuz (2. HZ, beide Sillian) - 70 ZS, SR Walter Sivec (Manfred Platter, Reinhold Theurl)

 

Vom Schock des frühen Verlusttores – bereits in der 2. Spielminute setzte Fritzer einen kurz abgespielten Freistoß aus rund 20 m mit sattem Schuss in die Maschen – und des verletzungsbedingten Ausfalles von Libero Mag. Pepi Mair in der 5. Spielminute (Zerrung) konnten sich die Hausherren vorerst nicht erholen. Für Mair wurde Anton Strieder in Match genommen, Klammer spielte Libero. Erst ab der 25. Min. fanden die Hausherren zu ihrem Spiel und hatten bis zur Pause die beste Zeit. Strieder vergab zweimal in aussichtsreicher Position, Mitterdorfer traf nur die Stange. Dellach blieb im Konter gefährlich, ohne dabei allerdings zu zwingenden Möglichkeiten zu kommen. Nach Seitenwechsel wogte das Geschehen überwiegend im Mittelfeld hin und her. Während bei Sillian Strieder zu lange zögerte und Mühlmann nur ans Lattenkreuz donnerte, nützten die Kärntner ihre einzige Chance zum alles entscheidenden zweiten Tor. Für die brav kämpfende Dellacher Mannschaft bedeutete dies den ersten vollen Erfolg nach 23 sieglosen Begegnungen; dieser letzte Erfolg datiert vom 12.04. dieses Jahres (2:1-Heimsieg gegen Oberdrauburg)

 

Sillian muss nach nur 5-jähriger Zugehörigkeit zur 1. Klasse A wieder absteigen – Von den Vorletzten müssen letztlich zwei Mannschaften absteigen. Vorerst gibt es in der 1. Relegationsrunde mit 1:2 daheim und 0:3 auswärts gegen Köstenberg nichts zu holen. In der 2. Relegationsrunde geht es gegen den Traditionsverein KAC - zwar kann dieser am 23. Juni auf Sillianer Boden mit 5:4 besiegt werden, doch am selben Tag steht das Scheitern des Kärntner Ligameisters SAK Celovec/Klagenfurt in der Aufstiegs-Quali zur 2. Division (1:2 gegen Braunau) fest, so dass das Retourmatch beim KAC nicht mehr gespielt wird.

Nach der Saison 1993/94 befindet sich auch ASKÖ Dellach/Drau in der 2. Klasse A, so dass es doch wieder zu Matches gegen Sillian kommt (in der Saison 1994/95 gibt es nach einem Grunddurchgang eine Obere und Untere Play Off, wobei der ASKÖ Dellach/Drau in der Oberen Play Off spielt, Sillian allerdings in der Unteren Play Off)

 

 

Nr. 37

07.08.1994 2A 17 h Sillian – ASKOe Dellach/Drau 3:1 (2:0) – Gelb-rot: Erhard Ritscher (Dellach, 70.) – Tore: Bernd Told, Christian Mitterdorfer (25m-Freistoß), Burkhard Ortner bzw. Hans-Peter Schaunig - 70 ZS, SR Josef Wölbitsch (Josef Klocker, Helmuth Salcher)

 

Sillian startete wie aus der Pistole geschossen, übernahm sofort das Kommando und erreichte ziemlich rasch die Führung, die Bernd Told unter Mithilfe des gegnerischen Tormannes fixierte. Auch beim 2:0 (25m-Freistoß von Christian Mitterdorfer) und beim 3:1 hinterließ der Dellacher Goalie keinen sonderlich guten Eindruck. Während die Tore also eher vermeidbar schienen, wurden seitens der Hausherren mehrere hochkarätige Möglichkeiten (Robert Obererlacher) kläglich verhaut. Die Kärntner hatten zu Beginn der 2. HZ ihre beste Zeit. Ihr Spiel geriet zwar im Mittelfeld recht gefällig, die Stürmer präsentierten sich jedoch als äußerst harmlos. Erhard Ritscher (Dellach/Drau) wurde in der 70. Spielminute nach einem Foul an Obererlacher ausgeschlossen (gelb-rot)

 

Nr. 38

09.10.1994 2A ?ASKOe Dellach/Drau – Sillian 4:0 (1:0) – Rot: Herbert Goller (Sillian) beim FE, den er mit Applaus bedachte – Tore: Erhard Ritscher (FE), Siegfried Walker, Schober, Walter Lerchner - 80 ZS, SR Gottfried Gajsek (Gottfried Neuwirth)

 

Die stark ersatzgeschwächt angetretenen Gäste – vom Stamm fehlten Christian Mitterdorfer, Gernot Moser, Florian und Martin Mühlmann sowie Robert Hofer – hatten mit ihrer auf Defensive ausgerichteten Taktik den Gegner vorerst gut im Griff. Ein recht fragwürdiger Elfmeter (SR Gottfried Gajsek fiel auf eine »Schwalbe« Schobers herein; Sillians Markus Moosmann hatte den Dellacher nicht berührt) verhalf den Hausherren zur Führung. Sillian-Libero Herbert Goller bedachte diese SR-Entscheidung mit Applaus und wurde dafür ausgeschlossen. Bernhard Walder wurde aus dem Mittelfeld auf den Liberoposten zurückgezogen. Eine mögliche Ausgleichschance verstolperte Robert Obererlacher nach guter Vorarbeit von Bernd Told. In der 2. HZ trumpften die Kärntner auf, Torhüter Manfred Kollreider (Sillian) stand wiederholt im Mittelpunkt des Geschehens und verhinderte mit mehreren souveränen Abwehren eine höhere Niederlage

 

Ab der Saison 1995/96 gibt es eine Änderung in den Bezeichnungen bei den 2. Klassen: Da nun Zweitmannschaften der Zweitdivisionäre (Spittal) und der Regionalligaklubs (VSV, Feldkirchen, SAK Celovec/Klagenfurt, WAC) eine eigene Meisterschaft bestreiten, sind diese in der 2. Klasse A vertreten. - Die Klubs der bisherigen 2. Klasse A werden nun unter 2. Klasse B geführt, jene der 2. Klasse B als 2. Klasse C etc.

 

Nr. 39

01.10.1995 2B 15.30 h Sillian – ASKOe Dellach/Drau 0:3 (0:3) – Gelb-rot: Herbert Goller (Sillian, 60.; Foul) – Tore: Herbert Dezordo, Hans-Peter Schaunig, Christian Ritscher (nach Dezordo-Freistoß) – keine ZS-Angabe, SR Othmar Kienzl (Karl Schlacher)

 

Das Fehlen von 6 Stammspielern infolge Sperren und Verletzungen verunsicherte bei den Hausherren vor allem die Abwehr. Missverständnisse in der Verteidigung waren es auch, die den Gästen 3 recht billige Treffer ermöglichten. Auch im Spiel nach vorne lief so gut wie nichts zusammen. Eine einzige vergebene Chance (Micheler knapp daneben) blieb eine mehr als bescheidene Ausbeute. Herbert Goller (Sillian) wurde in der 60. Spielminute ausgeschlossen (Ampelkarte wegen Foulspiels)

 

Nr. 40

12.05.1996 2B 17 h ASKOe Dellach/Drau – Sillian 2:1 (0:1) – Gelb-rot: Adi Bodner (55. Foul), Roman Told, Bernd Told (jeweils Kritik – alle Sillian) – Tore: Siegi Walker, Erhard Ritscher (FE; Vergehen Tormann Manfred Kollreider an Hans-Peter Schaunig) bzw. Roman Told – 300 ZS, SR Günther Hauk (Othmar Kienzl, Reinhold Theurl)

 

Da vor der Pause Sillian ganz klar den Ton angab, die Hausherren praktisch zu keiner zwingenden Torchance kommen ließ, hätten die Osttiroler in diesem Spielabschnitt das Match entscheiden müssen. Die Pustertaler präsentierten sich zweikampfstark, schafften nach toller Einzelleistung die Führung und verpassten durch Bernd Told eine weitere große Chance, als er an Dellach-Schlussmann Eugen Kontriner scheiterte. Nach der Pause konnten die Gäste nicht an die Leistung der 1. HZ anschließen, außerdem brachte die Hereinnahme von »Murli« Hans-Peter Schaunig (38 Jahre) einen Umschwung in den Dellach-Aktionen. Weiters verlor Sillian schon in der 55. Minute Adi Bodner wegen Foulspiels mit Gelb-rot, als dieser Wolfi Krall zu Fall gebracht und der Schiri sofort Gelb gezückt und danach festgestellt hatte, dass ausgerechnet dieser Akteur schon mit Gelb belegt war. Danach vergaßen die Gäste offensichtlich aufs Spielen, warfen nach dem Ausgleich, per Pressball im Anschluss an einen Corner, die Nerven weg, denn sowohl Roman als auch Bernd Told wurden wegen Kritik mit Gelb-rot ausgeschlossen. Die endgültige Entscheidung brachte ein Elfmeter nach Foul von Tormann Manfred Kollreider an Schaunig, den Dellachs »Oldboy« Erhard Ritscher verwertete

 

Wiederaufstieg von ASKÖ Dellach/Drau in die 1. Klasse A, daher kein Aufeinandertreffen ab der Saison 1996/97

 

Der ASKÖ Dellach/Drau steigt aber nach der Saison 1997/98 wieder ab – so gibt es ab 1998/99 ein erneutes Wiedersehen in der 2. Klasse A (mittlerweile spielen nur zwei Zweitmannschaften (SAK Celovec/Klagenfurt und Bleiburg) in der Meisterschaft mit und sind in den dazugehörigen regionalen Klassen (2C und 2E) vertreten. Anderseits sind viele Klubs aus der traditionellen 2B nun in der 2A (Rennweg, Gmünd, Penk und auch Lind/Drau)

 

Nr. 41

22.08.1998 2A 17.45 h ASKOe Dellach/Drau – Sillian 1:0 (1:0) - Tor: Wolfgang Krall (39.) – 100 ZS, SR Günter Kreuz (Gottfried Neuwirth)

 

Weite Strecken der 1. HZ verliefen ausgeglichen, ohne dass sich zwingende Möglichkeiten eröffneten. Eher überraschend daher die Führung der Hausherren in der 39. Min.: Der freistehende Wolfgang Krall wuchtete einen Querpass mit effektvollem Schuss von der Strafraumgrenze unter die Querlatte. Unmittelbar vor der Pause zeichnete sich Dellachs Schlussmann Marko Unterpirker bei einem Freistoß von Adolf Bodner und zwei Chancen für Roman Told mit bravourösen Abwehren aus. In den zweiten 45 Minuten spielten die Pustertaler praktisch auf ein Tor, verhauten aber einige günstige Ausgleichsmöglichkeiten. Die ersatzgeschwächten Hausherren boten eine kämpferisch starke Leistung, verloren bereits in der Anfangsphase Schober wegen Verletzung und mussten mit zunehmender Spieldauer offenbar dem großen Kräfteverschleiß Tribut zollen. Keeper Marco Unterpirker rettete schließlich den dreifachen Punktegewinn

 

Nr. 42

10.04.1999 2A 17 h SILLIAN GAB ROTE LATERNE AB

Sillian – ASKOe Dellach/Drau 2:0 (1:0) – Tore: Albert Niederegger, Manfred Aichner – 70 ZS, SR Anto Glavic (Fritz Fercher)

 

Die Hausherren begannen aggressiv und bissig und bekamen die Partie damit ziemlich rasch in den Griff, doch dauerte es bis zur 40. Spielminute, ehe der erlösende Führungstreffer gelang. Auch nach Seitenwechsel gaben die Heimischen ganz klar den Ton an und drängten den Gegner in die Defensive. Die Kärntner hatten einen recht schwachen Tag erwischt und konnten sich schlussendlich bei Goalie Manfred Walker bedanken, dass die Niederlage nicht höher ausfiel. Obwohl während der Partie Rudolf Baumgartner ins Mittelfeld transferiert wurde, und er versuchte, das Match zu beruhigen, gelang den Dellachern in der Offensive praktisch nichts. Lediglich ein guter Schuss von Dominik Baumgartner bedeutete Gefahr für das Heiligtum der Hausherren, die mit diesem Sieg die rote Laterne an Berg/Drau abgeben konnten

 

Nr. 43

14.08.1999 2A 18 h Sillian – ASKOe Dellach/Drau 7:1 (3:1) – Tore: Markus Told (20. Min. - 1:0 Freistoß), Robert Obererlacher (4), Adolf Bodner (2), bzw. Wolfgang Krall (2:1 FE/Vergehen an Schober) – 70 ZS, SR Gottfried Gajsek (Michael Steinlechner)

 

Den Torreigen gegen die ohne Stürmer Michael Wuggenig angetretenen Gäste eröffnete Sillian-Spielertrainer Markus Told mit einem verwandelten Freistoß, bei dem der Torhüter der Gäste nicht gerade glücklich aussah (20. Spielminute). Als Krall nach Strafraumfoul an Schober den diktierten Penalty zum Anschlusstreffer auf 2:1 verwertete, hoffte man im Lager der Dellacher auf ein Aufbäumen gegen die drohende Niederlage. Doch eher war das Gegenteil der Fall: Man stand meist vom Gegner zu weit weg und ließ die gefällig kombinierenden Hausherren nach Belieben schalten und walten. Die 2. HZ entwickelte sich zu einer völlig einseitigen Partie, wobei die starke Leistung der Gastgeber mit 4 weiteren Treffern belohnt wurde

 

Nr. 44

02.04.2000 2A 16 h ASKOe Dellach/Drau – Sillian 1:1 (1:1) – Gelb-rot: Hannes Schober (Dellach, 87.) – Tore: Wolfgang Krall bzw. Robert Obererlacher - 120 ZS, Siegfried Fröhlich (Ludwig Zauchner)

 

Sillian startete druckvoll und hatte vorerst das Heft recht sicher in der Hand. Gegen Mitte der 1. HZ glückte der Führungstreffer, als Robert Obererlacher eine Hereingabe von links (Adolf Bodner) verwertete. Bei einer weiteren Chance für Obererlacher zog Dellachs Libero knapp außerhalb des Strafraums die Notbremse, sah dafür lediglich Gelb. Praktisch mit dem Pausenpfiff schafften die Hausherren im Anschluss an einen Corner den Ausgleich. Nach anfänglicher Überlegenheit der Osttiroler in der zweiten Hälfte, wurde die Partie zusehends ruppiger; die Akteure beider Mannschaften schenkten einander nichts. In dem Ausmaß, in dem die Härte zunahm, sank das spielerische Niveau und sackte auf ein äußerst bescheidenes Ausmaß ab. Bernd Told (Sillian) kam in der 85. Min. – nach Flanke von der linken Seite – zu einer Kopfballmöglichkeit, platzierte jedoch den Ball in die Hände des Torhüters. Sillian wirkte am Ball stärker, die Hausherren bissiger, so dass das Remis sicherlich in Ordnung geht. Dellach/Drau hat der Jugend vertraut und mit Markus Ritscher, Engelbert Weichselbraun sowie René Kontriner 3 sehr junge Kräfte aufgeboten, wobei Kontriner für Tormann Manfred Walker eingesprungen ist, der sich überknöchelt hat

 

Nr. 45

03.09.2000 2A 17 h Sillian – ASKOe Dellach/Dr. 2:1 (1:1) – Tore: Roman Told (1:1 FE/Vergehen Stefan Oberguggenberger an ihm selbst; 2:1 FE/Rudolf Baumgartner an Robert Obererlacher) bzw. Michael Wuggenig (0:1) – Stangenschuss Wuggenig (bei 0:0) - 170 ZS, SR Gottfried Gajsek

 

Weit stärker, als es der momentane Tabellenrang vermuten lässt, präsentierte sich die Gästemannschaft, die nahezu eine halbe Stunde lang das Geschehen beherrschte (ein Stangenschuss Wuggenig), zweikampfstärker agierte und neben den kämpferischen Belangen auch in spielerischer Hinsicht Vorteile zu verbuchen hatte. Die Führung, im Anschluss an einen Freistoß von der halblinken Position, war vollkommen verdient. Erst gegen Ende der 1. HZ erfingen sich die Hausherren. Ehe Roman Told einen an ihm von Stefan Oberguggenberger verschuldeten Foulelfmeter zum Ausgleich verwertete, scheiterten Robert Obererlacher und Roman Told an Gästegoalie Marco Unterpirker. In den zweiten 45 Minuten vermochten die Heimischen zuzusetzen, doch agierte die Verteidigung der Kärntner in Summe recht sicher. Ein weiterer Foulelfmeter, von Rudolf Baumgartner verursacht, bedeutete um die 75. Min. die Führung der Pustertaler. Dellach/Drau warf in der Schlussphase alles nach vorne, doch brachten zwei, drei Freistoßmöglichkeiten aus recht günstiger Distanz nichts ein

 

Nr. 46

14.04.2001 2A 16 h ASKOe Dellach/Dr. - Sillian 1:2 (0:1) – Tore: Dominik Baumgartner (82. Min./1:2/Freistoß) bzw. Matthias Krautgasser (2) – Lattenschuss Siegfried Walker (Dellach) beim Stand von 0:1 in der 2. HZ - 150 ZS, SR Karl Buser

Gegenüber den letzten Partien zeigten sich die Pustertaler deutlich verbessert und verbuchten vor allem in technischer Hinsicht ein klares Plus. Sie ließen den Ball in den eigenen Reihen laufen und kamen so auch wiederholt gefährlich vor das Tor des Gegners. Roman Told schoss nach gekonnter Solo-Aktion alleine vor Dellach-Goalie Manfred Walker drüber, auch Robert Obererlacher konnte eine zwingende Chance nicht nützen und scheiterte ebenfalls am Dellacher Schlussmann. Beim 0:1 in der 20. Min. durch einen satten Schuss von »Stürmerneuling« Matthias Krautgasser vom der Strafraumgrenze wollten die Hausherren ein Abseits, bei einem nicht gegebenen Treffer von Robert Obererlacher per Überheber knapp nach Seitenwechsel die Sillianer kein Offside gesehen haben. Die Kärntner operierten mit hohen Vorlagen, doch damit war der Gästeabwehr nicht beizukommen. Möglichkeiten auf ein Tor gab es bei einem Lattenschuss von Siegfried Walker, einer Chance von Markus Ritscher sowie bei einem scharfen Schuss von Wolfgang Krall, den Gästegoalie Robert Bodner blendend meisterte. Das 0:2 resultierte aus einem Konter (Vorarbeit Roman Told – von Manfred Walker noch abgewehrt, ehe Krautgasser »abstaubte«); nach dem Anschlusstreffer durch einen schön gezirkelten Freistoß in der 82. Min. spielten die Gäste die Führung relativ sicher über die Distanz

 

Nr. 47

09.09.2001 2A 11 h Sillian – ASKOe Dellach/Dr. 1:1 (0:0) – Tore: Luka Opacak (1:1; FE/Vergehen an Bernd Told) bzw. Helmut Oberdorfer – Christian Mitterdorfer (Sillian) Kopfball an die Querlatte (2. HZ) - 150 ZS, SR Franz Offner statt Michael Maier

 

Vorerst ist festzuhalten, dass die defensiv eingestellten Gäste während der gesamten 90 Minuten eigentlich keine zwingende Torchance herausarbeiten konnten, sich aber dank einer kämpferisch großartigen Leistung den Punktegewinn durchaus verdient hatten. Über weite Strecken ließ das Niveau zu wünschen übrig. Einziger Höhepunkt vor der Pause war eine dreifache Chance für Bernd Told nach einer Hereingabe von der linken Seite; zweimal wehrte der Gästegoalie ab, im dritten Versuch landete das Leder an der Querlatte. Mit der Hereinnahme von Roman Told nach Seitenwechsel für Wolfgang Mitteregger lief das Spiel für die Heimischen vorerst etwas besser, ohne dass man allerdings gefährlich werden konnte. Highlights der zweiten Hälfte: Kopfball von Christian Mitterdorfer an die Querlatte, Abstaubertor der Gäste, nachdem Keeper Bodner einen 25m-Freistoß nicht festhalten konnte, sowie Ausgleich per Foulelfmeter nach Vergehen an Bernd Told

 

Nr. 48

27.04.2002 2A 16.30 h ASKOe Dellach/Drau – Sillian 3:1 (1:1) – Gelb-rot: Bernd Told (Sillian) - Tore: Siegfried Walker, Hannes De Zordo, Günter Walker bzw. Christian Mitterdorfer – 100 ZS, SR Peter Haring (Josef Kreiner)

 

Kein Auftakt nach Maß für Sillian, denn in der 7. Spielminute überraschte die Heimelf mit einem flach geschossenen Corner sowohl Gästeabwehr als auch Tormann; Siegfried Walker spitzelte die Kugel in die Maschen. Zwar nahmen die Gäste nunmehr das Heft in die Hand und gaben optisch den Ton an, doch fand man kaum freie Räume gegen die in der Defensive starken Hausherren, bei denen Christian Ritscher als Stopper den verletzten Spielertrainer Harald Brandstätter bestens vertrat und die mit Ylmaz Krall und Siegfried Walker die Gästespielmacher und -Goalgetter Luca Opacak und Roman Told beschatteten. Daher fehlten den Pustertalern zwingende Torchancen. Auch das Fehlen von Michael Wuggenig und der frühe Ausfall von Dominik Baumgartner wurden von Dellach weggesteckt. Im Rahmen einer Eckballserie retteten die Hausherren gegen Wolfgang Mitteregger auf der Linie, einen Opacak-Kopfball meisterte Goalie Manfred Walker, welcher diesmal ebenso als Bollwerk galt, bravourös. Der vorerst positive Effekt der Umstellung nach Wiederbeginn, indem Helmut Steinwandter für Wolfgang Mitteregger ins Match genommen wurde, blieb aufgrund einer »Chaos-Situation« in der 55. Min. wirkungslos: Torhüter Robert Bodner unterlief anlässlich eines Auswurfes ein Missgeschick; das Leder landete direkt vor den Beinen von Hannes De Zordo, der »sensationell« die Ruhe bewahrte und damit wenig Mühe hatte, auf 2:0 zu stellen. Die Auflösung des Liberoposten und das Schalten auf totale Offensive seitens der Gäste ermöglichte den Heimteam 2 hochkarätige Konterchancen, doch klärte Schlussmann Bodner erfolgreich gegen Wolfgang Krall und Siegfried Walker. Dem Anschlusstreffer aus einem Gestocher heraus (85.) folgte wenig später, nach dem Ausschluss von Bernd Told nach einer Kontroverse mit Engelbert  Weichselbraun (86.), mit dem 3:1 aus einem weiteren Konter das endgültige Aus für den Titelanwärter in dieser Partie

 

Nr. 49

21.09.2002 2A 16.30 h Sillian – ASKOe Dellach/Drau 2:1 (2:0) – Gelb-rot: Wolfgang Krall (Dellach. 70.; Kritik) - Tore: Gerhard Scherer, Roman Told bzw. Harald Ackerer (Kopfball) - 150 ZS, SR Othmar Kienzl

 

Die in diesem Spitzenmatch gesetzten relativ hohen Erwartungen wurden nicht erfüllt; das Niveau ließ etliche Wünsche offen. Sillian riss ziemlich rasch die Initiative an sich. Gerhard Scherer scorte um die 10. Spielminute aus spitzem Winkel, nachdem die Gästeverteidigung den Ball nicht aus der Gefahrenzone gebracht hatte. Auch beim 2:0 unterlief Dellach-Libero Brandstätter ein Fehler, den schließlich Roman Told und Gerhard Scherer im Teamwork zu nützten wussten. Helmut Steinwandter verköpfelte nach Told-Freistoß am Fünfereck. Bei der einzig wirklich gefährlichen Gästeaktion vor der Pause rettete Goalie Nikolaus Sprenger mit Hilfe der Querlatte gegen Hannes Kahn. Die Kärntner verstärkten nach Seitenwechsel ihre Offensivbemühungen, agierten nunmehr mit 3 Sturmspitzen, ohne aber echt Zwingendes zustande zu bringen. In einigen Szenen glaubte man sich vom Referee benachteiligt, ließ sich auf Diskussionen und Kritik ein (gelb-rot Wolfgang Krall, 70.), was nichts einbrachte und lediglich die Hektik steigerte. Sillian operierte mit weiten Passes auf Gerhard Scherer (ließ einige Möglichkeiten aus), brachte aber trotz des Verlusttreffers im Finish (Ackerer per Kopf nach Brandstätter-Freistoß) den Erfolg reichlich problemlos über die Distanz

 

Nr. 50

04.05.2003 2A 16 h ASKOe Dellach/Drau – Sillian 0:4 (0:1) – Tore: Gerhard Scherer (2), Albert Niederegger, Wolfgang Mitteregger – 150 ZS, SR Othmar Kienzl (Raimund Kollreider, André Kohlmaier)

 

Bestärkt durch das schnelle Führungstor in der 10. Spielminute liefen die Gäste zu einer sehr starken Leistung auf und beherrschten praktisch über die gesamten 90 Minuten das Geschehen. Im Endeffekt waren die Hausherren mit dem Resultat gut bedient, Schlussmann Eugen Kontriner der beste Mann. Einzige echte Torchance bildete eine Möglichkeit für Ylmaz Krall (vom Fünfer drüber) nach einem von Dominik Baumgartner getretenen Eckball. Noch vor der Pause gab es für die Osttiroler einige hochkarätige Sitzer. So traf Gerhard Scherer aus kurzer Distanz volley (Flanke Robert Obererlacher) nur die Oberlatte, setzte derselbe Spieler einen idealen Lochpass Helmut Steinwandters am Tormann und Pfosten vorbei, konnte auch nach Querpass von Obererlacher nicht verwerten; ein Verteidiger rettete mit Hilfe der Torstange. Nach der Pause fiel das 0:2 relativ rasch. Damit war die Vorentscheidung endgültig gefallen

 

Saison 2003/04: Sillian in die 1. Klasse aufgestiegen; Dellach/Drau folgt als Meister 1994/95

 

Nr. 51

04.09.2005 1A 17 h Sillian – ASKOe Dellach/Drau 2:2 (2:1) – Rot: Wolfgang Krall (Dellach) - Tore: Gerhard Scherer, Markus Ebner bzw. Erwin Maier (2 Freistöße) – 150 ZS, SR Zeljko Lovric (Reinhold Theurl)

 

Trotz des tiefen Terrains verlief die Partie in den ersten 45 Minuten ansprechend. Beide Mannschaften ließen den Ball im Mittelfeld in den eigenen Reihen laufen, der Punch nach vorne fehlte etwas, so dass sich nur wenige zwingende Einschussmöglichkeiten eröffneten, davon gleich in der ersten Minute eine für die Gäste, als Hannes knapp daneben schoss. Die beiden ersten Tore fielen unmittelbar nacheinander nach bzw. aus Standardsituationen. In der 20. Min. übernahm Gerhard Scherer auf Strafraumhöhe einen von Roman Told geschossenen Eckball volley und ließ Dellachs Schlussmann Herwig Walker keine Abwehrchance. Postwendend setzte Erwin Maier seitens der Kärntner einen Freistoß in die Kreuzecke; auch bei dieser Aktion gab es für Sillians Goalie Karl Sprenger nichts zu halten. Vom Schock des raschen Ausgleichs erholten sich die Osttiroler relativ rasch und schafften dank gefälliger Angriffskombinationen (Doppelpassspiel von Markus Ebner vorerst mit Roman Told, dann mit Martin Bodner) die Pausenführung. Erwin Maier vergab mit daneben gehendem Kopfball noch in der ersten Halbzeit den Ausgleich. - In der zweiten Halbzeit flachte die Partie merklich ab. Es kamen kaum zusammenhängende Aktionen zustande, Torchancen blieben Mangelware. Sillian fand in der 70. Min. die große Möglichkeit zum dritten Treffer vor, doch setzte Roman Told den Penalty nach eher fragwürdigem (außerhalb?) Elfmeterfoul (Daniel Hassler an Martin Bodner) an die Außenstange. Im Zuge der Dellacher Reklamationen wurde Wolfgang Krall wegen Schiedsrichterbeleidigung ausgeschlossen. In dieser Situation sorgte eine gelbe Karte gegen Hassler für Aufregung, weil Sillian reklamierte, dass dieser Spieler schon Gelb hätte; Schiri und Assistent widersprachen dieser Auffassung (Dellach erklärt, dass entgegen erster Aussagen doch nicht Hassler zweimal Gelb erhalten habe). Dank eines weiteren Freistoßtores schafften die Gäste in der 88. Min. trotz nummerischer Unterlegenheit den nicht mehr ganz erhofften Ausgleich

 

Nr. 52

22.04.2006 1A 16 h ASKOe Dellach/Drau – Union Raika Sillian 1:5 (1:1) - Tore:Philipp Baumgartner bzw. Gerhard Scherer (2), Martin Bodner (2), Erwin Gasser – Waldbadstadion, 200 ZS, SR Uwe Maier (Raimund Kollreider)

 

Diese Partie wies ansprechendes Niveau auf. Dellach ging in der 8. Minute eher überraschend in Front: Nach einem weiten Ausschuss von Goalie Marco Unterpirker zeigte sich die Gästeverteidigung uneinig: Philipp Baumgartner entwischte - nach Ideallochpass von Helmut Oberdorfer - und scorte. Anschließend verlor man Libero Siegfried Walker durch eine Oberschenkelzerrung. In weiterer Folge ließ der Tabellenführer zwar gekonnt den Ball in den eigenen Reihen laufen, setzte die Akzente, doch dauerte es bis zur 30. Minute, ehe Gerhard Scherer einen Lochpass Albert Niedereggers – die Heimischen reklamierten ein Abseits - zum Ausgleich verwertete. Kurz vor der Pause setzten sich die Hausherren gefährlich in Szene: Gästekeeper Karl Sprenger zeichnete sich anlässlich eines Kopfballs von Philipp Baumgartner aus. Mit dem 1:2 in der 50. Minute - Martin Bodner nahm einen hohen Pass von Daniel Obererlacher an und netzte ein - war der Widerstand der Heimischen, die Torhüter Marco Unterpirker beim Spielstand von 1:4 in Folge einer Schulterverletzung auswechseln mussten, gebrochen; der Tabellenführer erzielte die Tore in regelmäßigen Abständen. Anlässlich der Unterpirker-Verletzung zeigte sich Sillian-Stürmer Scherer als großer Sportsmann, denn trotz klarer Chance auf einen Treffer verzichtete er auf den Schuss. Feldspieler Thomas Kristler ging ins Tor und Patrick Sgaga wurde ins Spiel genommen. Die junge Garde aus Dellach lieferte - trotz der hohen Niederlage - ein recht gefälliges Spiel, den Ausfall des Liberos konnte man aber nicht verkraften. Der Tabellenführer präsentierte sich an diesem Tag, trotz kleinerer Schwächen in der Abwehr, in meisterwürdiger Form und hatte 2 wieselflinke Konterstürmer zur Verfügung, die fast jede sich bietende Chance eiskalt nutzten. Der große Gewinner neben den Pustertalern waren an diesem Tag der Sport und die Zuseher

 

VON 2006/07 BIS 2008/09 KEIN AUFEINANDERTREFFEN, DA SILLIAN FÜR 3 JAHRE IN DER UNTERLIGA

 

Nr. 53

24.10.2009 1A 15.30 h Sillian – ASKOe Dellach/Drau 1:2 (1:0) Tore: Grüner (22.) bzw. Kujovic (75.), Schaunig (85.) - Gelb: Steinwandter (42., Kritik), Kammerlander (46., Foul) bzw. Steinlechner (36., Foul) - Simon Gailer (Sillian) scheidet mit Kreuzbandriss aus (5.) 70 ZS, SR Robert Stolz

 

Sillian (Trainer Günter Tabernig): Jakob Obererlacher, 02 Simon Geiler (8.: 03 Thomas Walder), 04 Philipp Steidl, 05 Johannes Ganner (86.: 19 Christopher Inwinkl), 06 Michael Kammerlander, 08 Anton Steinwandter, 11 Manuel Grüner, 12 Matthias Walder, 13 David Steidl, 15 Martin Goller, 16 Clemens Gesser – weiters auf der Bank: 10 Anton Kofler, 17 Patric Halder, Zweittormann Martin Webhofer

 

Dellach/Drau (Trainer Franz Außerdorfer): Marcell Unterpirker, 03 Dominik Baumgartner, 04 Philipp Dabringer (K), 06 DI Thomas Steinlechner, 07 Daniel Bernhard, 09 Selvad Kujovic, 11 Thomas Schaunig, 12 Christoph Resei, 13 Lukas Huber, 14 Emri Rexhepi (65.: 08 Christopher Ritscher), 15 Patrick Sgaga – weiters auf der Bank: 02 Christian Thaler, 05 Michael Baumgartner, 10 Philipp Baumgartner

 

Die Osttiroler mussten einige verletzte Standardkräfte ersetzen, verkrafteten auch den frühzeitigen Ausfall von Simon Geiler (Kreuzbandriss, 5.) recht gut. Die Mannschaft spielte gefällig nach vorne und erreichte verdientermaßen die Führung, als Gästekeeper Marcell Unterpirker einen Schuss von Johannes Ganner aus der zweiten Welle nur kurz abwehren konnte und Manuel Grüner (er hatte zuvor bereits einmal die Torumrahmung getroffen) abstaubte. Bis zur Pause versäumte man es, einen höheren Vorsprung herauszuschießen (Grüner, Goller). Die 2. HZ bot ein völlig verändertes Bild: Dem Hometeam fehlte die spielerische Linie, man stand zu weit vom Gegner weg, musste die Initiative klar an die Gäste abgeben. Zwar hielt der Vorsprung relativ lange, doch waren die in der Schlussviertelstunde eingesteckten Verlusttore absehbar

 

Nr. 54

12.06.2010 1A 18 h ASKOe Dellach/Drau – Sillian 3:1 (1:0) – Waldbadstadion, 200 ZS, SR René Bichler (Jürgen Oberrainer)

 

Tore: Philipp Baumgartner (9., 59.), Schaunig (63.) bzw. Mitteregger (82. FE; Resei an Mario Steiner) – Gelb: Ph Baumgartner (25., Foul), Resei (81., Kritik) bzw. Walder (13., Foul), Mitteregger (58., Kritik), Kofler (91., Foul)

 

Dellach/Drau (Trainer Franz Außerdorfer): Marcell Unterpirker, 03 Dominik Baumgartner, 05 Michael Baumgartner (66.: 18 Markus Wildbahner), 06 DI Thomas Steinlechner, 07 Manuel Stauder, 08 Franz Dezordo (76.: 19 Christian Thaler), 10 Philipp Baumgartner (K) (71.: 09 Christopher Ritscher), 11 Thomas Schaunig, 12 Christoph Resei, 14 Emri Rexhepi, 17 Daniel Bernhard – weiters auf der Bank: 13 Philipp Dabringer, Zweittormann Stephan

Oberdorfer

 

Sillian: Jakob Obererlacher, 02 Patric Halder, 03 Thomas Walder (71.: 07 Roman Kofler Hofer), 04 Philipp Steidl (90.: 14 Anton Kofler), 05 Johannes Ganner (59.: 11 Christopher Inwinkl), 06 Michael Kammerlander, 08 Walter Mitteregger (K), 09 Mario Steiner, 12 Matthias Walder, 13 Martin Goller, 50 Clemens Gesser – weiters auf der Bank: 15 David Schett, Zweittormann Daniel Kontriner

 

Trotz brütender Hitze lieferten die beiden Mannschaften einander ein recht flottes, auf durchaus gutem Niveau stehendes Match. Die Hausherren dominierten in der 1. Halbzeit klar, fixierten die Führung allerdings aus einem Konter: Thomas Schaunig, zweifellos stärkster Angreifer der Heimelf, zog auf und davon – Philipp Baumgartner schloss ab. Die Osttiroler kamen nach Seitenwechsel durch Johannes Ganner und Clemens Gesser zu zwei effektiven Ausgleichsmöglichkeiten, scheiterten aber  jeweils an Dellachs Schlussmann Marcell Unterpirker. Für die endgültige Entscheidung sorgte neuerlich Schaunig; er bereitete das 2:0 mustergültig vor (59.), traf wenig später selbst. Ein Strafraumvergehen von Christoph Resei im Finish an Mario Steiner eröffnete den Gästen die Chance zum Ehrentreffer; Walter Mitteregger verwertete den verhängten Elfmeter sicher. - Schiedsrichter René Bichler aus Ebene Reichenau, einer aus der jungen Garde der Kärntner Pfeifenmänner, empfahl sich mit einer ausgezeichneten Leistung durchaus für höhere Aufgaben

 

Nr. 55

16.10.2010 1A 15.30 h Sillian-Heinfels – ASKOe Dellach/Drau 2:3 (1:3) – Draupark, 50 ZS, SR Walter Toplitsch (Robert Lovric)

 

Tore: Steiner (35.), Scherer (86. FE) bzw. Bernhard (5.), Mandler (13. Freistoß), Sgaga (39.) - Gelb: M Walder (12., Foul), Steiner (38., Foul), Kammerlander (41., Unsportlichkeit), Th Walder (50., Foul), Vinatzer (54., Foul) bzw. Mandler (41., Unsportlichkeit), Kautz (57., Kritik), M Baumgartner (65., Unsportlichkeit); Gelb-rot: Th Walder (65., Unsportlichkeit); Rot: M Unterpirker (86., Torraub an Gesser) - ANMERKUNG: Nach dem Ausschluss von Dellach-Tormann Unterpirker geht Ersatzgoalie Stephan Oberdorfer ins Tor, Christopher Ritscher wird aus dem Spiel genommen

 

Sillian (Trainer Dieter Moosmann): Jakob Obererlacher, 02 Patric Halder (55.: 05 Ganner), 03 Thomas Walder, 06 Michael Kammerlander, 07 Clemens Vinatzer, 09 Mario Steiner (76.: 17 Anton Kofler), 11 Manuel Grüner, 12 Matthias Walder, 14 Gerhard Scherer, 16 Walter Mitteregger (K), 18 Clemens Gesser (35.: 10: Stefan Walder) – Weiters auf der Bank: 13 Andreas Ebner, Zweittormann Martin Webhofer

 

Dellach/Drau (Trainer HP Schaunig): Marcell Unterpirker, 03 Dominik Baumgartner, 05 Michael Baumgartner (90.: 13 Christian Thaler), 07 Marcel Mandler, 08 Franz De Zordo (K), 09 Christian Kautz, 10 Philipp Baumgartner (72.: 02 Christopher Ritscher; 86.: Stephan Oberdorfer), 11 Daniel Bernhard, 12 Christoph Resei, 14 DI Thomas Steinlechner, 15 Patrick Sgaga – weiters auf der Bank: 04 Daniel Wernisch

 

Die Gäste stellten die gesamte Spielzeit hinweg die reifere Mannschaft. Sillian-Heinfels konnte zwar kämpferisch dagegen halten, die spielerischen Defizite waren aber nicht zu übersehen. Auf beiden Seiten fehlten einige Leistungsträger. Dellach/Drau verzeichnete einen optimalen Start und lag nach nur 12 Minuten - per Einzelaktion (Daniel Bernhard) und mit über die Mauer gehobenen Freistoß markiert - mit 2 Treffern vorne. Die Pustertaler erholten sich von diesem Schock relativ rasch und schafften, nach vorerst ausgelassenen Möglichkeiten (Gerhard Scherer, Mario Steiner) mit einem Abstaubertor nach Scherer-Schuss das 1:2. Die kalte Dusche für die Hausherren folgte kurz darauf, als Goalie Jakob Obererlacher einen harmlosen Schuss von Thomas Steinlechner nicht festhalten konnte und Patrick Sgaga eindrückte. Nach Wiederbeginn überwogen auf beiden Seiten Kampf und Krampf. Die Gäste hatten mehrfach die Chance, den „Sack“ zuzumachen. Sillian verkürzte im Finish zwar per Foulelfmeter (Notbremse von Torhüter Unterpirker an Clemens Gesser; Stefan Oberdorfer ging in den Kasten) auf 2:3, zum Ausgleich reichte es aber nicht mehr

 

Nr. 56

28.05.2011 1A 17 h ASKOe Dellach/Drau – Sillian-Heinfels 2:2 (0:2) – 150 ZS, SR Christof Leitner (Marco Kratzwald)

 

Tore: Schaunig (82.), Wernisch (92.) bzw. Grüner (34.), Vinatzer (45.) - Gelb: Resei (67., Kritik), Bodner (70., Foul), D Baumgartner (88., Foul), Kautz (89., Unsportlichkeit) bzw. Steiner (78., Kritik), Kofler (89., Unsportlichkeit)

 

Dellach/Drau: Marcell Unterpirker, 03 Dominik Baumgartner, 05 Michael Baumgartner (61.: 12 Christoph Resei), 06 Adi Bodner, 07 Marcel Mandler, 08 Franz De Zordo, 09 Chrstian Kautz, 11 Thomas Schaunig (K), 13 Emri Rexhepi, 15 Patrick Sgaga (57.: 19 Daneil Wernisch), 18 Markus Wildbahner (54.: 16 Christopher Ritscher) – weiters auf der Bank: Zweittormann Thomas Kristler

 

Sillian: Jakob Obererlacher, 02 Patric Halder, 03 Thomas Walder, 04 Philipp Steidl (54.: 17 Anton Kofler), 06 Michael Kammerlander, 07 Clemens Vinatzer, 09 Mario Steiner, 11 Manuel Grüner, 15 Martin Goller, 16 Walter Mitteregger (K), 18 Clemens Gesser – weiters auf der Bank: 05 Johannes Ganner, Zweittormann Martin Webhofer

 

Wie aus der Pistole geschossen, legten die Gäste los, trafen in der 5. Spielminute durch Mario Steiner nur die Unterkante der Querlatte (der Ball wurde von Torhüter Marcell Unterpirker noch in extremis mit den Fingerspitzen dorthin gelenkt) und gingen bis zur Pause recht verdient mit 2 Treffern in Front: Vorerst skorte Manuel Grüner nach Stangler von Mario Steiner (34.), ehe praktisch mit dem Pausenpfiff Clemens Vinatzer, von Michael Kammerlander per Lochpass in Front gebracht, den heimischen Schlussmann per souveränem Überheber bezwang. Während nach Wiederbeginn Dellach/Drau vorerst kein Mittel fand, den Osttirolern beizukommen, verpassten diese im Konter mehrmals die Möglichkeit, den „Sack“ zuzumachen (Mario Steiner, Manuel Grüner, Philipp Steidl). Ein Missgeschick des bis dorthin bis auf eine Abwehr gegen Marcel Mandler unterbeschäftigten Torhüter Jakob Obererlacher, der einen harmlosen 16m-Schuss unter dem Bauch passieren ließ, ließ die Heimischen nochmals Hoffnung schöpfen (82.). In der Schlussphase verschoss vorerst (erneut) Mario Steiner (90.), ehe der für Patrick Sgaga ins Spiel genommene Daniel Wernisch (laut Aussage des Schiedsrichters 10 Sekunden vor dem geplanten Schlusspfiff) mit seinen Kameraden den glücklichen und vom gesamten Spielverlauf her schmeichelhaften Ausgleich bejubeln konnte

 

Nr. 57

25.09.2011 1A 16 h ASKOE Dellach/Drau – Sillian-Heinfels 4:3 (1:2) – Waldparkstadion, 150 ZS, SR Reinhard Einspieler (Michael Maier)

 

Tore: Feierabend (22.), Schaunig (48. FE; Th Walder an Dolinar), Bernhard (59., 76.) bzw. Scherer (27.), Vinatzer (36.), Steinwandter (65.; Freistoß) - Gelb: Mandler (36., Kritik)

 

Dellach/Drau: Stefan Buchacher (K), 02 Patrick Trutschnig, 03 Marcel Mandler, 04 Daniel Bernhard, 06 Msc Philipp Feierabend, 07 Lukas Huber (46.: 05 Michael Baumgartner), 09 Edi Ebner, 11 Thomas Schaunig (94.: 16 Thomas Kristler), 12 Christoph Resei, 13 Ales Dolinar, 14 Daniel Wernisch (63.: 15 Patrick Sgaga) – Weiters auf der Bank: 08 Dominik Baumgartner, Zweittormann Marco Unterpirker

 

Sillian: Jakob Obererlacher, 03 Thomas Walder, 04 Philipp Steidl, 05 Johannes Ganner, 07 Clemens Vinatzer (75.: 17 Anton Kofler), 08 Anton Steinwandter, 09 Mario Steiner, 14 Gerhard Scherer, 15 Martin Gollert, 16 Walter Mitteregger (K), 18 Clemens Gesser – weiters auf der Bank: 06 Gabriel Mayr, 13 Andreas Ebner, Zweittormann Martin Webhofer

 

Einem viertelstündigen Abtasten folgte die Führung der Hausherren, als Philipp Feierabend einen Abspielfehler der Gästeverteidigung nützte. Die Pustertaler kamen nun besser ins Spiel, drehten mit Toren in der 27. und 35. Min. die Partie um. Vorerst kam Gerhard Scherer ein Stellungsfehler von Edi Ebner zustatten, dann verwertete Clemens Vinatzer aus kurzer Distanz eine scharfe Hereingabe Mario Steiners von rechts. Der Ausgleich unmittelbar nach Wiederbeginn per Penalty (Vergehen Thomas Walder an Ales Dolinar) verunsicherte die Osttiroler. Die Heimischen kamen auf, schafften aus abseitsverdächtiger Position das 3:2. Nach gut einer Stunde Spielzeit erneuter Ausgleich durch einen über die Mauer ins Kreuzeck gehobenen Freistoß, doch bedeutete ein platzierter, aber für den nach einer Verletzungspause erstmals wieder aktiven Schlussmann Jakob Obererlacher nicht unhaltbarer 20m-Innenrist-Flachschuss durch „Doppelpack“ Daniel Bernhard den Endstand

 

Nr. 58

12.05.2012 1A 17 h Sillian-Heinfels – ASKOe Dellach/Dr. 2:3 (1:1) – Draupark, 300 ZS, SR Gottfried Neuwirth (Muharem Muslimovic)

 

Tore: Mitteregger (39. FE), Goller (84.) bzw. Schaunig (40.), Dolinar (80., direkte Ecke unter Mithilfe von Halder, 82., Freistoß) - Gelb: Goller (24., Foul), Gesser (57., Kritik), Mitteregger (64., Foul), Ebner (86., Foul), Halder (90., Foul) bzw. Huber (22., Foul), De Zordo (58., Foul)

 

Sillian (Trainer Roman Told): Jakob Obererlacher, 02 Patric Halder, 03 Thomas Walder, 04 Philipp Steidl, 05 Johannes Ganner, 09 Mario Steiner, 11 Manuel Grüner (46.: 07 Clemens Vinatzer), 12 Matthias Walder (67.: 13 Andreas Ebner), 15 Martin Goller, 16 Walter Mitteregger (K), 18 Clemens Gesser (83.: 10 Gabriel Mayr) – Weiters auf der Bank: 08 Patrick Köck, Zweittormann Karl Sprenger

 

Dellach/Drau: Stefan Buchacher (K) (29.: Marcell Unterpirker), 03 Marcel Mandler, 04 Daniel Bernhard, 05 Michael Baumgartner, 07 Lukas Huber (89.: 16 Christopher Ritscher), 08 Franz De Zordo, 09 Edi Ebner, 11 Thomas Schaunig (73.: 02 Richard Moritzer), 13 Ales Dolinar, 14 Daniel Wernisch, 15 Patrick Sgaga – Weiters auf der Bank: 12 Christoph Stofner

 

Im Schlagerspiel agierten beide Teams offensiv. Vor der Pause dominierten die Gäste, präsentierten sich als reiferes Team, während die Heimischen vorerst nervös und im Spielaufbau zu hektisch wirkten, sich erst ab der 30. Spielminute erfingen und per Foulelfmeter die Führung schafften. Torjäger Thomas Schaunig – er hatte bei 0:0 zwei gute Möglichkeiten vorgefunden - markierte nach Auflage Daniel Bernhards den Pausenstand. Die Pustertaler stellten zur Pause um, ersetzten die Viererkette durch Libero und Manndeckung, mit Clemens Vinatzer wurde eine neue zweite Spitze gebracht. Wohl beherrschten die Osttiroler weitgehendst die Szene, hatten im Abschluss aber einiges Pech bzw. scheiterten an Torhüter Marcell Unterpirker, der ab der 30. Min. für den verletzten Stefan Buchacher aufgeboten werden musste. Ales Dolinar sorgte mit 2 erfolgreich ausgeführten Standards für das 1:3, wobei beim 1:2 (Eckball) Patric Halder mit Kopfballabscherzler ins eigene Tor ein unfreiwilliges Assist leistete. Nach dem Anschlusstor eröffneten sich 2 Sitzer zum Ausgleich, doch Mario Steiner scheiterte an Unterpirker, Vinatzer verköpfelte freistehend

 

 

2012/13 KEIN AUFEINANDERTREFFEN, DA DELLACH/DRAU IN DER UNTERLIGA

 

Nr. 59

31.08.2013 1A 17.30 h Sillian-Heinfels – ASKOe Dellach/Drau 1:2 (1:2) – Draupark, 200 ZS, SR Karl Schlacher

 

Tore: Grüner (30.) bzw. Thaler (20.), Wernisch (21.) - Gelb: Gesser (77., Unsportlichkeit), Grüner (90., Kritik) bzw. Wernisch (43., Foul), Resei (52., Kritik), Steiner (67., Kritik), Kroisl (90.+4, Unsportlichkeit); Gelb-rot: Gesser (77., Unsportlichkeit)

 

Sillian-Heinfels (Trainer Ibel Alempic): Martin Webhofer, 02 Patric Halder (K), 05 Johannes Ganner, 07 Clemens Vinatzer (79.: 17 Fabian Walder), 08 Anton Kofler (80.: 04 Thomas Walder), 10 Dominik Lener, 11 Manuel Grüner, 12 Matthias Walder, 13 Andreas Ebner, 15 Martin Goller (56.: 03 Ibel Alempic), 18 Clemens Gesser – weiters auf der Bank: 19 Patrick Köck, Zweittormann Leonhard Kraler

 

Dellach/Drau (Trainer Rudi Baumgartner): Kevin Kroisl, 03 Christian Thaler (78.: 04 Andreas Schwarzenbacher), 05 Michael Baumgartner, 07 Christoph Stofner, 08 Franz De Zordo (K), 09 Miha Znidarsic, 10 Lukas Baumgartner (66.: 14 Markus Mandler), 11 Philipp Steiner, 12 Christoph Resei, 13 Christian Wernisch (88.: 02 Bertram Lenzer), 16 Christopher Ritscher – Weiters auf der Bank: Zweittormann Marcell Unterpirker

 

Beidseitig nicht in Bestbesetzung, lieferten sich die die beiden Rivalen, die schon 1959/60 erstmals aufeinandergetroffen sind, ein flottes Match. Die Hausherren gaben über weite Strecken den Ton an, wobei in der Startviertelstunde Manuel Grüner (Lochpass von Clemens Gesser) nur den Pfosten traf und Anton Kofler eine Idealauflage Grüners vom Fünfer drübersetzte. Konträr dazu der Spielstand, der Mitte der 1. HZ binnen einer Minute durch 2 „Debüt-Treffer“ 0:2 lautete. Dellach zog sich mehr und mehr zurück, überließ den Pustertalern die Spielgestaltung. Grüner holte zwar aus einem Gestocher heraus einen Treffer auf, doch vor allem nach der Pause schien das gegnerische Gehäuse wie vernagelt. Wiederholt zeichnete sich Keeper Kevin Kroisl aus, u. a. fischte er einen Halbvolleyschuss Gessers spektakulär aus der Kreuzecke. Eine Strafraumattacke an Gesser blieb ungeahndet, brachte dem Sillianer wegen der folgenden Kritik aber einen Platzverweis ein

 

Nr. 60

19.04.2014 1A 16 h ASKOe Dellach/Drau – Sillian-Heinfels 3:1 (1:0) – Waldbadstadion, 80 ZS, SR Thomas Schmautz

 

Tore: Schaunig (35.), Wernisch (46.), Znidarsic (78.) bzw. F De Zordo (66. ET) – Gelb: Bernhard (29., Foul), H De Zordo (84., Foul) bzw. Grüner (21., Foul), Ganner (54., Unsportlichkeit), D Walder (59., Foul), Gesser (82., Unsportlichkeit)

 

Dellach/Drau (Trainer Rudolf Baumgartner): Alex Sattlegger, 04 Daniel Bernhard, 05 Michael Baumgartner (80.: 16 Christopher Ritscher), 06 Borut Orehek (87.: 03 Christian Thaler), 07 Hannes De Zordo, 08 Franz De Zordo (K), 09 Miha Znidarsic, 11 Thomas Schaunig, 12 Christoph Resei, 14 Daniel Wernisch, 17 Richard Moritzer (71.: 13 Christian Wernisch) – Weiters auf der Bank: 10 Lukas Baumgartner, Zweittormann Marcell Unterpirker

 

Sillian-Heinfels (Trainer Ibel Alempic): Martin Webhofer, 02 Patric Halder (K) (67.: 06 Michael Leiter), 03 Ibel Alempic, 05 Johannes Ganner, 07 Clemens Vinatzer (79.: 15 Fabian Walder), 08 Anton Kofler, 11 Manuel Grüner (67.: 12 Matthias Walder), 13 Andreas Ebner, 14 David Walder, 17 Dominik Lener, 18 Clemens Gesser – weiters auf der Bank: 10 Patrick Köck, Zweittormann Leonhard Kraler

 

Nr. 61

01.05.2015 1A OPO 16.30 h FC Sillian-Heinfels – ASKOe Dellach/Drau 0:1 (0:1) – Heinfels Kunstrasen, 120 ZS, SR Alexander Kirchstätter (Stefan Grau, Marco Schlacher)

 

Tor: Schaunig (58.) - Gelbe Karten: Vinatzer (19. Foul), Böhm (90.+1, Kritik) bzw. Moritzer (90.+1, Unsportlichkeit)

 

Sillian-Heinfels (Trainer Ibel Alempic): 22 Julian Fürhapter, 05 Johannes Ganner, 06 Alexander Böhm, 07 Clemens Vinatzer (K), 09 Marco Ortner (72.: 15 Luca Ruggenthaler) 10 Roman Tassenbacher, 11 Manuel Grüner, 12 Matthias Walder (13.: 03 Michael Leiter), 13 Andreas Ebner, 16 Walter Mitteregger, 18 Manuel Schranzhofer – weiters auf der Bank: 02 Fabian Walder, 17 Patrick Köck, Zweittormann Leonhard Kraler

 

Dellach/Drau (Trainer Christian Moser): Alexander Sattlegger, 04 Daniel Bernhard (46.: 14 Daniel Wernisch), 05 Michael Baumgartner, 06 DI Thomas Steinlechner, 07 Hannes Dezordo, 08 Franz Dezordo (K), 09 Antun Miskovic, 10 Lukas Baumgartner, 11 Thomas Schaunig, 12 Christoph Resei, 17 Richard Moritzer – weiters auf der Bank: 02 Christian Moser, 03 Christoph Brandstätter, 16 Christopher Ritscher, Zweittormann Marcell Unterpirker

 

Nr. 62

07.06.2015 1A OPO 17 h ASKOe Dellach/Drau - FC Sillian-Heinfels 1:1 (1:0) – Waldparkstadion Dellach, 120 ZS, SR Heinz Dorfer (Alexander Kirchstätter)

 

Tore: Moritzer (45., Kopfball) bzw. Ibel Alempic (81., Kopfball) – ANMERKUNG: keine gelbe Karte

 

Dellach/Drau (Trainer Christian Moser): Alex Sattlegger, 03 Christian Thaler, 04 Daniel Bernhard (70.: 12 Christoph Resei), 05 Michael Baumgartner, 06 DI Thomas Steinlechner, 07 Hannes De Zordo (K), 08 Franz De Zordo, 10 Lukas Baumgartner (57.: 16 Christopher Ritscher), 11 Thomas Schaunig, 15 Christoph Stofner (77.: 09 Christoph Metschitzer), 17 Richard Moritzer – Weiters auf der Bank: 02 Christian Moser, Zweittormann Marcell Unterpirker

 

Sillian-Heinfels (Trainer Ibel Alempic): 22 Julian Fürhapter, 02 Simon Kofler, 03 Michael Leitner (53.: 08 Ibel Alempic), 05 Johannes Ganner (K), 06 Fabian Walder, 09 Marco Ortner (81.: 04 Anton Steinwandter), 10 Roman Tassenbacher (85.: 07 Luca Schett), 13 Andreas Ebner, 14 Luca Ruggenthaler, 15 Walter Mitteregger – weiters auf der Bank: 12 Florian Heinrich, Zweittormann Leonhard Kraller

 

Nr. 63

28.07.2015 1A 18.30 h Sillian-Heinfels – ASKOe Dellach/Drau 2:0 (1:0) – Gelb: Ruggenthaler (63., Foul), Jeller (90.+2;) bzw. Moser (41., Foul), Bernhard (63.; Forderung nach gelber Karte) – Tore: Vinatzer (12., FE), Schranzhofer (79.) - Draupark, 100 ZS, SR Richard Ranner (Marco Schlacher)

 

Sillian (Martin Lovric): Martin Webhofer, N° 02 Fabian Gasser, N° 06 Mario Jeller, N° 07 Clemens Vinatzer (K), N° 08 Anton Kofler (86.: N° 04 Marco Volgger), N° 10 Roman Tassenbacher, N° 12 Stefan Ortner, N° 14 David Walder, N° 15 Luca Ruggenthaler (67.: N° 09 Manuel Schranznhofer), N° 16 Benjamin Fürhapter, N° 20 Christian Walder (79.: N° 17 Patrick Köck) – weiterer Ersatzspieler N° 03 Kevin Ortner

 

Dellach (Mag. Herwig Walker): Martin Gasser, N° 17 Frank Hübl, N° 11 Lukas Konrad (74.: N° 15 Michael Huber), N° 13 Michael Baumgartner, N° 03 Julian Ritscher (82.: N° 12 Maxi Moser), N° 05 Christoph Schönegger, N° 06 Terence Unterdünhofen, N° 07 Marco Moser, N° 08 David Hassler, N° 04 Daniel Bernhard, N° 14 Daniel Wernisch (K); weiters am Spielbericht als Ersatzspieler: N° 10 Michael Walker

 

Spielbericht lt. Dellach-web.site: KEIN AUFTAKT NACH MASS FÜR DEN STARK VERJÜNGTEN UND VERÄNDERTEN SVD IN DIE NEUE SAISON !!

LEIDER WIEDER EINMAL-WIE SCHON IM GANZEN FRÜHJAHR ZU VIELE AUSFÄLLE -VOR ALLEM IM OFFENSIVBEREICH.

So konnte man von Haus aus mit keiner spielerischen Glanzleistung rechnen. Es entwickelte sich von Beginn an ein Kampf auf Biegen und Brechen in dem die Heimischen doch das etwas glücklichere Ende für sich hatten. Sie konnten eine maximale Chancenauswertung verzeichnen und mit 2-0 gewinnen. Gästegoalie Gasser hatte sonst einen geruhsamen Nachmittag...kein einziger nennenswerter Schuss, den er zu halten hatte.

Die Gäste hatten schon in der ersten Minute die Chance auf eine rasche Führung, doch der Heber von Marco Moser fand aus aussichtsreicher Position nicht den Weg ins Tor . Das hätte natürlich viel Auftrieb gegeben. Die Heimischen fanden aber bald besser ins Spiel und drückten auf den Führungstreffer. Immer wieder kam über die rechte Seite und nach ca. 20 Minuten dann auch das 1-0. Torhüter Gasser foulte den freistehenden heimischen Stürmer beim Herauslaufen und Kapitän Vinatzer verwertete den sofort verhängten Elfmeter recht trocken.

Die Gäste reagierten nun mit ihrer stärksten Zeit im Spiel. Man kam nach recht schön vorgetragenen Angriffen - meist über die rechte Flanke-immer wieder schön in Position, doch agierte man im Abschluss meist zu umständlich und zaghaft. Jungstürmer Lukas Konrad - doch erst 16- hatte es im Zentrum auch recht schwer, sich durchzusetzen. Zu robust und abgeklärt agierten da seine Gegenspieler im Sillianer Abwehrzentrum.

Das Fehlen einiger Offensivkräfte machte sich doch immer stärker bemerkbar. Da konnten sich die Routiniers Daniel Bernhard und "Schöne" Schönegger - bester Mann am Platz - noch so "zerfranzen". Die zahlreichen neuen, noch sehr jungen Akteure, bemühten sich sehr, doch mehr als Teilerfolge schauten nicht heraus.

Die internen Umstellungen (kleinen Rochaden) von Trainer Herwig - der sein Team immer wieder lautstark anspornte und pushte - machten sich jedoch positiv bemerkbar. Nur weiter wie bis zum 16er kam man meist nicht und so bleiben Großchancen auf beiden Seiten Mangelware. Das intensiv geführte, stets kampfbetonte Spiel wurde zwar hart aber nie gehässig geführt.

SR Ranner agierte korrekt - vielleicht hätte er 2-3 Mal doch die Gelbe zücken können - nicht nur dem die Gelbe fordernden Akteur mit der #4 Daniel, der kaum zu bremsen war und immer wieder - wenn's brenzlig wurde - gefoult wurde. Dann -5 Minuten vor Ende der Partie - die große SVD Ausgleichschance:

Daniel Bernhards herrlicher Weitschuss, der sich ein Tor verdient hätte, wurde vom großartigen heimischen Torhüter noch an die Stange gelenkt, der Nachschuss von Ritscher Julian ging leider drüber. Im Gegenzug dann leider das 0-2 durch den eingewechselten Schranzhofer, der ein schönes Zuspiel von der linken Grundlinie elegant verwertete.

Schade nur, dass man an diesem Tag mit den Freistößen und Ecken kein Glück hatte bzw. sie kläglich verschoss... Ein "Hammer" ins Tormanneck ist manchmal doch noch besser als immer nur mit Hebern zu agieren...ausser man hat einem Amer.... Vorne fehlte natürlich ein "Knipser"...* Die beiden neuen Slowenen hatten noch keine Spielgenehmigung vom ÖFB. Und Thomas Schaunig (Urlaub) und Lukas Baumgartner gingen ebenso ab wie so manch anderer Akteur.

Auf eine härtere Gangart als in der Unterliga wird man sich auch einstellen müssen. Teilweise nahm man die Zweikämpfe auch an und hielt toll dagegen. Von den jungen Kickern aus der U-17 kann man sich auch noch keine Wunderdinge erwarten, dennoch ist großes Potenzial vorhanden. Da braucht es halt doch noch etwas Geduld.

Positiv - trotz der Niederlage - der Kampfgeist bis zur letzten Minute - aller 13 eingesetzten Akteure. Sillian stellte auch eine junge, ambitionierte Truppe, die von Trainerfuchs Lovric bestens eingestellt wurde. Auch unsere beiden Trainer sahen tolle Ansätze, aber auch noch viel Arbeit ...

Man kann nur hoffen, dass das Team bald so halbwegs komplett ist, denn die kommenden Gegner sind sicher alle in der Spielstärke etwa mit Sillian gleichzustellen...wenn nicht sogar noch etwas stärker...?? Sillian musste ja auch 3 Stammakteure vorgeben, die sich ein anderer Verein -via §9- sagen wir es mal so: "die unfeine englische Art" des immer mehr in Mode kommenden Zwangserwerbs (Herauskauferei und dann Gratisfreigabe) - sicherte ...

Ein Sillianer Funktionär zeigte sich zu Recht erbost...wie soll da ein Funktionär motiviert sein, sich auf Dauer gratis für den Verein den Allerwertesten aufzureißen... Hier müsste man unbedingt von Verbandsseite einen Riegel vorschieben - wie auch bei Nachwuchsmannschaftsanzahl den Punkteabzug einführen, denn man ja schon beschlossen hatte. In der Liga geht's prächtig.

Für manche Vereine zählt leider nur mehr das Herauskaufen und Engagement von Legionären - der sichere Vereinstod auf Raten!! Beispiele gibt es deren in letzter Zeit genug..

Das nächste Spiel am Samstag gegen EGG wird sicher interessant, denn auch der Gegner - der Aufsteiger aus dem Gailtal hat mächtig aufgerüstet.

* PS. Dejan Bozicic hatte in Glanegg einen tollen Einstand und erzielte alle 4 Treffer. Das hoffen wir natürlich auch von Arlind Elshani - der neuen Sturmspitze aus Izola, die nach 3 Wochen hoffentlich doch die Freigabe bekommt....?

 

Nr. 64

26.04.2018 1A 18 h (Nachtrag zur 16. Runde -10./11.11.2018): ASKOe Dellach/Dr. - Sillian-Heinfels 4:1 (2:1) – Gelb: Schönegger (67., Unsportlichkeit) bzw. A. Kastrati (47. Foul) - Tore: Schaunig (1., 48.), Mösslacher (30.), Heregger (86.) bzw. Ortner (18.) - Waldbadstadion, 170 ZS, SR Stefan Grau (Karl Schlacher)

 

Dellach (Mag. Herwig Walker): Martin Gasser, 09 Luka Jurisic, 17 Franz De Zordo, 05 Christoph Schönegger, 03 Julian Ritscher, 08 Lukas Konrad (64.: 12 André Heregger), 06 David Hassler (88.: 10 Tolga Dalkilic), 04 Daniel Bernhard, 14 Andreas Mösslacher, 11 BEd Thomas Schaunig (K), 15 Michael Huber – weitere Ersatzspieler: 16 Terence Unterdünhofen, Tormann Mag. Herwig Walker

 

Sillian-Heinfels (Martin Lovric): Martin Webhofer, 02 Fabian Gasser, Ardian Kastrati (78.: 12 Stefan Ortner), 06 Manuel Haider, 09 Marco Ortner, 11 Edison Kastrati, 14 David Walder (K), 15 Luca Ruggenthaler, 16 Benjamin Fürhapter (52.: 08 Gabriel Mayr), 17 Patrick Köck (61.: André Untersteiner), 18 Manuel Schranzhofer – weiterer Ersatzspieler: 07 Thomas Pranter

 

Spielbericht lt. Dellach-web.site:

Ganz wichtiger 4:1-Sieg gg. Sillian

Tore: Schaunig Thomas 2, Mösslacher Andi und Andre Heregger. Ein wichtiger, nicht unverdienter Sieg gg. die Pustertaler, die einen starken, fairen Gegner abgaben und nie aufsteckten. Die Heimelf hatte aber TW Gasser in ihren Reihen, der nach seiner Verletzung wirklich sehr stark hielt. Das ganze Team verdient für die kämpferische Leistung ein Pauschallob.

 

Ein Kontrast zum Irschen Derby, der stärker nicht hätte ausfallen können. Nun heisst es, gegen Oberlienz nachlegen-sicher kein leichtes Unterfangen. Franz De Zordo wurde reaktiviert und gab der Verteidigung großen Halt. Die Jungen spielten sehr brav. "Kurbler" David Hassler im zentralen Mittelfeld war sehr auffällig. Lukas Konrad hatte 2 Großchancen und Andre Heregger erzielte einen Treffer. Neuling Andi Mösslacher schlug voll ein und hätte fast einen Doppelpack zum Einstand erzielt.

 

Mit dem Einsatz braucht man vor keinem Gegner Angst zu haben. Die nächsten Gegner: Oberlienz H ,Dölsach a und Kötschach H -4 Spiele in 10 Tagen-ein Profiprogramm! PS. Mag. Herwig Walker reiste extra aus Linz an-tolle Leistung!!! "Kelag Franz" gebührt ein Sonderlob-was der in der Woche leistete...Der Sieg gegen einen sehr starken Gegner war nach dem Irschen Frust Balsam auf die Seele vieler Fans, Spieler und Mitarbeiter!

 

Matchbericht lt. „OB“:Das im Herbst wegen einer Überschwemmung abgesagte Spiel im Dellacher Waldbadstadion begann für die Sillianer sehr unglücklich. Ex-Rapid Lienz-Spieler Thomas Schaunig traf nach wenigen Sekunden zum 1:0. Aber die Gäste brauchten nicht lange, um sich von diesem Schock zu erholen, und Marco Ortner glich eine Viertelstunde später aus. Bei den Oberkärntnern gab der reaktivierte ehemalige Abwehrchef Franz de Zordo der Defensive großen Halt. Das Spiel verlief sehr ausgeglichen, ehe nach 30 Minuten der erst vor wenigen Tagen vom SV Greifenburg verpflichtete Andreas Mösslacher die Dellacher neuerlich in Führung brachte. Die zweite Halbzeit begann mit einer Riesenchance für die Sillianer, die diese aber nicht nutzen konnten. Im direkten Gegenzug versenkte Schaunig einen abgefälschten Freistoß zum 3:1 (48.). Die Gäste steckten aber nicht auf und kamen auch zu einigen Topchancen. Pech im Abschluss und ein starker Martin Gasser im Dellacher Tor verhinderten in dieser Phase den Anschlusstreffer. Kurz vor dem Schlusspfiff machte André Heregger den Sack endgültig zu.

Man of the Match: Thomas Schaunig (Dellach/Drau, Stürmer).

 

Gesamtbilanz:

36 Siege (H 21 mit 90:28, A 15 mit 46:18) 136:46

11 UE    (H  5 mit  8:8,  A  6 mit 10:10)  18:18

17 NL    (H  6 mit  4:19, A 11 mit 11:41)  15:60

 

Summe:            102:55           67:69  169:124

 

20.09.1959 A 4:2

10.04.1960 H 6:3

25.09.1960 H 7:0

23.04.1961 A 3:6

17.06.1961 H 5:2

29.04.1962 A 3:2

01.09.1962 A 2:2

16.04.1963 H 5:2

03.11.1963 A 2:3

14.06.1964 H 0:2

08.11.1964 H 2:2

13.06.1965 A 1:1

03.10.1965 A 0:5

19.05.1966 H 1:1

18.09.1966 A 4:3

19.03.1967 H 3:2

08.10.1967 H 4:2

09.10.1968 A 7:3

26.09.1971 A 3:0 *)

30.04.1972 H 7:1

29.10.1972 A 1:5

17.06.1973 H 9:2

14.10.1973 A 3:3

26.05.1974 H 4:1

21.08.1974 A 3:2

17.05.1975 H 3:2

21.09.1975 H 5:1

05.06.1976 A 4:0

15.10.1989 H 1:2

27.05.1990 A 1:0

05.08.1990 H 4:1

02.04.1991 A 1:1

22.03.1992 H 4:0

30.05.1992 A 1:4

09.09.1992 H 1:4

14.11.1992 A 2:0

07.08.1994 A 1:3

09.10.1994 H 4:0

01.10.1995 A 3:0

12.05.1996 H 2:1

22.08.1998 H 1:0

10.04.1999 A 0:2

14.08.1999 A 1:7

02.04.2000 H 2:2

03.09.2000 A 1:2

14.04.2001 H 1:2

09.09.2001 A 1:1

27.04.2002 H 3:1

21.09.2002 A 1:2

04.05.2003 H 0:4

04.09.2005 A 2:2

22.04.2006 H 1:5

24.10.2009 A 2:1

22.06.2010 H 3:1

16.10.2010 A 3:2

28.05.2011 H 2:2

25.09.2011 H 4:3

12.05.2012 A 3:2

31.08.2013 A 3:1

19.04.2014 H 3:2

01.05.2015 A 1:0

07.06.2015 H 1:1

28.07.2018 A 0:2

25.04.2019 H 4:1

 

*) Strafbeglaubigung