08
Okt 19

ASKÖ DELLACH/DRAU gegen OSK KÖTSCHACH-MAUTHEN

 

OSK KÖTSCHACH-MAUTHEN gegen ASKÖ DELLACH/DRAU

 

Anmerkung: Matches von 1964 bis Frühjahr 1968, ab 1971/72 bis 1975/76 und ab 1999/2000 bis 2003/04 in der 2. Klasse; alle anderen in der 1. Klasse A

 

Nr. 01

04.10.1964 2A 14 h ASKÖ Dellach/Drau – Kötschach-Mauthen 3:6 (1:3) – Ausschluss: Waltl (Dellach, 60.) - Tore: Höfferer (2), Koplenig bzw. Werner Ranner (5), Josef Maier – SR Leitner

 

Nr. 02

09.05.1965 2A 14.30 h Kötschach-Mauthen – ASKÖ Dellach/Drau 2:2 (1:1) - – Tore: Presslauer, Thalmann bzw. Schwarzenbacher, Koplenig - SR Franz Latzin

 

Nr. 03

19.09.1965 2A 15 h Kötschach-Mauthen – ASKÖ Dellach/Drau 7:1 (1:1) - Tore: H. Trittinger (4), Marizzi (2), Fankhauser bzw. Sandrießer - SR Kotz

 

Nr. 04

08.05.1966 2A 15.15 h ASKÖ Dellach/Drau – Kötschach-Mauthen 3:0 (0:0) - – Tore: Klocker, Sandriesser, Lemberger - SR Alois Lientscher

 

Nr. 05

06.11.1966 2A 14 h Kötschach-Mauthen – ASKÖ Dellach/Drau ABGESAGT; eingeteilt: SR Kemperle

 

Nr. 05

20.11.1966 2A (Nachtrag zum 06.11.:) 14 h Kötschach-Mauthen – ASKÖ Dellach/Drau 2:1 (2:1) - Ausschlüsse: Thalmann bzw. Gantschnig (Insultierung des Gegners) – es gibt für beide am 23.11. je 2 Spiele - Tore: Marizzi, Klocker (ET) bzw. Hoy - SR Michael Schuh

 

Nr. 06

04.06.1967 2A 16.30 h ASKÖ Dellach/Drau – Kötschach-Mauthen 2:1 (1:0) – Tore: Gantschnig, Simoner bzw. Kurzweil – SR Kurt Neuwirth (Stachius Koslo)

 

Nr. 07

22.10.1967 2A 14.30 h Kötschach-Mauthen – ASKÖ Dellach/Drau 1:2 (1:1) in der 2. HZ ABGEBROCHEN; mit 0:3 STRAFBEGLAUBIGT – SR Karl Aichholzer

 

Nr. 08

19.05.1968 2A 14 h ASKÖ Dellach/Drau – Kötschach-Mauthen 6:1 (3:0) – keine Torschützen angeführt – SR Karl Buser

 

Nr. 09

05.10.1968 1A Kötschach-Mauthen – ASKÖ Dellach/Drau 1:4 (0:1) – Tore: Ranner bzw. Kontriner (4) – SR Ludwig Fillafer

Die Gäste waren eindeutig besser, ihr Erfolg geht daher vollkommen in Ordnung

 

Nr. 10

11.05.1969 1A ASKÖ Dellach/Drau – Kötschach-Mauthen 2:2 (2:0) – Ausschluss: Ranner (OSK; Unsportlichkeit) - Tore: Kontriner, Thurner bzw. Melcher, Ranner – SR Kemperle

Der Tabellenletzte Kötschach erreichte ein überraschendes Remis

 

1969/70 und 1970/71: KEIN AUFEINANDERTREFFEN (Dellach in der 1. Klasse)

 

Nr. 11

29.08.1971 2A Kötschach-Mauthen – ASKÖ Dellach/Drau bei 4:2 ABGEBROCHEN; mit 3:0 beglaubigt – SR Raimund Martl

 

Nr. 12

02.04.1972 2A ASKÖ Dellach/Drau – OSK Kötschach-Mauthen 4:1 (0:0) – SR Max Tscherne

 

Nr. 13

10.09.1972 2A 15 h ASKÖ Dellach/Drau – Kötschach-Mauthen 0:3 (0:2) – Tore: Hans Staber, Reinhold Trittinger, Albert Unterassinger – SR Johann Grutschnig (Vitus Karner)

 

Nr. 14

10.06.1973 2A (Nachtrag zum 15.04.:) Kötschach-Mauthen – ASKÖ Dellach/Drau 0:4

 

Nr. 15

16.09.1973 2A ASKÖ Dellach/Drau – Kötschach-Mauthen 3:4

 

Nr. 16

23.05.1974 2A (Nachtrag zum 28.04.:) Kötschach-Mauthen – ASKÖ Dellach/Drau 2:6

 

Nr. 17

24.08.1974 2A ASKÖ Dellach/Drau – Kötschach-Mauthen 5:3

 

Nr. 18

29.05.1975 2A (Nachtrag:) Kötschach-Mauthen – ASKÖ Dellach/Drau 2:7

 

Nr. 19

31.08.1975 2A Kötschach-Mauthen – ASKÖ Dellach/Drau 1:1

 

Nr. 20

04.04.1976 2A ASKÖ Dellach/Drau – Kötschach-Mauthen 2:1

 

1976/77 bis 1992/93 kein Aufeinandertreffen

 

(Dellach in der 1. Klasse (1976/77), Unterliga (1977/78); 1. Klasse (1978/79 bis 1980/81), Unterliga (1981/82 – 1988/89).

 

Kötschach weiter in der 2. Klasse, davon 1982/83, 1983/84 und 1985/86 in der sogenannten „Gailtal-Liga“, also der 2C (nur 1984/85 in der 1. Klasse A) – dies bis zum Aufstieg 1992/93

 

Nr. 21

28.08.1993 1A Kötschach-Mauthen – ASKÖ Dellach/Drau 4:1 (0:1) – Ausschluss: Wolfgang Krall (Dellach; 1. HZ) – Tore: Josef Patterer (2), Dietmar Petschnig, Alfred Waditzer bzw. Christian Ritscher - 200 ZS, SR Gottfried Neuwirth – DIESER KOMMT ZU EINEM UNERWARTETEN (verfrühten) DEBÜT ALS SPIELLEITER IN DER 1.  KLASSE

 

Die 1:0-Pausenführung der Gäste stellte den Spielverlauf auf den Kopf; schon in den ersten 5 Minuten fanden die Hausherren mehrere gute Chancen vor – und es war deren Schussuntüchtigkeit und noch im bedeutend größeren Maß Gästeschlussmann Eugen Kontriner zuzuschreiben, dass nicht schon früher – und auch mehr – Kötschach-Treffer fielen. Zwar muss angemerkt werden, dass der Tormann eine aus einem Freistoß kommende Vorlage falsch berechnete, womit der Ball plötzlich zur 2:1-Führung über die Linie ging. In der 50. Min. war erst das 1:1 gefallen; der vierte Kötschach-Treffer kam knapp vor dem Abpfiff zustande. Augenblicke zuvor (88. Min.) hatte Dellach's Walter Lerchner, er war der beste Feldspieler der Gäste, eine gute Möglichkeit gehabt. Dellach ist zugutezuhalten, dass schon in der 1. HZ Talent Wolfgang Krall ausgeschlossen wurde, dass die «zwei Langen» im Abwehrbereich (Erhard Ritscher, Fritz Schwarzenbacher) fehlten; so agierte „Sammy“ Gernot Fritzer als Stopper. Unnotwendig schienen – dies auch nach Meinung einiger Kötschach-Fans – ein, zwei gröbere Fouls von Spielertrainer Walter Hartlieb in der 2 .HZ zu sein, denn dies hatte die großartig spielende Heimmannschaft gar nicht notwendig. Auf Grund des krankheitshalber Nichterscheinens von Haupt-Referee Herbert Tscherne musste Vorspiel-Schiri Neuwirth nochmals heran; er erledigte seine Aufgabe recht zufrieden stellen, kam somit unerwartet zum Debüt eines M-Spiels in der 1. Klasse

 

Nr. 22

17.04.1994 1A ASKÖ Dellach/Drau – Kötschach-Mauthen 0:0 – Kötschach ohne Walter Hartlieb (gesperrt), Alfred Waditzer (dienstlich verhindert), Werner Mayer (verletzt) – 100 ZS, SR Walter Lechner (Günther Steiner)

 

Die Gäste »ohne die großen Drei«, das waren der gesperrte Walter Hartlieb, der verletzte Stopper Mayer und der dienstlich verhinderte Goalgetter Waditzer. Sie waren der Meinung, trotzdem die besseren Chancen gehabt zu haben, u.zw. durch Patterer und 2 Kopfbälle von Gregor und Martin Obernosterer; zudem hätte es vor der Pause bei einer Strafraumattacke an Martin Obernosterer keinen Elfmeter gegeben. Dellach spricht von einem gerechten Remis in einer Partie mit wenig nennenswerten Torraum-Szenen

 

1994/95 und 1995/96 kein Aufeinandertreffen – Dellach abgestiegen!

 

Nr. 23

24.08.1996 1A 15.30 h Kötschach-Mauthen – ASKÖ Dellach/Drau 3:0 (3:0) – Tore: Gernot Lesjak (1:0, 3:0), Bernd Resch – das Resultat steht bereits nach ca. einer Viertelstunde fest; nach dem 2:0 ersetzt bei Dellach Manfred Walker den diesmal konfusen Eugen Kontriner im Tor - Pfostenschuss Bernd Resch (2. HZ) - 150 ZS, SR Johann Stotter (Artur Wedam)

 

Nr. 24

06.04.1997 1A ASKÖ Dellach/Drau – OSK Kötschach-Mauthen 0:1 (0:1) - Rot: Eugen Kontriner (Dellach, 85.; Torraub-Hands außerhalb des Strafraums) – Tor: Bernd Resch (7., Freistoß) – Herbert Dezordo (Dellach) trifft den Pfosten; Querlatten-Freistoß durch Bernd Resch (1. HZ) - 120 ZS, SR Günther Wernig (Anton Gatterer, Anto Glavic)

 

Ein in die Kategorie »Glückstreffer« einzureihendes Tor entschied diese Partie, trotzdem ist aufgrund der besseren Spielweise (technische Überlegenheit) der Gästesieg als verdient anzusehen. Schon nach 7 Minuten war das besagte Tor gefallen, als Bernd Resch an der Mittellinie einen Freistoß auf das Gehäuse der Heimischen hob, der Ball begünstigt durch den Wind über den zu weit vorne postierten Keeper Eugen Kontriner ins Netz flog. Resch traf in der 1. HZ bei einem neuerlichen Freistoß rechts an der Strafraumlinie die Querlatte; Dellach verzeichnete kurze Zeit danach einen Flachschuss von rechts durch den unermüdlich kämpfenden Spielertrainer Herbert Dezordo an den langen Pfosten. 5 Minuten vor dem Schlusspfiff noch ein Handspiel von Tormann Kontriner außerhalb des Sechzehners, was ihm den Ausschluss wegen Torraubs brachte

 

Nr. 25

02.08.1997 1A 18 h Kötschach-Mauthen – ASKÖ Dellach/Drau 1:0 (1:0) – Tor: Matteo Straulino (3.) – 100 ZS, SR Herbert Stattmann (Rainer Arbeitstein)

 

Ein bereits nach 3 Minuten erzieltes Tor durch Matteo Straulino entschied diese Partie. Die Hausherren hatten gleich darauf noch gewisse Möglichkeiten, wieder vor allem durch Straulino (dieser auch noch knapp vor Schluss), einmal auch durch Ernst Warmuth. Aber je länger das Spiel dauerte, umso mehr kam Dellach auf – und irgendwo wurde es für die Gailtaler zu einer Zitterangelegenheit. Selbst war man nicht mehr in der Lage, sich vorne entscheidend durchzusetzen und man wollte die Führung halten. Dem Heimteam ist der Ausfall von 5 Akteuren (Verletzungen, Krankheit) zugutezuhalten. Siegi Walker, Peter Pschartzer und Rudi Baumgartner brachten es auf Seiten der Gäste zusammen, mehrere großartige Ausgleichsmöglichkeiten auszulassen

 

Nr. 26

02.11.1997 1A 14.30 h ASKÖ Dellach/Dr – Kötschach-Mauthen 1:3 (0:0) - Gelb-rot: Horst Ritscher (Dellach, 42.; Foul) – Tore: Erhard Ritscher (85. FE; Vergehen Tormann Bernd Kristler an Wolfi Krall) bzw. Matteo Straulino (3) – 100 ZS, SR Karl Janosch (Roland Unterasinger)

 

1998/99 kein Aufeinandertreffen

Dellach verabschiedete sich am 06.06.1998 mit einem 2:2 (0:0) bei Malta aus der 1. Klasse; aber ein Jahr später muss auch Kötschach-Mauthen absteigen – so kommt es ab 1999/2000 in der 2. Klasse zu erneuten Aufeinandertreffen

 

Nr. 27

10.10.1999 2A 15.30 h Kötschach-Mauthen – ASKÖ Dellach/Drau 0:0 – 80 ZS, SR Walter Lechner

 

Die Startphase gehörte eindeutig den Heimischen. Die Anfangschancen waren nicht unbedingt zwingend, weil ein »Durchreißer« fehlte, aber Stefan Pranter hätte das 1:0 erzielen können, konnte aber vom Fünfereck nicht verwerten. Die erste große Chance der Gäste fand Gerd Leitner vor, der nach einer Auflage von Wolfgang Krall jedoch nicht traf. Weitere Möglichkeiten durch Krall und Michael Wuggenig vereitelten die leidlichen Platzverhältnisse, weil so mancher sicher scheinende Ball urplötzlich verhüpfte. Außerdem organisierte OSK-Stopper Wolfgang Trutschnig seine Hintermannschaft bestens und lieferte selbst eine überzeugende Partie. Im Schlussabschnitt wurde die Begegnung etwas überhektisch, es hätte durchaus beiderseits zu einem Ausschluss kommen können, jedoch vermochte der Unparteiische dank seiner Routine und Überredungskunst die Gemüter zu dämpfen. Insgesamt geht das Unentschieden in Ordnung

 

Nr. 28

28.05.2000 2A 17 h ASKÖ Dellach/Drau – Kötschach-Mauthen 1:1 (1:1) – Tore: Michael Wuggenig (34. Kopfball) bzw. Michael Klaus (25.) – 180 ZS, SR Reinhold Theurl (Rainer Arbeitstein)

 

Nr. 29

08.10.2000 2A 16 h ASKÖ Dellach/Drau – Kötschach-Mauthen 4:2 (2:0) – Gelb-rot: Jürgen Zumtobel (Kötschach, 75.) - Tore: Wolfgang Krall (1:0), Michael Wuggenig (2:0, 3:0), Günter Walker (4:1) bzw. Jörg Oberluggauer (3:1), Dietmar Petschnik (4:2) – Querlattenschuss von Hannes Warmuth (Kötschach, bei 4:2) – Zurückgenommene gelb-rote Karte gegen Engelbert Weichselbraun (Dellach, da. 40. Min.) – 250 ZS, SR Franz Koller (Rainer Arbeitstein)

 

Die Gäste begannen gleich mit einer Chance für Fabian Unterlass in der 2. Min., die er kläglich vergab; auch die weitere Startphase gehörte den Gailtalern, doch man konnte daraus kein Kapital schlagen. Mit der Zeit erfing sich Dellach und ging, nach Leitner-Zuspiel, mittels eines Überhebers von Wolfgang Krall in Führung. Um die 40. Min. Aufregung wegen einer »gelb-roten« Karte gegen Engelbert Weichselbraun (Dellach) nach einem Foul an Stefan Pranter, die aber, nach Dellach-Protest (»noch keine vorherige gelbe Karte«) vom Unparteiischen zurückgenommen wurde. Danach noch das 2:0 durch Michael Wuggenig nach Stanglpass von Gert Leitner.Praktisch aus dem Neuankick zur 2. HZ schloss Wuggenig einen Alleingang erfolgreich ab. Danach bekam wieder Kötschach das Spiel gut in die Hand, es gelang durch Jörg Oberluggauer das erste Tor. In weiterer Folge gab es abwechslungsreiche Szenen, weil das Heimteam seinerseits immer wieder gefährlich konterte; so wie auf der einen Seite die Gailtaler mehrmals, z.B. Markus Guggenberger, vergaben, war immer wieder Bernd Kristler der Retter bei den Dellach-Angriffen; um die 75. Min. eine gelb-rote Karte wegen Foulspiels gegen Kötschach; Ersatzmann Günter »Texi« Walker machte mit dem 4:1 alles klar, nach noch der zweite Gästetreffer, und eine kuriose Chance für Nachwuchsmann Hannes Warmuth (Kötschach), dessen Schuss von der Querlatte und danach dem Pfosten heraussprang

 

Nr. 30

20.05.2001 2A 17.30 h Kötschach-Mauthen – ASKÖ Dellach/Drau 2:0 (0:0) – Gelb-rot: Dominik Baumgartner (Dellach; ca. 30. Min.) - Tore: Markus Ritscher (ET, 60.), Hannes Warmuth (70., Kopfball) – Stangenschuss Markus Guggenberger (Kötschach) - 100 ZS, SR Heinrich Klavoria (Gottfried Neuwirth)

Eigentlich sind die Kötschacher dafür bekannt, aus vielen Chancen keinen Treffer zu erzielen, aber diesmal lag diese Rolle bei den Dellachern: in der 1. HZ waren es die Brüder Günter und Siegfried Walker (ersterer gleich zweimal), auch Dominik Baumgartner, die – teilweise allein auf Tormann Bernd Kristler zulaufend – nicht werten konnten. Kurz nach Wiederbeginn ereilte Michael Wuggenig dasselbe Schicksal. Mag sein, dass die etwas desolate Rasenoberfläche (diese Widrigkeiten machten den Akteuren beider Seiten mehr Mühe als der Gegner) zu diesen Fehlschüssen beitrugen, doch hätten sich die Stürmer darauf einstellen müssen, so dass diese reihenweise vergebenen Chancen doch in die Kategorie »Unvermögen« aufgenommen werden müssen. All diesen Möglichkeiten steht höchstens eine von Jörg Oberluggauer verstolperte Kötschach-Chance gegenüber. In der 60. Min. gelang dem Heimteam die Führung: ein über zwei, drei Stationen auf links vorgetragener Angriff mit einer Flanke von Hannes Warmuth; Markus Ritscher, der unbedrängt in den Corner retten wollte, bekam den Ball auf die Ferse, von wo er ins eigene Tor flitzte; danach bekamen die Gailtaler die Partie in den Griff, und in der 70. Min. fiel der zweite Treffer. Diesmal war es ein ähnlicher Vorstoß; allerdings über rechts, und nach der Oberluggauer-Flanke war Warmuth mit dem Kopf zur Stelle. Markus Guggenberger (Kötschach) traf einmal die Querlatte, und ein andermal gab es eine Linienrettung des überragenden Dellach-Stoppers Rudi Baumgartner. Schon um die 30. Minute wurde Dellach-Jungstar Dominik Baumgartner ausgeschlossen: Vom großartig leitenden Heinrich Klavora (Super-Laufarbeit; bestens unterschieden zwischen absichtlichen Hands und vielen versprungenen Bällen) ermahnt, wurde er nach einem Foul gegen Tormann Kristler mit Gelb belegt; er applaudierte und kritisierte daraufhin, was nur den Ausschluss als Konsequenz haben konnte

 

Nr. 31

15.09.2001 2A 16 h ASKÖ Dellach/Dau – Kötschach-Mauthen ABGESAGT – eingeteilt: SR Alfred Wieser

 

Nr. 31

04.11.2001 2A (Nachtrag zum 15.09.:) 14.30 h ASKÖ Dellach/Drau – Kötschach-Mauthen 1:3 (1:2) – Tore: Wolfgang Krall (1:2) bzw. Stefan Pranter (2), Jörg Oberluggauer - Waldbadstadion, 130 ZS, SR Alfred Wieser (Robert Stolz, Anton Gatterer)

 

Trotz arktischer Temperaturen – die Dellacher Sportanlage liegt bekanntlich völlig schattseitig – entwickelte sich ein recht interessantes Match. Die Hausherren hatten mit den pfeilschnellen Gästestürmern einige Probleme, lagen bis zur 12. Min. bereits mit 0:2 im Rückstand, dominierten in weiterer Folge zwar bis zur Pause, ließen in dieser Phase aber zu viele Möglichkeiten aus. Die Führung erleichterte natürlich den Gailtalern das Konterspiel; so hatte man nach der Pause auch den Eindruck, dass die Gäste eher ein weiteres Tor schaffen könnten, als die Drautaler den Anschlusstreffer. Souverän Schiri Alfred Wieser, der gekonnt die Vorteilsregel anwandte und dank seiner immensen Erfahrung das Match laufen ließ

 

Nr. 32

30.05.2002 2A 12.30 h Kötschach-Mauthen – ASKÖ Dellach/Drau 1:1 (1:1) – Rot: Stefan Oberguggenberger (Dellach) -  Tore: Michael Klaus (20., Kopfball) bzw. Helmut Oberdorfer (15.) – 80 ZS, SR Kurt Smoliner (Heinrich Klavora)

 

Viel Pech für Dellach/Drau, denn zu den Verletzungen von Christian Ritscher, Wolfgang Krall und Tormann Manfred Walker kam nun ein Kreuzbandriss von Siegfried Walker; ohne Feindeinwirkung knickte er schon bald nach Spielbeginn um. In der 15. Min. gab es das 0:1, wobei sich Helmut Oberdorfer entschlossen von der linken Seite durchsetzte und ins lange Eck traf. Oberdorfer wirkte dann auch noch in der Reservemannschaft mit, die erst hinterher ihr Spiel hatte, wobei er auch einen Treffer erzielte. - Nach einem Eckball glich das Heimteam per Kopf in der 20. Min. aus. Die weiteren Möglichkeiten hatten: von Seiten Kötschachs Stefan Pranter (2) und Wolfgang Lederer, wobei einmal die Latte getroffen wurde; bei Dellach fand Michael Wuggenig 2 Chancen vor, davon eine knapp vor Schluss, wobei Tormann Bernd Kristler mit Fußabwehr klären konnte

 

Nr. 33

15.08.2002 2A 17.30 h ASKÖ Dellach/Drau – Kötschach 0:2 (0:0) – Gelb-rot: Christian Ritscher (ca. 20. Min.); Rot: Harald Ackerer (SR-Beleidigung, 35. Min.; beide Dellach) – Tore: Dietmar Petschnik, Mehmed Salibasic – 120 ZS, SR Wolfgang Mellitzer

 

Das nach wie vor ersatzgeschwächte Heimteam hatte viel Pech; Christian Ritscher musste wegen Personalmangels reaktiviert werden, doch war für ihn auf Grund eines berechtigten Gelb-rot-Ausschlusses die Partie schon nach ca. 20 Minuten zu Ende. Die entscheidende Misshelligkeit war eine Szene im Kötschach-Strafraum, als im Duell OSK-Tormann Bernd Kristler gegen Dellach-Spieler Harald Ackerer allseits ein Elferfoul (mit »Torraub«) vermutet wurde, der Unparteiische aber einen Freistoß aus dem Strafraum anordnete. Ackerer beleidigte daraufhin den Pfeifenmann und bekam Rot (35. Min.). Mit 9 Mann konnte Dellach zwar lange dagegenhalten, war jedoch mit der Zeit »aufgeschmissen«; in der 80. Min. nützte der neue Tabellenführer seinen nummerischen Vorteil und erzielte durch Dietmar Petschnik die Führung; Salibasic schloss einen Alleingang zum Endstand ab

 

Nr. 34

23.03.2003 2A 15 h Kötschach-Mauthen – ASKÖ Dellach/Drau 2:1 (2:1) – Tore: Fabio Cristofoli, Stefan Pranter bzw. Wolfgang Krall - 250 ZS, SR Tanja Schett (Wolfgang Smole)

Die Platzherren gingen 2:0 in Führung, wobei Neuerwerbung Cristofoli wuchtig unters Lattenkreuz traf; beim zweiten Treffer wurde der Ball von der Abwehr leicht abgefälscht. Ähnlich wie das 1:0 passte auch der Gegentreffer genau ins Kreuzeck. Nach Wiederbeginn fiel Kötschach deutlich zurück, vor allem das Fehlen von Mittelfeldspieler Massimiliano Forgiani (er hatte den »Fitnesstest« nicht bestanden) machte sich bemerkbar. So kurbelte Dellach einen Angriff nach dem anderen, doch allein Hannes Kahn dreimal und einmal Wolfgang Krall trafen – alleinstehend vor dem Kötschacher Gehäuse – nicht bzw. scheiterten an Tormann Bernd Kristler

 

Nr. 35

04.10.2003 2A 16 h ASKÖ Dellach/Dr – Kötschach-Mauthen 1:1 (0:0) – Tore: Ylmaz Krall (70. Min.; Kopfball nach Ecke Dominik Baumgartner) bzw. Fabio Cristofoli (0:1/53. Min.) – Stefan Pranter (OSK) schießt ans Lattenkreuz (25. Min.) – Dellach nimmt nach dem 0:1 einen 3fach-Tausch vor: Im Doppelpack kommen René Stauder und Osman Eisner, kurz danach auch Stefan Oberguggenberger - 150 ZS, SR Othmar Kienzl (Rainer Arbeitstein)

 

Nr. 36

09.05.2004 2A 16.30 h Kötschach-Mauthen – ASKÖ Dellach/Dr 2:1 (1:1) – Tore: Fabio Cristofoli, Max Forgiarini (70.) bzw. Ylmaz Krall (0:1/25. Min.) – doppelter Wadenbeinbruch rechts von Wolfgang Lederer nach Zusammenprall mit Osman Eisner (kurz vor der Pause); bei Dellach Wolfgang Krall am Stopperposten - 120 ZS, SR Karl Hasler (Muharem Muslimovic)

 

Zuerst entwickelte sich ein eher zurückhaltendes Spiel, dem Heimischen merkte man etwas das Freitags-Match gegen KAJ an. In der 25. Min. gingen die Gäste – nach Alleingang – mit einem satten Schuss in Führung. Aber eilends konnte der OSK ausgleichen, wobei Cristofoli aus unmöglichem Winkel traf. In der 35. Min. verpasste der für Stefan Pranter ins Spiel genommene Mehmed Salibasic die Führung, als er freistehend klar danebenschoss. Kurz vor der Pause gab es eine unglückliche Szene, als Osman Eisner (Dellach) mit Wolfgang Lederer (OSK) kollidierte, wobei sich der Kötschach-Spieler einen doppelten Wadenbeinbruch im rechten Bein zuzog. Der Schiri sah hier kein Foulvergehen; die Dellacher weisen jede Spur einer Absicht zurück, während die Gastgeber anderer Meinung sind. In der 2. HZ waren die Platzherren mehr am Drücker; vorerst scheiterte Salibasic noch an Keeper Marco Unterpirker (55.), aber Forgiani konnte in der 70. Minute (nach Idealvorlage durch Fausto Londero) das Leder gegen den entgegenstürmenden Keeper über die Linie schieben. Die Gäste konnten danach das Match zwar offen halten, aber hatten keine reelle Chance auf den Ausgleich. Sie mussten allerdings mit einigem Ersatz antreten: so fehlten Markus Egarter und weiterhin Dominik Baumgartner sowie der Langzeitverletzte Harald Brandstätter. Wolfgang Krall war am Stopperposten und fehlte damit als Offensivkraft

 

2004/05: kein Aufeinandertreffen

Aufstieg Kötschach-Mauthen; Dellach/Drau folgt erst ein Jahr später

 

Nr. 37

15.10.2005 1A 16 h Kötschach/Mauthen – ASKÖ Dellach/Drau 2:1 (1:0) – Tore: Mehmed Salibasic (35.), Ivan Timeus (90., Kopfball nach Ecke) bzw. Hannes Dezordo (57., nach indirektem Freistoß) – 150 ZS, SR Walter Toplitsch sen.

Zu Beginn fand das Heimteam 2 Möglichkeiten vor: der Versuch von Stefan Pranter, den zu weit vor seinem Kasten postierten Marco Unterpirker zu überheben, misslang (10.), Max Forgiarini verfehlte um Haaresbreite einen gefährlichen Querpass von Fausto Londero. Danach wurde Dellach immer stärker, präsentierte viele gefällige Aktionen, jedoch gelang es den Drautalern nicht, sich am Strafraum durchzusetzen. Der nach schnellem Direktspiel freigespielte Erwin Maier verpasste das 0:1; seinen Schuss konnte der entgegenkommende OSK-Keeper Bernd Kristler abblocken (25.). In der 35. Min. gelang die Führung der Gailtaler, als Salibasic – nach weitem Pranter-Passer aus dem Mittelfeld über die gesamte Verteidigung – allein auf das Tor zulaufen konnte und mit Flachschuss aus halbrechter Position ins lange Eck Unterpirker keine Chance ließ. Nach Wiederbeginn war Kötschach für eine Viertelstunde komplett von der Rolle; in dieser Phase war es nur der Schussuntüchtigkeit und auch den glänzenden Abwehren durch Kristler zu verdanken, dass die Gäste nur zum Ausgleich (nach indirektem Freistoß; Hannes Dezordo versenkte unhaltbar; 57.) und nicht zu mehr Treffern kamen. Danach lieferten sich beide Teams ein offenes Match. In der Schlussminute »happy end« für die Heimischen: Vorerst intervenierte Verteidiger Philipp Dabringer zu wenig energisch gegen Timeus, dann konnte Unterpirker den Schuss noch zur Ecke abwehren; Timeus brachte nach diesem Corner von Jürgen Pieler den Ball per Kopf unter. Augenblicke danach beendete Schiri Toplitsch, der – auf sich alleine gestellt – dem Match ein guter Spielleiter war, die Partie

 

Nr. 38

10.06.2006 1A 18 h ASKÖ Dellach/Drau – Kötschach-Mauthen 2:2 (2:2) – Tore: Helmut Oberdorfer (Kopfball), Hannes Dezordo (FE) bzw. Harald Brandstätter (Freistoß), Mario Wurzer – 80 ZS, SR Uwe Maier

 

Die Gäste gingen zweimal in Führung, praktisch postwendend glich das Heimteam jeweils aus. Bei Dellach fehlte Libero Sigi Walker, wodurch der Hintermannschaft ein gerüttelt Maß an Verunsicherung anzumerken war. Die Gailtaler hatten das Glück gewiss nicht gepachtet; gleich 3 wichtige Akteure mussten verletzungsbedingt den Platz vorzeitig verlassen. In der 1. HZ war es Jürgen Zumtobel (Verdacht auf Bänderriss im Sprunggelenk), für ihn kam der junge Martin Thalmann, welcher eine prächtige Vorstellung ablieferte. In der 65. Min. folgte ihm Ivan Timeus, der – wohl nicht ganz fit angetreten – sich bereits nach 2 Minuten eine Knöchelverletzung zugezogen hatte und dann nur noch ziemlich eingeschränkt weiterspielen konnte. Praktisch mit dem Schlusspfiff erwischte es dann auch noch Klaus Thurner, der nach einem Eckball unglücklich fiel bzw. mit einem Gegenspieler zusammenstieß, so dass er sich einen Bänderriss im Ellenbogengelenk zuzog. Kötschach fand schon in der 3. Min. eine Großchance auf die Führung vor, als Timeus zunächst nach einem starken Solo den Ball nicht am herausstürzenden Marco Unterpirker vorbeibringen konnte und danach Thomas Wilhelmer den abprallenden Ball über das leere Tor setzte. Aber in der 5. Spielminute war es soweit: Brandstätter, der 2 Jahre in Dellach (als Spielertrainer) wirkte, hob einen 25m-Freistoß wunderschön über die Mauer rechts unters Kreuzeck zum 0:1 in die Maschen. Auch das 1:1 entsprang einem Freistoß; den von Hannes Dezordo über die Mauer hineingehobenen Ball verwertete Oberdorfer, der somit vereinsinterner Torschützenkönig (6 Treffer) wurde, per Kopf (15.). In der 27. Min. markierte Wurzer, der sich am Sechzehner gegen seinen direkten Gegenspieler durchsetzen konnte, mit einem satten Schuss die neuerliche Führung. Nur 2 Minuten danach kam es zum 2:2 per Elfmeter, den die Gäste, die insgesamt mit der Schiri-Leistung höchst unzufrieden waren, als »Geschenk« und nie und nimmer als Foul von Keeper Bernd Kristler an Oberdorfer verifizierten. Die Heimischen sehen das anders; der Elfmeter wäre gerecht, der Unparteiische nicht dermaßen schlecht gewesen. Nach der Pause fanden die Gailtaler die besseren Chancen vor, aber Thomas Wilhelmer, Jürgen Pieler, Klaus Thurner und der für Timeus gekommene Mehmed Salibasic (erstmals seit dem im Sommer-Vorbereitungsspiel gegen Grafendorf erlittenen Seitenbandriss mit dabei) konnten die sich bietenden Großchancen nicht nützen. Dellach-Trainer Rudi Baumgartner agierte etwas in Beenhakker-Manier und setzte trotz der Gefahr einer Niederlage wiederum alle »Youngsters« ein

 

Nr. 39

08.10.2006 1A 16 h ASKÖ Dellach/Drau – Kötschach-Mauthen 0:6 (0:2) - Gelb: Dabringer (21.), Ph. Baumgartner (54.), H. De Zordo (81.) bzw. Timeus (15.) - Tore: Salibasic (26., 41., 85.), Timeus (48., 85.), Pranter (70.) – 130 ZS, SR Günther Schrittesser-Burger (Gottfried Neuwirth)

 

Dellach (Andi Glabonjat): Mag. Herwig Walker (K), 02 Klaus Salentinig (16 Daniel Bernhard), 03 Siegi Walker, 04 Philipp Dabringer (66.: 09 Christopher Ritscher), 05 Patrick Sgaga, 07 Hannes De Zordo, 08 Franz De Zordo, 10 Gerd Leitner (85.: 06 Alexander Mosser), 11 Philipp Baumgartner, 14 Dominik Baumgartner, 17 Manuel Stauder – Weiters auf der Bank: 15 Andreas Glabonjat, Zweittormann Marco Unterpirker

 

Kötschach-Mauthen: Bernd Kristler (K), 02 Wolfgang Lederer, 05 Jürgen Pieler, 08 Harald Brandstätter, 09 Ivan Timeus, 10 Mehmed Salibasic (67.: 07 Markus Lamprecht), 12 Stefan Pranter, 13 Lukas Warmuth, 14 Markus Klaus, 17 Markus Guggenberger (90.: 04 Thomas Wilhelmer) – Weiters auf der Bank: 15 Sandro Silvero, Zweittormann Valentin Jakoviciuk

 

Bericht lt. OSTTIROLER BOTE:

Vielleicht war Kötschach leicht zu favorisieren, weil es als „Angstgegner“ für Dellach gilt; in bisher 18 Matches gab es nur 3 Siege der Drautaler. Aber solche Statistiken müssen sich nicht bestätigen, und die Ausgangslage war zumindest offen – auf Grund dessen, dass Dellach vor 2 Wochen Tabellenführer Stall bezwungen hat, konnte sogar eher mit einem Dellach-Erfolg gerechnet werden. Während OSK-Tormann Bernd Kristler in der 18. Min. die erste große Chance der Gastgeber vereitelte, indem er einen Schuss von Philipp Baumgartner aus dem Kreuzeck fischte, nützten die Gailtaler die erste Gelegenheit gleich zu Führung (Salibasic, 27.) – Auch weitere Szenen waren ähnlich: Dellach konnte seine Chancen nicht verwerten, scheiterte an Kristler, der wiederum als Spitze agierende Hannes Dezordo kam nicht richtig zur Geltung – die Gäste erwiesen sich als treffsicherer und erhöhten 3 Minuten vor der Pause (erneut Salibasic); Dellach-Stopper Walker verhinderte durch Linienrettung sogar das 0:3 durch – natürlich wieder Salibasic. Zur Pause kam beim Heimteam Daniel Bernhard für Klaus Salentinig und es hätte gleich durch ihn ein Umschwung eingeleitet werden können, aber es wurden dieselben Pfade beschritten: er setzte seine Chance drüber (47.), während Timeus zum 0:3 (48.) traf. Danach fast nur mehr Kötschach, welches durch den Vorsprung beflügelt seinen Gegner schlecht aussehen ließ; Salibasic staubte einen Pieler-Freistoß ab (65.), Pranter erhöhte (70.) und Timeus machte nach Lederer-Solo und -Querpass das halbe Dutzend voll (85.)

 

Nr. 40

19.05.2007 1A 17.30 h Kötschach-Mauthen – ASKÖ Dellach/Drau 0:0 – Gelb: Korenjak (50.), Kristler (66.) bzw. Leitner (29.), F De Zordo (75.) - 150 ZS, SR Robert Stolz (Anto Glavic)

 

Kötschach-Mauthen: Bernd Kristler (K), 02 Wolfgang Lederer, 03 Michael Klaus (60.: 14 Hannes Warmuth) 08 Harald Brandstätter, 09 Ivan Timeus, 10 Mario Wurzer, 11 Markus Klaus, 13 Lukas Warmuth, 15 Mario Korenjak (60.: 12 Stefan Pranter), 16 Jürgen Zumtobel, 17 Markus Guggenberger – Weiters auf der Bank: 05 Jürgen Pieler, 07 Markus Lamprecht, Zweittormann Valentin Jakoviciuk

 

Dellach/Drau (Andi Glabonjat): Eugen Kontriner (K), 02 Klaus Salentinig, 06 Thomas Kristler, 07 Hannes Dezordo, 08 Franz Dezordo, 09 Marco Unterpirker (9.: 12 Mag. Thomas Mair), 10 Gerd Leitner, 11 Philipp Baumgartner, 13 Patrick Sgaga (65.: 14 Marcel Mandler), 15 Andreas Glabonjat, 16 Daniel Bernhard (90.: 03 Siegfried Walker) – kein weiterer Ersatzspieler nominiert

 

Bericht lt. OSTTIROLER BOTE:

Auf Grund der "zu-Fünf-Niederlagen" beider Teams vom Feiertag war beidseitig Wiedergutmachung angesagt, was in den ersten 20 Minuten den Gästen besser gelang, jedoch vermochte OSK-Keeper Bernd Kristler 2 hochkarätige Chancen von Philipp Baumgartner abzuwehren. Durch eine Umstellung in der Defensive bekamen die Gailtaler die Angelegenheit dann besser in den Griff, so dass weitere nennenswerte Dellach-Chancen vorerst ausblieben. Auf Seiten der Heimischen vergaben vor der Pause noch Mario Korenjak und Lukas Warmuth. Nach einer Stunde Spielzeit bewirkte ein Doppeltausch bei den Drautalern (Marcel Mandler und Tom Mair für Marco Unterpirker und Philipp Sgaga) neuen Schwung, doch haperte es am Abschluss bzw. letzten Pass; u.a. probierte es Hannes De Zordo auf die "englische Art" bei einem Stangerlpass von "Burschi" Gerd Leitner, doch konnte Markus Guggenberger noch in extremis in den Corner lenken. Auch die Gastgeber wollten mit einer 2fach-Auswechslung (Stefan Pranter für Michael Klaus und Hannes Warmuth für Korenjak; 60. Min.) ihr Spiel nach vorne beleben, jedoch blieben wirkliche Torchancen Mangelware und war letztlich das 0:0 logische Folge der beidseitigen Stürmer-Schwäche

 

Nr. 41

13.10.2007 1A 15.30 h Kötschach-Mauthen – ASKÖ Dellach/Drau 2:1 (2:0)  - Gelb: Guggenberger (42.), Kristler (67.) Lederer (82.) bzw. F Dezordo (17.), Mandler (36.), H Dezordo (50.), Ch Baumgartner (75.); Gelb-rot: Guggenberger (66., Foul); Rot: M Lamprecht (36., Tätlichkeit) - Tore: Wurzer (16.), H Warmuth (35.) bzw. Raff (65.) – 150 ZS, SR Herbert Greschonig (Arnold Prax)

 

Kötschach-Mauthen: Bernd Kristler (K), 02 Wolfgang Lederer, 05 Jürgen Pieler, 06 Bernd Zerza, 07 Markus Lamprecht, 09 Ivan Timeus, 10 Mario Wurzer (76.: 03 Michael Klaus), 11 Markus Guggenberger, 12 Stefan Pranter (55.: 08 Mario Niescher), 13 Lukas Warmuth, 14 Hannes Warmuth – Weiters auf der Bank: 15 Markus Klaus, Zweittormann Valentin Jakoviciuk

 

Dellach/Drau: Daniel Oberlojer, 02 Klaus Salentinig (65.: 15 Patrick Sgaga), 04 Philipp Dabringer, 05 Siegfried Walker (K), 06 Thomas Kristler (46.: 13 Stephan Raff), 07 Hannes Dezordo, 08 Franz Dezordo, 09 Marco Unterpirker, 11 Marcel Mandler, 14 Christian Baumgartner, 16 Daniel Bernhard – Weiters auf der Bank: 03 Christopher Ritscher, 13 Christoph Resei, 12 Alexander Mosser

 

Bericht lt. OSTTIROLER BOTE:

Erstmals nach seiner Verletzung beim 0:2 bei der SG Oberes Mölltal, dazwischen gab es 4 Partien, stand bei den Obergailtalern wieder Bernd Kristler zwischen den Pfosten, welcher sich in der Drangperiode der Dellacher als sicherer Rückhalt erwies. Die Anfangsphase gehörte den Hausherren, welche nach 5 Niederlagen in Folge mit guter Einstellung und unbändigem Einsatz ans Werk ging; es kam zu einem Duell der nach einer Gelb-rot-Sperre wieder zum Einsatz kommenden Akteure Markus Guggenberger und Hannes De Zordo, wobei Erstgenannter den Gästespielmacher auf Schritt und Tritt bewachte. Mario Wurzer verwertete in der 16. Spielminute eine Guggenberger-Vorlage zur Führung; nach dem Tor kam es zu heftigen Protesten der Gäste, da der Ball - vor dem Querpass - die Toroutlinie bereits überquert hat, was glaubwürdige Zuseher (selbst Kötschach-Fans) bestätigen. Nach guter Einzelleistung konnte Hannes Warmuth auf 2:0 erhöhen; er ließ Dellach-Keeper Daniel Oberlojer keine Abwehrmöglichkeit (35.). Nur eine Minute später revanchierte sich Markus Lamprecht (OSK) mit einer Tätlichkeit an Franz De Zordo und sah die rote Karte. Trotzdem blieben die Gastgeber überlegen, Dellach musste (speziell in Person von Stopper Siegi Walker) bei Chancen von Ivan Timeus, Hannes Warmuth und Wurzer für den bereits geschlagenen Oberlojer auf der Linie retten. Bis zur gelb-roten Karte – aus heimischer Sicht „überhart“ - gegen Guggenberger (66. Min.), der somit ein zwiespältiges Comeback verzeichnete, gab es in der 2. HZ vorerst wenig Bemerkenswertes. Gegen nur mehr 9 Gegenspieler bliesen die Drautaler zwar zur großen Schlussoffensive, doch wurde vor allem das Flügelspiel vernachlässigt; dazu konnte der eingangs erwähnte Kristler diverse gute Schüsse in bestechender Manier abwehren. Mehr als zum Anschlusstor durch Einwechselspieler Raff (kam zur Pause für Thomas Kristler) reichte es nicht

 

Nr. 42

31.05.2008 1A 17 h ASKÖ Dellach/Drau – Kötschach-Mauthen 1:1 (0:0) - Gelb: Kristler (59.), Guggenberger (auch 59.), Mi. Klaus (64.) - Tore: Koljic (62. = Zerza-Kopf-ET) bzw. L Warmuth (69., Kopfball) – 150 ZS, SR Holger Dietz (Reinhold Theurl)

 

Dellach/Drau (Rudi Baumgartner): Daniel Oberlojer, 03 Dominik Baumgartner (K), 04 Philipp Dabringer, 06 Elmedin Koljic (80.: 05 Osman Eisner), 07 Hannes Dezordo, 09 Franz Dezordo, 10 Philipp Baumgartner, 13 Marcel Mandler, 13 Stephan Raff (51.: 12 Christoph Resei), 15 Patrick Sgaga (46.: 14 Christopher Ritscher), 16 Daniel Bernhard – Weiters auf der Bank als Zweittormann: Stephan Oberdorfer

 

Kötschach-Mauthen (Trainer Roland Presslauer): Bernd Kristler (K), 02 Wolfgang Lederer, 03 Oliver Tillian, 06 Bernd Zerza, 07 Markus Lamprecht (70.: 04 Peter Schmidt), 08 Mario Niescher, 09 Ivan Timeus, 10 Mario Wurzer (10.: 15 Michael Klaus), 11 Markus Guggenberger, 13 Lukas Warmuth, 14 Hannes Warmuth (46.: 12 Dietmar Petschnik); weiters auf der Bank: 05 Thomas Wilhelmer, Zweittormann Valentin Jakoviciuk

 

Bericht lt. OSTTIROLER BOTE:

Nach kurzer Dominanz der Heimischen wurden die Gailtaler stärker, obwohl sie schon nach 10 Minuten Mario Wurzer durch eine Verletzung verloren; sie vergaben recht viele Möglichkeiten; vor allem war es Ivan Timeus, dem mehrmals der Abschluss nicht gelang, wobei er auch einmal an einer Linienrettung durch Dominik Baumgartner scheiterte, einmal über das schon leere Tor hob. Auch Oliver Tillian (2 Schüsse in aussichtsreicher Position drüber), Michael Klaus (Schuss ins Außennetz) vergaben; einen Freistoß von Michael Klaus drehte Dellach-Keeper Daniel Oberlojer über die Querlatte. - Zur Pause kam bei den Gästen, ob augenscheinlicher Personalnot, sogar Dietmar Petschnik zu einem unerwarteten Comeback nach exakt 5 Jahren, dem 5:2 (0:1) gegen KAJ Lienz am 31.05.2003; er musste den am Knie verletzten Hannes Warmuth ersetzen. Dellach wurde initiativer und erzielte in der 62. Min. die Führung, wobei OSK-Libero Zerza eine Flanke von Elmedin Koljic per Kopf ins eigene Tor versenkte. Und schon kurz darauf hätte Dellach alles klar machen können, aber Marcel Mandler, alleine Richtung OSK-Tor ziehend, setzte den Ball am kurzen Eck vorbei. Hochverdient gelang Kötschach in der 68. Spielminute der Ausgleich: Timeus tankte sich mit einer sehenswerten Einzelleistung über die linke Angriffsseite durch und brachte die Flanke perfekt zur Mitte, wo Lukas Warmuth nur mehr den Kopf hinzuhalten brauchte. In späterer Folge reklamierte der OSK noch ein klares Strafraum-Handspiel, fand zudem in der 85. Min. durch Tillian eine gute Chance vor, doch konnte er Oberlojer aus vielleicht schon etwas zu spitzem Winkel nicht bezwingen. Auch die Heimischen trauern gewissen Chancen durch Daniel Bernhard und Patrick Sgaga nach

 

Nr. 43

11.10.2008 1A 16 h ASKÖ Dellach/Drau – Kötschach-Mauthen 2:2 (0:1) - Gelb: Kristler (62., Foul), Mandler (66., Unsportlichkeit) bzw. Tillian (28., Unsportlichkeit), L Warmuth (48., Foul), Guggenberger (62., Foul) – Tore: Ph Baumgartner (48.), Mandler (55.) bzw. Tillian (45., Kopfball, 75.) - 150 ZS, SR Siegfried Fröhlich (als eingeteilter Assistent leitete er das Match an diesem Wochenende, als fast alle Schiedsrichter offiziell erkrankt oder vereinzelt auch verletzt waren)

 

Dellach/Drau (Rudi Baumgartner): Daniel Oberlojer, 03 Dominik Baumgartner, 04 Philipp Dabringer, 06 Thomas Kristler, 07 Hannes De Zordo, 10 Philipp Baumgartner, 11 Marcel Mandler, 13 Stephan Raff, 14 Stefan Winkler, 15 Patrick Sgaga (70.: 02 Christopher Ritscher), 16 Daniel Bernhard – weiters auf der Bank: 05 Michael Baumgartner, 12 Alexander Mosser

 

Kötschach-Mauthen: Bernd Kristler (K), 02 Wolfgang Lederer, 05 Stefan Pranter (60.: 10 Mario Wurzer), 06 Bernd Zerza, 07 Markus Lamprecht, 09 Ivan Timeus, 11 Markus Guggenberger, 12 Martin Thalmann, 13 Lukas Warmuth, 14 Hannes Warmuth (70.: 04 Michael Klaus), 16 Oliver Tillian – weites auf der Bank: 03 Alex Timeus, 08 Maria Niescher, Zweittormann Michael Kofler

 

Bericht lt. OSTTIROLER BOTE:

Praktisch war bis zur 45. Min. nichts los, beidseitig gab es serienweise Leerläufe; ganz überraschend dann doch die Gäste-Führung, als Tillian einen Eckball von Stefan Pranter ins Kreuzeck köpfelte. Den Heimischen gelang es jedoch innerhalb von 10 Minuten, das Ergebnis umzudrehen; sie verpassten aber auf Grund mangelnden Realisierungsvermögens (Marcel Mandler, Stephan Raff, Patrick Sgaga und der eingewechselte Christopher Ritscher), die endgültige Entscheidung zu fixieren, wobei OSK-Spieler Martin Thalmann einmal auf der Linie rettete und in einer anderen Szene Riesenglück hatte, als sein klares Strafraumvergehen gegen Philipp Baumgartner, den er zu Fall brachte, vom Schiedsrichter ignoriert wurde. In den letzten 20 Minuten vermochten sich die Gailtaler wieder etwas zu erfangen und die Partie ausgeglichener zu gestalten, wobei Raff einmal per Kopfabwehr bei einem Schuss Mario Wurzers für seinen bereits geschlagenen Keeper Daniel Oberlojer in die Bresche sprang, ehe in der 75. Min. aus einem Gestocher heraus durch Tillian die erste OSK-Niederlage gegen Dellach seit dem 2:4 im Dellacher Jaukenstadion vom 7.10.2000 (damals in der 2. Klasse A) abgewendet wurde. Fast hätte es doch noch für den Dellach-Sieg, der an diesem Tag mehr als gerecht gewesen wäre, gereicht, aber der nach idealer Mandler-Vorarbeit auf Elferhöhe freistehende Hannes de Zordo scheiterte an der Faustabwehr durch OSK-Keeper Bernd Kristler. Somit gibt es nun die Bilanz aus Sicht der Platzherren von je 12 Siegen und Unentschieden und 19 Niederlagen; 79:87 Tore. - Schiedsrichter Siegfried Fröhlich, der als einer der wenigen nicht erkrankten Pfeifenmänner bereits im Reserve-Vorspiel im Einsatz war, musste sichtlich den Strapazen zweier Spielleitungen Tribut zollen

 

Nr. 44

06.06.2009 1A 17.30 h Kötschach-Mauthen – ASKÖ Dellach/Drau 0:2 (0:0) – – Gelb: Tillian (44., Kritik), M Lamprecht (55., Kritik), H Warmuth (75., Unsportlichkeit) bzw. Dabringer (15., Foul), Sgaga (58., Foul), Walker (73., Foul), H Dezordo (79., Foul) - Tore: Selvad Kujovic (75.), Hannes Dezordo (90.+2) – 2 „Alu“-Treffer Dellach (1. HZ durch S Walker und Ph Baumgartner) - 150 ZS, SR René Bichler (Manfred Petrasch) – Bichler mit Debüt in der 1. Klasse

 

Kötschach-Mauthen (Trainer Roland Presslauer): Bernd Kristler (K), 02 Wolfgang Lederer, 04 Alex Timeus (87.: 12 Ch Niescher), 05 Oliver Tillian, 06 Bernd Zerza, 07 Markus Lamprecht, 09 Ivan Timeus, 10 Mario Wurzer (70.: 08 Mario Niescher), 11 Markus Guggenbichler (82.: 03 Philipp Unterkofler), 14 Hannes Warmuth, 15 Mario Korenjak – Weiters auf der Bank: 16 Mehmes Salibasic, Zweittormann Valentin Jakoviciuk

 

Dellach/Drau (Franz Außerdorfer): Mag. Herwig Walker, 03 Dominik Baumgartner, 04 Philipp Dabringer (K), 06 Christoph Resei (75.: 05 Michael Baumgartner), 07 Hannes De Zordo, 08 Franz De Zordo, 09 Selvad Kujovic, 10 Philipp Baumgartner, 11 Daniel Bernhard, 12 Siegi Walker, 15 Patrick Sgaga – Weiters auf der Bank: 14 Christoper Ritscher, Zweittormann Daniel Oberlojer

 

Bericht lt. OSTTIROLER BOTE:

Nach 13 sieglosen Matches gegen Kötschach - letzter Sieg: ein 4:2 in Dellach am 7.10.2000 (in Kötschach gab's den letzten Sieg am 29.05.1975 mit 7:2; Dellach damals Tabellenführer und letztlich Zweiter, Kötschach Schlusslicht der 2. Klasse A) - gewannen die Drautaler ausgerechnet in diesem für sie so bedeutungsvollen und von Abstiegsangst geprägten Spiel wieder gegen die Gailtaler. Diesmal hatte man nach langer Zeit (zuletzt am 4.08.2007 beim 3:0 in Kirchbach) Ex-Profi Herwig Walker (derzeit BNZ-Koordinator in Linz) mit der Absicht in den Kasten gestellt, dass er für ein so nervenaufreibendes Unterfangen die nötige Ruhe ausstrahle. Andererseits musste Dellach auf ein «Gesperrten-Trio» verzichten, machte dieses Manko aber mit immensem Kampfgeist wett und ließ die Gailtaler, die derzeit nicht an ihre lange Zeit gehaltene Saisonform anschließen können, praktisch nie zur Geltung kommen. Schon in der 1. HZ verhinderte zweimal Aluminium einen Führungstreffer der Gäste (Kopfball Sigi Walker an die Querlatte, Freistoß von Philipp Baumgartner ans Lattenkreuz), nach Wiederbeginn vermehrte sich die Dellach-Überlegenheit. Vorerst erwehrte sich Kötschach mit Glück, einer Linienrettung von Mario Korenjak gegen Hannes de Zordo und einigen guten Interventionen seines Keepers Bernd Kristler vor einem Rückstand, aber in der 75. Min. erzielte Kujovic mittels eines aufsitzenden Distanzschusses die längst fällige Führung. Fast im Gegenzug ergab sich die einzige OSK-Chance des gesamten Spiels, doch schoss Oliver Tillian daneben. Praktisch mit dem Schlusspfiff von Schiedsrichter Bichler, der sein erstes Meisterschafts-Match in der 1. Klasse leitete, machte Hannes De Zordo alles klar (92. Min.)

 

Nr. 45

15.08.2009 1A 17 h ASKÖ Dellach/Drau – Kötschach-Mauthen 3:1 (1:1) - Gelb: Schaunig (75., Unsportlichkeit) bzw. Parva (50., Foul) – Tore: Ph Baumgartner (16.), Kujovic (75., 84.) bzw. Wurzer (28.) - 150 ZS, SR DI (fh) Gerold Glantschnig (Erich Kaiser)

 

Dellach/Drau (Trainer Franz Außerdorfer): Eugen Kontriner, 03 Dominik Baumgartner, 04 Philipp Dabringer (K), 06 DI Thomas Steinlechner, 07 Daniel Bernhard, 08 Franz Dezordo, 09 Selvad Kujovic, 10 Philipp Baumgartner (80.: 05 Michael Baumgartner), 11 Thomas Schaunig, 14 Emri Rexhepi (88.: 12 Christoph Resei), 15 Patrick Sgaga – Weiters auf der Bank: 02 Christopher Ritscher, Zweittormann Marcell Unterpirker

 

Kötschach-Mauthen (Trainer Rudi Baumgartner): Michael Kofler, 02 Wolfgang Lederer, 03 Simon Hohenwarter, 06 Bernd Zerza (K), 07 Markus Lamprecht, 08 Mario Niescher (46.: 05 Mario Hartlieb), 10 Mario Wurzer, 11 Robert Parva, 13 Lukas Warmuth, 15 Mario Korenjak, 16 Markus Guggenberger – Weiters auf der Bank: 12 Martin Thalmann, 14 Maxi Warmuth, 16 Philipp Unterkofler, Zweittormann Valentin Jakoviciuk

 

Bericht lt. OSTTIROLER BOTE:

Dellach dominierte zu Beginn, ging verdient in Führung; die Gailtaler, die auf den verletzten Spielmacher Ivan Timeus verzichten mussten, glichen durch Wurzer aus; derselbe Akteur vergab Augenblicke vor dem Halbzeitpfiff das 1:2, als er aus ziemlich kurzer Distanz knapp daneben schoss. Kujovic wurde seinen Goalgetter-Qualitäten gerecht und sorgte mit Treffern in der 75. und 84. Spielminute für den Endstand

 

Nr. 46

27.03.2010 1A 15 h Kötschach-Mauthen – ASKÖ Dellach/Drau 1:2 (0:1) – Gelb: Korenjak (12., Foul), M Lamprecht (24., Unsportlichkeit), Alagic (41., Foul), Lederer (67., Foul), H Warmuth (80., Kritik) bzw. Sgaga (27., Foul), Bernhard (55., Foul), Steinlechner (80., Foul), Ph Baumgartner (81., Foul) - Tore: Timeus (55. Kopfball) bzw. Kujovic (25.), Sgaga (81.) - 250 ZS, SR Walter Pudgar (Gottfried Neuwirth)

 

Kötschach-Mauthen (Trainer: Rudi Baumgartner): Bernd Kristler (K); 02 Wolfgang Lederer, 06 Bernd Zerza, 07 Markus Lamprecht (85.: 16 Maxi Warmuth), 08 Mario Niescher, 09 Adnan Alagic, 10 Ivan Timeus, 13 Lukas Warmuth, 14 Hannes Warmuth, 15 Mario Korenjak (85.: 03 Simon Hohenwarter), 18 Markus Guggenberger – Weiters auf der Bank: 05 Mario Hartlieb, 17 Christian Niescher, Zweittormann Michael Kofler

 

Dellach/Drau (Trainer Franz Außerdorfer): Eugen Kontriner, 03 Daniel Bernhard, 04 Manuel Stauder, 06 DI Thomas Steinlechner, 07 Marcel Mandler (75.: 02 Markus Wildbahner), 08 Franz Dezordo, 09 Selvad Kujovic (66.: 14 Emri Rexhepi), 10 Philipp Baumgartner (83.: 13 Lukas Huber), 11 Thomas Schaunig, 12 Christoph Resei, 15 Patrick Sgaga – Weiters auf der Bank: 05 Michael Baumgartner, Ersatztormann Marcell Unterpirker

 

Bericht lt. OSTTIROLER BOTE:

Das Spiel begann mit einer Trauerminute für den am 4. Februar verstorbenen 16-jährigen OSK-Spieler Philipp Unterkofler, welcher die HAK in Lienz besuchte.

Die Begegnung barg eine gewisse Brisanz in sich, weil bei den Gailtalern nun der Dellacher Ex-Trainer Rudolf Baumgartner die Betreuung über hat und seine Herren Söhne in den Reihen der Drautaler spielen. – Nach einem gewissen Abtasten gelang mit sehenswertem Außenristschuss durch Kujovic, gegen den Bernd Kristler im Gehäuse der Platzherren chancenlos war, die Gästeführung (25.). Die Dellach-Überlegenheit nahm zu, wobei Kristler gegen Franz De Zordo das sicher scheinende 0:2 verhinderte. Nach Wiederbeginn übernahm überraschend der Nachzügler das Kommando, glich bereits in der 55. Spielminute durch Ivan Timeus aus; für den „piccolo italiano con grande cuore“ („kleinen Italiener mit großem Herz“) war es ein Jubiläumstreffer, nämlich der Fünfzigste im Dress der Gailtaler. Plötzlich spielten nur mehr die Gastgeber: Neuzugang Adnan Alagic (60., an Keeper Eugen Kontriner gescheitert), Wolfgang Lederer (65., köpfelte am kurzen Eck vorbei), Ivan Timeus (68., erneut Kontriner) und Mario Niescher (75., über das leere Tor) ließen Riesenmöglichkeiten aus. In der 80. Min. bewahrheitete sich die altbekannte Fussball-Weisheit über die nicht genützten Chancen, und - statt einer satten Kötschach-Führung - erzielte Sgaga (nach Vorarbeit von Thomas Schaunig) das 1:2. Danach hätten Franz De Zordo und Sgaga sogar noch erhöhen können

 

2010/11: Kein Aufeinandertreffen (Kötschach-Mauthen in der 2. Klasse)

 

Nr. 47

09.10.2011 1A 16 h ASKÖ Dellach/Drau – Kötschach-Mauthen 3:1 (0:0) - Gelb: Mandler (79., Kritik) – Timeus scheitert mit FE an Buchacher (bei 3:0) – Tore: Huber (51.), Dolinar (55.), Schaunig (56.) bzw. Linder (80. FE) –230 ZS, SR Karl Schlacher (Andreas Oberbucher)

 

Dellach/Drau (Trainer Philipp Dabringer): Stefan Buchacher (K), 02 Patrick Trutschnig, 03 Marcel Mandler, 04 Daniel Bernhard (65.: 15 Patrick Sgaga), 06 Msc Philipp Feierabend, 07 Lukas Huber (74.: 05 Michael Baumgartner), 09 Edi Ebner, 11 Thomas Schaunig, 12 Christoph Resei (77.: 08 Franz Dezordo), 13 Aleš Dolinar, 14 Daniel Wernisch – Weiters auf der Bank: Zweittormann Marcell Unterpirker

 

Kötschach-Mauthen: Bernd Kristler (K), 05 Mario Hartlieb (77.: 03 Andreas Obernosterer), 06 Bernd Zerza, 07 Markus Lamprecht, 08 Mario Niescher, 10 Ivan Timeus, 11 Rafael Rosenkranz, 13 Lukas Warmuth, 15 Marco Linder, 16 Mehmed Salibasic (74.: 02 Philipp Berger), 18 Markus Guggenberger (74.: 12 Michael Robatsch) - Weiters auf der Bank: 14 Max Warmuth, Zweittormann Pauli Stampfer

 

Bericht lt. OSTTIROLER BOTE:

Das Heimteam war schon in der ersten Spielhälfte überlegen, vor allem über die Flügel wurden viele Chancen erarbeitet. Die Gäste kamen auch zu 2 guten Möglichkeiten. Nach der Pause stellten die Drautaler von der 51. bis 56. Minute auf 3:0; die Abwehr der Gailtaler war weiterhin überfordert, nur Keeper Bernd Kristler bewahrte davor, richtiggehend abgeschossen zu werden. Erst ab der 70. Minute kam Kötschach wieder besser ins Spiel, wobei Ivan Timeus mit einem Elfmeter, nach Foul an Philipp Berger, an Schlussmann Stefan Buchacher scheiterte. Ein weiterer Penalty (nach Foul an Timeus) führte zum Ehrentreffer (80.).

 

Nr. 48

25.05.2012 1A 18 h Kötschach-Mauthen – ASKÖ Dellach/Drau 5:1 (1:1) – Gelb: H Warmuth 37., Foul), Rosenkranz (42., Kritik) bzw. Ebner (45., Foul), Bernhard (50., Foul), Huber (72., Foul), Mandler (81., Unsportlichkeit), Thaler (85., Foul) - Tore: H Warmuth (36., Freistoß), Timeus (65.), Rosenkranz (71.), Salibasic (73.), Ch. Niescher (79., Kopfball) bzw. Ebner (15.) - Dellach trifft durch Schaunig und Dolinar in der 2. HZ bei 1:1 die Torumrahmung - 200 ZS, SR Stefan Grau (Siegfried Fröhlich)

 

Kötschach-Mauthen (Trainer: Rudi Baumgartner): Bernd Kristler (K), 05 Mario Hartlieb, 06 Bernd Zerza (58.: 18 Markus Guggenberger), 07 Markus Lamprecht, 08 Mario Niescher, 09 Ivan Timeus, 11 Rafael Rosenkranz, 13 Lukas Warmuth, 14 Hannes Warmuth (72.: 12 Michael Robatsch), 16 Mehmed Salibasic (75.: 15 Maxi Warmuth), 17 Christian Niescher – Weiters auf der Bank: Zweittormann Pauli Stampfer

 

Dellach/Drau (Trainer: Philipp Dabringer): Stefan Buchacher (K), 02 Richard Moritzer, 03 Marcel Mandler, 04 Daniel Bernhard, 05 Michael Baumgartner, 06 Msc Philipp Feierabend (63.: 16 Christopher Ritscher), 07 Lukas Huber (72.: 12 Christoph Stofner), 09 Edi Ebner, 11 Thomas Schaunig, 13 Aleš Dolinar, 14 Daniel Wernisch (81.: 15 Christian Thaler) – Weiters auf der Bank: Zweittormann Marcell Unterpirker

 

Bericht lt. OSTTIROLER BOTE:

Die hoch favorisierten Gäste gingen nach 15 Minuten in Führung, schienen trotz diverser guter Kötschach-Angriffe alles in Griff zu haben. Auch der Ausgleich (ins Kreuzeck gehobener Freistoß, 36.) änderte vorerst wenig, ab der 48. Min. vergab Dellach sogar drei bis vier Riesensitzer (speziell Thomas Schaunig und Aleš Dolinar mit Schüssen an die Torumrahmung). Dies schien sehr an den Nerven zu zerren – und als die Gailtaler in der 65. Spielminute auf 2:1 stellten, waren sie gegen den sichtlich entmutigten Gegner nicht mehr zu bremsen und kamen zu einem nicht für möglich gehaltenen Kantersieg

 

2012/13: Kein Aufeinandertreffen (Dellach/Drau in der Unterliga)

 

Nr. 49

08.09.2013 1A 16 h ASKÖ Dellach/Drau – Kötschach-Mauthen 0:0 – Gelb: Thaler (52., Foul), Stofner (56.. Foul), H De Zordo (70., Unsportlichkeit), Znidarsic (76., Unsportlichkeit), F Dezordo (79., Foul) bzw. M. Niescher (20., Foul), Guggenberger (44., Foul), Rosenkranz (69., Foul), M. Warmuth (73., Foul) - 150 ZS, SR Peter Walder (Christian Steiner)

 

Dellach/Drau (Trainer Rudi Baumgartner): Kevin Kroisl, 02 Christoph Stofner, 03 Christian Thaler, 05 Michael Baumgartner, 07 Hannes De Zordo, 08 Franz De Zordo (K), 09 Miha Znidarsic, 10 Lukas Baumgartner (90.: 14 Markus Mandler), 12 Christoph Resei, 13 Christian Wernisch, 16 Christopher Ritscher (33.: 15 Markus Kohlmayer) – Weiters auf der Bank: 04 Andreas Schwarzenbacher, 11 Christoph Metschitzer, Zweittormann Marcell Unterpirker

 

Kötschach-Mauthen (Trainer: Harald Brandstätter): Pauli Stampfer, 07 Markus Lamprecht, 08 Mario Niescher (K), 09 Ivan Timeus, 10 Max Warmuth (85.: 06 Stefan Lora), 11 Rafael Rosenkranz (80.: 16 Mehmed Salibasic), 12 Michael Robatsch (72.: 03 Andreas Obernosterer), 13 Lukas Warmuth, 15 Marco Linder, 17 Christian Niescher, 18 Markus Guggenberger – Weiters auf der Bank: 14 Philipp Waditzer, Zweittormann Milenko Duki

 

 

Bericht lt. OSTTIROLER BOTE:

Vor der Pause war das mit mehreren „Jungkücken“ angetretene Heimteam leicht überlegen, in den zweiten 45 Minuten lagen die Vorteile bei den Gästen. Beste Akteure ihrer Teams waren die beiden Tormänner Kevin Kroisl und Paul Stampfer

 

Nr. 50

27.04.2014 1A 16.30 h Kötschach-Mauthen – ASKÖ Dellach/Drau 1:2 (0:0) – Gelb: Ch. Niescher (25.), Stampfer (82.) bzw. Stofner (31.), Resei (75., alle Foul); Rot: F. De Zordo (59., Foul) – Tore: Bernhard (65. ET) bzw. Znidarsic (61., 83. FE) - 150 ZS, SR Michael Maier (Bernhard Berger)

 

Kötschach-Mauthen (Trainer Wolfgang Trutschnig): Paul Stampfer, 03 Andreas Obernoster, 05 Mario Hartlieb, 07 Markus Lamprecht, 08 Mario Niescher (K), 09 Ivan Timeus, 10 Maxi Warmuth, 11 Rafael Rosenkranz, 15 Jacopo Valent, 16 Philipp Waditzer (61.: 14 Hannes Warmuth), 17 Christian Niescher (75.: 12 Michael Robatsch) – weiters auf der Bank: 18 Philipp Berger, Zweittormann Michael Kofler

 

Dellach/Drau (Trainer Rudi Baumgartner): Alex Sattlegger, 04 Daniel Bernhard, 05 Michael Baumgartner, 06 Borut Orehek (82.: 10 Lukas Baumgartner), 07 Hannes Dezordo, 08 Franz Dezordo, 09 Miha Znidarsic, 11 Thomas Schaunig, 12 Christoph Resei, 14 Christoph Stofner (76.: 16 Christopher Ritscher), 17 Richard Moritzer – weiters auf der Bank: 03 Christian Thaler, 13 Christian Wernisch, Zweittormann Marcell Unterpirker

 

Nr. 51

31.08.2014 1A2 17 h ASKÖ Dellach/Drau – Kötschach-Mauthen 1:2 (1:0)  - Gelb: Timeus (60., Unsportlichkeit), Waditzer (71.; Foul), M Lamprecht (83., Foul), Robatsch (90.+4, Foul) bzw. Thaler (58., Foul), DI Steinlechner (60., Kritik), Stofner (77., Foul), Moritzer (80., Kritik), M Baumgartner (85., Foul); Gelb-rot: Thaler (90.+3, Foul) - Tore: Pacher (14.) bzw. Ch Niescher (54., 72.) - 250 ZS, SR Stefan Grau (Peter Walder)

 

Dellach/Drau (Trainer Christian Moser): Alex Sattlegger, 03 Christian Thaler, 04 Daniel Bernhard, 05 Michael Baumgartner, 06 DI Thomas Steinlechner, 07 Hannes Dezordo (K), 09 Christian Moser, 14 Daniel Wernisch, 15 Christoph Stofner, 17 Richard Moritzer, 77 Stefan Pacher – auf der Bank (alle nicht eingesetzt): 10 Lukas Baumgartner, 11 Christoph Metschitzer, 12 Christoph Resei, 16 Christopher Ritscher, Zweittormann Marcell Unterpirker

 

Kötschach-Mauthen (Trainer: Wolfgang Trutschnig): Pauli Stampfer, 02 Wolfgang Lederer (88.: 12 Michael Robatsch), 03 Andreas Obernosterer, 05 Mario Hartlieb, 07 Markus Lamprecht, 08 Mario Niescher (K), 09 Ivan Timeus, 10 Max Warmuth (46.: 06 Nebojsa Markovic), 13 Lukas Warmuth, 16 Philipp Waditzer (90.: 15 Lukas Trittinger), 17 Christian Niescher – Weiters auf der Bank: Zweittormann Daniel Waditzer

 

Nr. 52

18.10.2014 1A2 15 h Kötschach-Mauthen – ASKÖ Dellach/Drau 0:1 (0:1) – Gelb: Schaunig (40., Kritik), Steinlechner (59., Foul), Moritzer (60., Foul), Stofner (63., Foul) – Tor: Schaunig (10. Freistoß) - 100 ZS, SR Anton Aichholzer (Marco Schlacher)

 

Kötschach-Mauthen (Trainer: Wolfgang Trutschnig): Pauli Stampfer (03) Andreas Obernosterer, 06 Nebojsa Markovic (83.: 15 Lukas Trittinger), 07 Markus Lamprecht, 08 Mario Niescher (K), 09 Ivan Timeus, 10 Maxi Warmuth, 11 Rafael Rosenkranz, 13 Lukas Warmuth, 16 Philipp Berger (46.: 18 Markus Guggenberger), 17 Christian Niescher – weiters auf der Bank: 12 Michael Robatsch, Zweittormann Daniel Waditzer

 

Dellach/Drau (Trainer Christian Moser): Alex Sattlegger, 03 Christian Thaler, 05 Michael Baumgartner, 06 DI Thomas Steinlechner, 07 Christoph Metschitzer (86.: 02 Terence Unterdünhofen), 08 Franz Dezordo (K), 10 Lukas Baumgartner, 11 Thomas Schaunig, 15 Christoph Stofner (70.: 09 Christian Moser), 16 Christopher Ritscher, 17 Richard Moritzer (90.: 12 Marcel Duregger) – weiters auf der Bank: Zweittormann Marcell Unterpirker

 

Bericht lt. OSTTIROLER BOTE:

Diesmal durfte sich Dellach über mangelndes Glück nicht beschweren, wobei allerdings zu bemerken ist, dass man ob mehrerer Ausfälle ersatzgeschwächt antrat, aber die aufgebotenen Ersatzleute (teilweise Debütanten) waren mehr als nur „Notnägel“. - Aus Sicht der Gailtaler, die ebenfalls einigen Ersatz stellen mussten, war es ein Match, das man auf Grund der vorhandenen Chancen (mehrmals Lukas Warmuth und Ivan Timeus, weiters Rafael Rosenkranz, Markus Guggenberger) hätte gewinnen müssen. Abschlusspech und vor allem der an diesem Tag in Höchstform agierende Gästeschlussmann Alexander Sattlegger, der mit seinem tollen Paraden an seine Regionalliga-Glanzzeiten erinnerte, verhinderten einen Torerfolg. Außerdem reklamierte man in der 65. Min. ein nicht geahndetes Strafraumfoul an Warmuth. - Der Dellacher Siegtreffer fiel aus einem Freistoß unters lange Lattenkreuz, wobei möglicherweise der OSK-Schlussmann ob der tiefstehenden Sonne etwas geblendet gewesen sein dürfte (10. Spielminute)

 

Nr. 53

17.04.2015 1A OPO 16 h Kötschach-Mauthen – ASKÖ DellachDrau 0:0 - Gelb: Ch Niescher (65., Unsportlichkeit) – 100 ZS, SR Emsudin Skali

 (Florian Streit)

 

Kötschach-Mauthen (Wolfgang Trutschnig): Pauli Stampfer, 02 Wolfgang Lederer (68.: 11 Rafael Rosenkranz), 03 Andreas Obernosterer, 05 Nebojsa Markovic, 08 Mario Niescher (K), Mario Hartlieb, 13 Lukas Warmuth, 15 Lukas Trittinger (58.: 06 Christof Klauss), 16 Philipp Berger (89.: 07 Florian Lederer), 18 Markus Guggenberger – Weiters auf der Bank: 09 Ivan Timeus, Zweittormann Milenko Duki

 

Dellach/Drau (Christian Moser): Alex Sattlegger, 03 Christian Thaler, 04 Daniel Bernhard, 05 Michael Baumgartner, 07 Hannes De Zordo, 08 Franz De Zordo (K), 10 Lukas Baumgartner, 11 Thomas Schaunig, 12 Christoph Resei, 15 Christoph Stofner, 17 Richard Moritzer (72.: 02 Christian Moser – Weiters auf der Bank: 06 DI Thomas Steinlechner, 13 Christoph Metschitzer, 16 Christopher Ritscher, Zweittormann Marcell Unterpirker

 

Nr. 54

23.05.2015 1A OPO 17 h ASKÖ Dellach/Drau – Kötschach-Mauthen 6:2 (4:2) - keine gelbe Karten! – Tore: Miskovic (10., 31., 62.), Moritzer (33. Kopfball), Wernisch (35. Kopfball, 90.) bzw. Berger (15., 45.) - 150 ZS, SR Reinhard Einspieler (Edis Skalic)

 

Dellach/Drau (Trainer Christian Moser): Alexander Sattlegger, 03 Christian Thaler (61.: 04 Daniel Bernhard), 05 Michael Baumgartner, 06 DI Thomas Steinlechner, 07 Hannes De Zordo, 08 Franz De Zordo (K), 09 Antun Miskovic, 11 Thomas Schaunig, 14 Daniel Wernisch, 15 Christoph Stofner (77.: 16 Christopher Ritscher), 17 Richard Moritzer – Weiters auf der Bank: 13 Marcel Duregger, 02 Christian Moser, Zweittormann Marcell Unterpirker

 

OSK (Trainer: Wolfgang Trutschnig): Paul Stampfer, 03 Andreas Obernosterer, 05 Philipp Waditzer, 07 Stefan Lora, 08 Mario Niescher (K), 09 Christof Klauss, 10 Maximilan Warmuth, 12 Michael Robitsch (57.: 02 Christopher Trittinger), 15 Lukas Trittinger (72.: 06 Bernd Zerza), 16 Philipp Berger, 17 Christian Niescher (85.: 14 Markus Zerza) – weiters auf der Bank: Zweittormann Milenko Duki

 

 

Nr. 55

26.08.2017 ULW 17 h ASKÖ DellachDrau – Kötschach-Mauthen 2:1 (1:0) – Gelb: Hübl (60. Foul) - Tore: Bozicic (12., 89. Kopfball nach Ecke) bzw. Collinassi (73.) - Waldbadstadion, 150 ZS, SR Jürgen Fischer (Edis Skalic – richtig jedoch Jakob Koppitsch, Jasmina Skalic)

 

Dellach (Hans Funder bzw. Rudi Baumgartner): Jakob Walker, 17 Frank Hübl , 05 Luka Jurisic, 07 Daniel Bernhardt (53.: 16 Lukas Baumgartner), 08 Franz De Zordo (K), 12 Christoph Resei (61.: 13 Michael Baumgartner), 14 Daniel Wernisch, 15 Michael Huber, 09 Elvis Sahinovic, 10 Dejan Bozicic (90+3: 06 André Heregger), 11 Thomas Schaunig; weiters notierter Ersatzspieler: Zweitkeeper Fatih Celikalan

 

Kötschach/M. (Ivan Timeus): Paul Stampfer, 02 Andrej Struna, 03 Andreas Obernosterer, 08 Mario Niescher (K), Ivan Timeus (82.: 07 Markus Lamprecht), 12 Mario Hartlieb, 13 Lukas Warmuth, 14 Hannes Warmuth, 17 Christian Niescher, 21 Maximilian Warmuth (67.: 16 Philipp Berger), 05 Christof Pichler, 06 Marco Collinassi; weitere Ersatzspieler: 18 Niklas Hohenwarter, Tormann Daniel Waditzer

 

Nr. 56

14.04.2018 ULW 16 h Kötschach-Mauthen – ASKÖ Dellach/Drau 0:4 (0:2) – Gelb: Ph. Waditzer (19., Foul), Lamprecht (87., Foul) bzw. Resei (14., Foul), Hübl (62., Unsportlichkeit) – Tore: Bozicic (29., 67.), L. Baumgartner (45.), Schaunig (57.) - 260 ZS, SR Alfons Tschematschar (Erich Kaiser)

 

OSK (Ivan Timeus): Luca Savoldelli, N° 02 Andrej Struna, N° 03 Andreas Obernosterer, N° 05 Philipp Waditzer (40.: N° 10 Maximilian Warmuth), 08 Mario Niescher (K), N° 09 Ivan Timeus (70.: N° 07 Markus Lamprecht), N° 12 Mario Hartlieb (HZ: N° 11 Florian Lederer), N° 13 Lukas Warmuth, N° 14 Hannes Warmuth, N° 15 Paul Stampfer, N° 17 Christian Niescher – weiters als Ersatzspieler notiert: N° 16 Philipp Berger, Zweittormann Daniel Waditzer

 

Dellach/Drau (Rudi Baumgartner): Michael Hassler, N° 17 Frank Hübl, N° 08 Franz De Zordo (K), N° 12 Christoph Resei (60.: N° 13 Michael Baumgartner), N° 04 Daniel Bernhard (52.: N° 07 Daniel Bernhardt), N° 06 Christoph Gfrerer, N° 10 Amer Jukan, N° 15 Michael Huber, N° 09 Dejan Bozicic (70.: N° 03 Markus Wildbahner), N° 11 Thomas Schaunig, N° 16 Lukas Baumgartner); als Ersatzkeeper auf der Bank: Fatih Celikalan

 

Nr. 57

22.09.2018 1A 16 h Kötschach-Mauthen – ASKÖ Dellach/Drau 0:3 (0:1) – Gelb: C. Niescher (82., Foul), Markovic (83., Foul) bzw. Moser (52., Unsportlichkeit), Schaunig (59., Foul) – Tore: Moser (38.), Elshani (51.), Wernisch (78.) - OSK-Arena, 120 ZS, SR Jakob Bögner (statt des nominieren Anton Aichholzer)

 

OSK in blauen Leiberln, roten Shorts, blauen Stutzen (Bernd Feil): Luca Savoldelli, 02 Andrej Struna, 07 Markus Lamprecht, 03 Andreas Obernosterer, 15 Paul Stampfer, 09 Ivan Timeus, 06 Nebojsa Markovic, 14 Hannes Warmuth (HZ.: 11 Rafael Rosenkranz), 12 Mario Hartlieb, 08 Mario Niescher (K), 17 Christian Niescher – weiters als Ersatzspieler nominiert: 05 Niklas Hohenwarter, 10 Lukas Staller, 16 Mehmed Salibasic

 

Dellach in weiß-hellblauen Leiberln, blauen Shorts, weißen Stutzen (Mag. Herwig Walker): Martin Gasser, 17 Frank Hübl, 05 Christoph Schönegger, 13 Michael Baumgartner (HZ.: 16 Aldin Memic), 15 Michael Huber (78.: 06 Terence Unterdünhofen), 07 Marco Moser (86.: 12 André Heregger), 09 Arlind Elshani, 10 Lukas Baumgartner, 11 BEd Thomas Schaunig, 04 Daniel Bernhard, 14 Daniel Wernisch (K)

 

Nr. 58

05.05.2019 1A 16 h ASKÖ Dellach/Drau – Kötschach-Mauthen 2:2 (1:2) – Gelb: Huber (38., Foul), Mösslacher (58., Foul) bzw. C. Niescher (65., Kritik), Markovic (95., Foul) – Tore: Wernisch (5.), Schaunig (73.) bzw. M. Niescher (9.), Timeus (18.) - Waldbadstadion, 120 ZS, SR Christian Steiner (Alfred Granig – beide in schwarz)

 

Dellach (Trainer Mag. Herwig Walker) – Dressenfarbe hellblau mit weißer Brustseite, blaue Shorts, weiße Stutzen; Tormann in roter Bluse, langer schwarzer Hose: Martin Gasser, 09 Luka Jurisic, 05 Franz De Zordo, 03 Julian Ritscher, 06 David Hassler, 12 André Heregger (28.: 10 Tolga Dalkilic), 04 Daniel Bernhard, 07 Andreas Mösslacher, 15 Michael Huber, 11 BEd Thomas Schaunig (74.: 16 Terence Unterdünhofen), 14 Daniel Wernisch (K) – weitere Ersatzspieler: 17 Maximilian Moser, Tormann Mario Walker

 

Kötschach.Mauthen (Trainer Bernd Feil) – Dressenfarbe: gelbe Leiberln, schwarze Shorts, schwarze Stutzen, Tormann in dunkelblauer Bluse, schwarzer Kniehose: Luca Savoldelli, 02 Andrej Struna, 07 Markus Lamprecht, 03 Andreas Obernosterer, 15 Paul Stampfer, 09 Ivan Timeus, 06 Nebojsa Markovic, 10 Marco Lesiak, 12 Mario Hartlieb, 17 Christian Niescher, 08 Mario Niescher (K) – Ersatzspieler (keiner eingesetzt): 05 Niklas Hohenwarter, 14 Lukas Trittinger, 16 Philipp Berger

 

OSK-Homepage:

Nach dem Kantersieg über den Titelkandidaten Mölltal am Mittwoch traf unsere Mannschaft auswärts auf Dellach/Drau. Nach dem leichten Schneefall am Vormittag wurde das Wetter mittags besser und das Spiel konnte normal durchgeführt werden. Eine Partie mit zwei unterschiedlichen Halbzeiten endete am Ende mit einem gerechten Unentschieden.

 

Trainer Bernd Feil musste bei diesem Auswärtsspiel auf Philipp Waditzer (Auslandseinsatz), Maximilian Warmuth (Graz), Florian Lederer (Graz), Rafael Rosenkranz (Wien), Hannes Warmuth (Wien) und Lukas Warmuth (verletzt) verzichten. Der Sportplatz in Dellach zeigte sich von den Platzverhältnissen besser als erwartet und das Spiel konnte normal durchgeführt werden, was sicher positiv für die Hausherren war, da sie ansonsten noch ein Nachtragsspiel in ihren eh schon sehr vollen Terminkalender (Dellach hat noch 3 Nachtragsspiele) packen müssten. Die Heimischen erwischten den besseren Start in das Spiel und hatte nach zwei Minuten gleich die erste Chance, bei welcher Luca den Schuss aus rund 8 Metern noch per Fußabwehr klären konnte. Die nächste Möglichkeit rund drei Minuten danach ließen sie sich nicht entgehen und stellten auf 1:0 - nach einem Querpass zur Mitte konnte Markus Lamprecht den Ball nicht richtig klären und so stand Wernisch am kurzen Eck alleine vor dem Tor, wo er den Ball in die Maschen beförderte. Der OSK ließ die Köpfe aber nicht hängen und konnte bereits in der 9. Spielminute zum 1:1 ausgleichen. Nach einem Eckball von Marco Lesiak kam Mario Niescher alleine zum Kopfball, welchen er ins kurze Eck setzte. Danach fand unsere Mannschaft immer besser ins Spiel und konnte in der 18. Spielminute auch in Führung gehen. Erneut ging das Tor von einem Eckball, wieder getreten von Marco Lesiak, aus. Der Ball segelte über alle hinweg und gelang dann zu Ivan Timeus, der auf Höhe des Sechzehners noch einen Gegenspieler stehen ließ, ehe er dann ins kurze Eck zum 1:2 einschoss. Danach flachte die Partie ein wenig ab und bessere Chancen blieben eher Mangelware. Nur die Hausherren hatten eine bessere Gelegenheit nach einem Eckball, doch der Kopfball ging knapp über das Tor. So blieb es beim Stand von 1:2 und der Schiedsrichter beendete die erste Halbzeit.

 

In der 2. HZ änderte sich das Spielgeschehen - der OSK war nach dem frühen Rückstand wachgerüttelt und kontrollierte das Spielgeschehen noch in der ersten Halbzeit, aber in den zweiten 45 Minuten ließ man sich immer weiter zurückdrängen, wodurch die Heimischen dann immer besser ins Spiel fanden und auch die Kontrolle übernahmen. Unsere Mannschaft hatte jedoch die erste Chance in der 47. Min. - nach einem schnellen Umschalten spielte Mario Niescher den Ball Nebojsa Markovic in den Lauf, der dann von der rechten Seite eine sehr gute Schussposition hatte. Beim Abschluss rutschte er aber leicht weg, sodass der Ball über das Tor ging. Danach ließ sich unser Team immer mehr in die Defensive drängen und die Heimischen übernahmen die Spielkontrolle. In der 55. und 58. Spielminute konnte sich Luca Savoldelli zwei Mal auszeichnen, da er zwei sehr gute Chancen von Dellach mit guten Paraden entschärfen konnte. Nach 73 gespielten Minuten führte die nächste gute Gelegenheit der Heimischen zum 2:2 Ausgleich. Dieser Treffer ging von einem guten OSK-Angriff aus, wo Mario Niescher den Querpass auf seinen Bruder Christian zu ungenau ausführte und so der Tormann den Ball abfing. Gleich im Gegenzug konnte Andreas Obernosterer seinem Gegenspieler den Ball abnehmen und die Situation war eigentlich geklärt, doch Andi spielte den Ball nicht ins Out, sondern etwas schwach über die rechte Seite, wo dann ein Dellacher wieder den Ball erhielt. Das Spielgerät gelang dann durch einen Lupfer zu Thomas Schaunig, der den Ball dann mit einem satten Schuss ins lange Eck zum Ausgleich setzte. In der Schlussphase hatte dann der OSK quasi aus dem Nichts noch die Gelegenheit auf den erneuten Führungstreffer - nach einer Flanke von der rechten Seite stand Nebojsa Markovic am langen Eck fast alleine, verfehlte den Ball aber dann mit dem Kopf, sodass es beim 2:2 blieb. So blieb es bei der gerechten Punkteteilung und der OSK bleibt weiter auf dem fünften Tabellenrang.

 

Dellach-Homepage:

Die Ehre, wem Ehre gebührt

 

Nach der doch etwas schärferen Kritik nach dem Dölsach Spiel am 1.Mai , ein Pauschallob dem SVD für die Leistung im heutigen Spiel gg den OSK Kötschach. Ein mehr als verdientes Remis, das die ausgeglichene Bilanz nach 58 Spielen in 55 Jahren nur noch verstärkt.

 

2 grundverschiedene Halbzeiten. Waren vor der Pause die Gailtaler- trotz schnellem Rückstand- etwas besser , so wandte sich das Blatt nach dem Wechsel grundlegend. Der SVD übernahm das Kommando und die Gäste hatten eigentlich nur noch 1 Chance durch Markovic.

 

Die Tore erzielten der wiedergenesene Kapitän Kapitän Daniel Wernisch sowie Thomas Schaunig bzw. Niescher Mario und Ivan Timeus (jeweils nach Corner des jungen Lessiak).

 

Die Heimelf hatte den besseren Start und ging nach Idealpass von Thomas Schaunig durch Wernisch Daniel rasch in Führung. Doch die Gäste zeigten sich keinesfalls schockiert und drehten den Spielstand innerhalb weniger Minuten. 2 Standards und 2 Tore schienen ihnen den Weg zum Sieg freizumachen.

 

Doch große Chancen bleiben auf beiden Seiten eher Mangelware, da beide Verteidigungslinien recht gut standen.

 

Nach der Pause erhöhten die Heimischen den Druck und kamen auch durch einen Prachtschuss von Thomas Schaunig zum mehr als verdienten Ausgleich. Vorher zeichnete sich Savoldelli im Gästetor bei einem Prachtschuss von Mösslacher mehr als aus..wie er den aus der Ecke fischte..einfach großartig!

 

Am Ende scheinen beide Teams mit dem Remis zufrieden. Der Ausfall des Goalgetters Schaunig schmerzte den SVD sehr, denn die Schlussphase wäre mit ihm - in Hochform - sicher spannnender verlaufen..

 

Die jungen, sehr talentierten Spieler der Heimelf machten diesmal ihre Sache sehr gut. Vor allem der eingewechselte Tolga Dalkilic (15) im Sturm aber auch David Hassler (18), der unermüdliche Kurbler und Spielgestalter im Mittelfeld. Eine wahre Freude, ihnen zuzusehn!

 

Die Abwehr der Heimelf - wieder mit Routinier Franz De Zordo - agierte bis auf die 2 Gegentore recht solide. Die Gäste machten den großen (vielleicht gar taktischen) Fehler, sich nach der Pause zu weit zurückdrängen zu lassen. Angriff - mit solch starken Offensivleuten - ist immer noch die beste Verteidigung....vielleicht hat man sich zu sehr auf den Konter verlassen, der aber kaum kam...

 

SR Steiner bemühte sich wie die eingesetzten Akteure sehr. Kleinere Fehler unterliefen allen...  aber keine entscheidenden.

 

Letztendlich ein gerechtes Remis in einer recht guten, fairen  Partie auf recht gutem Terrain. Am Vormittag hatte es noch schlecht ausgesehn...

 

Dank Ivan Timeus, der sich als Fachmann nach dem Spiel so um den verletzten Thomas bemühte. Ein wirklich toller Sportsmann der da schon jahrelang in Kötschach spielt (und auch trainierte) und immer gern nach Dellach kommt und auch stets herzlich willkommen ist.  Schön die Erinnerungen mit Troger Friedl, Ivan, Fausto Londero und Max Forgiarini beim Prantner und Taurer!

 

Dem OSK, der noch am Mittwoch den FC Mölltal mit 6-0 demolierte, fehlten - wie auch dem SVD - einige Akteure. Dennoch bekamen die Zuseher eine gute Partie geboten. Dellach zeigte wieder einmal sein 2. Gesicht - solch Einsatz müsste es immer geben, dann müsste nicht nur der der svdpd nie jammern...Die Mannschaft hat großes Potenzial und die Jugend drängt stark nach-nur muss man sie in Ruhe spielen lassen......gegenseitiges Anspornen sattt ständige Kritik hat immer noch Früchte getragen...

 

 

58 Matches – Bilanz aus Dellach-Sicht:

22 Siege/14 Unentschieden/22 Niederlagen – 110:102 Tore (H 60:56, A 50:46)

 

 

01) 04.10.1964 H 3:6 ZwSu: 3:6                   1 NL

02) 09.05.1965 A 2:2 ZwSu: 5:8            1 Ue,  1 Nl

03) 19.09.1965 A 1:7 ZwSu: 6:15           1 Ue,  2 Nl

04) 08.05.1966 H 3:0 ZwSu: 9:15     1 S,  1 Ue,  2 Nl

05) 20.11.1966 A 1:2 ZwSu: 10:17    1 S,  1 Ue,  3 Nl

06) 04.06.1967 H 2:1 ZwSu: 12:18    2 S,  1 Ue,  3 Nl

07) 22.10.1967 A 3:0 ZwSu: 15:18    3 S,  1 Ue,  3 Nl

08) 19.05.1968 H 6:1 ZwSu: 21:19    4 S,  1 Ue,  3 NL

09) 05.10.1968 A 4:1 ZwSu: 25:20    5 S,  1 Ue,  3 NL

10) 11.05.1969 H 2:2 ZwSu: 27:22    5 S,  2 Ue,  3 NL

11) 29.08.1971 A 2:4 abgebrochen

                 0:3 beglaubigt

                     ZwSu: 27:25    5 S,  2 Ue,  4 NL

12) 09.04.1972 H 4:1 ZwSu: 31:26    6 S,  2 Ue,  4 NL

13) 10.09.1972 H 0:3 ZwSu: 31:29    6 S   2 Ue,  5 NL

14) 10.06.1973 A 4:0 ZwSu: 35:29    7 S,  2 Ue,  5 NL

15) 16.09.1973 H 3:4 ZwSu: 38:33    7 S,  2 Ue,  6 NL

16) 23.04.1974 H 6:2 ZwSu: 44:35    8 S,  2 Ue,  6 NL

17) 24.08.1974 H 5:3 ZwSu: 49:38    9 S,  2 Ue,  6 NL

18) 29.05.1975 A 7:2 ZwSu: 56:40   10 S,  2 Ue,  6 NL

19) 31.08.1975 A 1:1 ZwSu: 57:41   10 S,  3 Ue,  6 NL

20) 04.04.1976 H 2:1 ZwSu: 59:42   11 S,  3 Ue,  6 NL

21) 20.08.1993 A 1:4 ZwSu: 60:46   11 S,  3 Ue,  7 NL

22) 17.04.1994 H 0:0 ZwSu: 60:46   11 S,  4 Ue,  7 NL

23) 24.08.1996 A 0:3 ZwSu: 60:49   11 S,  4 Ue,  8 NL

24) 06.04.1997 H 0:1 ZwSu: 60:50   11 S,  4 Ue,  9 NL

25) 02.08.1997 A 0:1 ZwSu: 60:51   11 S,  4 Ue, 10 NL

26) 02.11.1997 H 1:3 ZwSu: 61:54   11 S,  4 Ue, 11 NL

27) 10.10.1999 A 0:0 ZwSu: 61:54   11 S,  5 Ue, 11 NL

28) 28.05.2000 H 1:1 ZwSu: 62:55   11 S,  6 Ue, 11 NL

29) 08.10.2000 H 4:2 ZwSu: 66:57   12 S,  6 Ue, 11 NL

30) 20.05.2001 A 0:2 ZwSu: 66:59   12 S,  6 Ue, 12 NL

31) 04.11.2001 H 1:3 ZwSu: 67:62   12 S,  6 Ue, 13 NL

32) 30.05.2002 A 1:1 ZwSu: 68:63   12 S,  7 Ue, 13 NL

33) 17.08.2002 H 0:2 ZwSu: 68:65   12 S,  7 Ue, 14 NL

34) 23.03.2003 A 1:2 ZwSu: 69:67   12 S,  7 Ue, 15 NL

35) 04.10.2003 H 1:1 ZwSu: 70:68   12 S,  8 Ue, 15 NL

36) 09.05.2004 A 1:2 ZwSu: 71:70   12 S,  8 Ue, 16 NL

37) 15.10.2005 A 1:2 ZwSu: 72:72   12 S,  8 Ue, 17 NL

38) 10.06.2006 H 2:2 ZwSu: 74:74   12 S,  9 Ue, 17 NL

39) 08.10.2006 H 0:6 ZwSu: 74:80   12 S,  9 Ue, 18 NL

40) 19.05.2007 A 0:0 ZwSu: 74:80   12 S, 10 Ue, 18 NL

41) 13.10.2007 A 1:2 ZwSu: 75:82   12 S, 10 Ue, 19 NL

42) 31.05.2008 H 1:2 ZwSu: 76:84   12 S, 10 Ue, 20 NL

43) 11.10.2008 H 2:2 ZwSu: 78:86   12 S, 11 Ue, 20 NL

44) 06.06.2009 A 2:0 ZwSu: 80:86   13 S, 11 Ue, 20 NL

45) 15.08.2009 H 3:1 ZwSu: 83:87   14 S, 11 Ue, 20 NL

46) 27.03.2010 A 2:1 ZwSu: 85:88   15 S, 11 Ue, 20 NL

47) 09.10.2011 H 3:1 ZwSu: 88:89   16 S, 11 Ue, 20 NL

48) 25.05.2012 A 1:5 ZwSu: 89:94   16 S, 11 Ue, 21 NL

49) 08.09.2013 H 0:0 ZwSu: 89:94   16 S, 12 Ue, 21 NL

50) 27.04.2014 A 2:1 ZwSu: 91:95   17 S, 12 Ue, 21 NL

51) 31.08.2014 H 1:2 ZwSu: 92:97   17 S, 12 Ue, 22 NL

52) 18.10.2014 A 1:0 ZwSu: 93:97   18 S, 12 Ue, 22 NL

53) 17.04.2015 A 0:0 ZwSu: 93:97   18 S, 13 Ue, 22 NL

54) 23.05.2015 H 6:2 ZwSu: 99:99   19 S, 13 Ue, 22 NL

55) 26.08.2017 H 2:1 ZwSu: 101:100 20 S, 13 Ue, 22 NL

56) 14.04.2018 A 4:0 ZwSu: 105:100 21 S, 13 Ue, 22 NL

57) 22.09.2018 A 3:0 ZwSu: 108:100 22 S, 13 Ue, 22 NL

58) 05.05.2019 H 2:2 ZwSu: 110:102 22 S, 14 Ue, 22 NL

 

Es sind dies:

11 Heim- und 11 Auswärtssiege mit         40:14 und 38: 7 Toren

 

 8 Heim- und  6 Auswärtsunentschieden mit 10:10 und  4: 4 Toren

 

10 Heim- und 12 Auswärtsniederlagen mit   10:32 und  8:35 Toren

                                          60:56 und 50:46 Toren

 

Torschützenliste:

Kontriner 5         Gesamtzahl         5

Daniel Wernisch 5                     10

Dejan Bozicic 4                       14

Selvad Kujovic 4                      18

Hannes Dezordo 3                      21

Wolfgang Krall 3                      24

Antun Miskovic 3                      27

Thomas Schaunig 3                     30

Michael Wuggenig 3                    33

Philipp Baumgartner 2                 35

Höfferer 2                            37

Ylmaz Krall 2                         39

Koplenig 2                            41

Helmut Oberdorfer 2                   43

Sandriesser 2                         45

Miha Znidarsic 2                      47

Lukas Baumgartner                     48

Ales Dolinar                          49

Edi Ebner                             50

Arlind Elshani                        51

Gantschnig                            52

Hoy                                   53

Luki Huber                            54

Klocker                               55

Elmedin Koljic                        56

Lemberger                             57

Marcel Mandler                        58

Richard Moritzer                      59

Marco Moser                           60

Stefan Pacher                         61

Stefan Raff                           62

Christian Ritscher                    63

Erhard Ritscher                       64

Patrick Sgaga                         65

Simoner                               66

Schwarzenbacher                       67

Thurner                               68

Günter Texi Walker                    69

 

 6 Tore am 19.05.1968 ungeklärt

 4 Tore am 02.04.1972 ungeklärt

 4 Tore am 10.06.1973 ungeklärt

 3 Tore am 16.09.1973 ungeklärt

 6 Tore am 23.05.1974 ungeklärt

 5 Tore am 24.08.1974 ungeklärt

 7 Tore am 29.05.1975 ungeklärt

 1 Tor am 31.08.1975 ungeklärt

 2 Tore am 04.06.1976 ungeklärt

38 Tore                              107

3-0-Beglaubigung                     110

 

 

An Besonderheiten zwischen den beiden Klubs sind vermerkt:

Rudi Baumgartner als Dellach-Urgestein Trainer bei Kötschach-Mauthen.

 

Harald Brandstätter und Marco Linder als Spieler (Ersterer auch als Spielertrainer) bei beiden Klubs.

 

Sonst noch zu Kötschach:

 

Seinerzeit der Spieler Trittinger sowohl bei Oberdrauburg als auch Kötschach-Mauthen.

 

Bekanntlich Walter Hartlieb (nun Kötschacher Bürgermeister) als Spieler bei Rapid Lienz und als Spielertrainer bei Oberdrauburg.

 

Selbstverständlich auch Alfred Waditzer bei Rapid Lienz (und überdies bei Hermagor und Faakersee).

 

Marco Hartlieb (Jahrgang 1993) dzt. bei Helfort 15 (Wien), vorher AKA-Spieler und Spittal, Maria Saal, Donaufeld.

 

Bei Hermagor in der Liga auch Tormann Valentin (Volte) Jakoviciuk.

 

Nicht zu übersehen Karina Kristler - Nationaltorhüterin aus Kötschach.

Kurzmeldungen

SVD NW Heimspieldoppel SA/SO

Samstag: U-9 um 10 Uhr 30 gg FC Mölltal  Sonntag:  U-13 SG um 16 Uhr gg Nußdorf Wir bitten nochmals um Besuch!  Dann noch U-9 gg Matrei FR 25.10. in Dellach um 16:30 gg Matrei und Samstag in Lienz!!! und Schülerligaturnier...
18. Oktober 2019
Zum Artikel...

Unser treuer Sportfreund Hermann

Prantner -Gastronom vom "Da Prontna" -Top Pizzeria in Dellach und Gönner des SVD feiert heute seinen 40er. Der dankbare SVD gratuliert dem ehemaligen Kicker und wünscht noch viele gesunde Jahre. Bleib am Ball und Zapfhahn! Komm wieder...
17. Oktober 2019
Zum Artikel...

12+11gleich 23 - 2 tolle Siege

12+11gleich 23 - 2 tolle Siege
    beim Turnier der Schülerligamannschaft der NMS Dellach/Drau in Kötschach gg die Hausherrn der NMS Kötschach und gg die NMS Hermagor...fast unglaublich...tolles Team auch heuer wieder. Trainer Schaunig ist stolz auf seine...
17. Oktober 2019
Zum Artikel...

Wechselt er zum ÖSV??

Wechselt er zum ÖSV??
Keine Angst er tappte nicht in die Mausefalle-bestieg sie aber-unser Sportfreund Hanspeter Schaunig
15. Oktober 2019
Zum Artikel...

U-9 Derby ging verloren

U-9 Derby ging verloren
aber der Sport und die Nachbarschaft und das Fair Play siegte.... auch Dank der Prontna Pizza war die hohe Niederlage schnell verdaut...
15. Oktober 2019
Zum Artikel...

ASKÖ Landestag 2019

Morgen Samstag 12.10. ab 10 Uhr im Volkshaus Landskron /Villach! Der ASKÖ Dellach (seit der Gründung 1947 ASKÖ Mitglied) und der EC Dellach (seit 1969 MG) werden mit 2 Delegierten vertreten sein. Der ASKÖ Kärnten ein herzlicher...
11. Oktober 2019
Zum Artikel...

"Da Prontna" mochts möglich...

"Da Prontna" mochts möglich...
"Pizzadoping" machte Kinder torhungrig - besonders die ganz starke Berger/Greifenburger SG U-9 (schon Kindergarten Weltmeister vor 3 Jahren)...die 14 x trafen...Dank den beiden heimischen TOP Gastronomen Robert und Hermann Prantner...
11. Oktober 2019
Zum Artikel...

Das SVD U-7 Turnier am Saisonende

U 7 Turnier Variante mit zwei Plätzen und 9 Teams     1x 4 Teams 1x 5 Teams                      Spielzeit 9 Minuten               Pause 6 Minuten                 Gruppenspiele               Spiel...
10. Oktober 2019
Zum Artikel...

Nächste Runde