04
Okt 19

ASKÖ DELLACH/DRAU gegen FC

Lurnfeld

 

bzw. FC Lurnfeld gegen ASKÖ

DELLACH/DRAU

 

 

Der FC Lurnfeld begann als FC Möllbrücke in der 2. Klasse B; der erste Aufstieg in die 1. Klasse A gelang 1994/95, bereits ab 1999/2000 ging es weiter in die UL West und dann sogar (ab 2004/05) in die Kärntner Liga. Nach dem Abstieg nach zwei Jahren entschied man sich, überhaupt wieder in der 2. Klasse neu durchzustarten, wobei man 2006/07 mit einer neu formierten Mannschaft gerade Vorletzter wurde, doch dann ging es flott: 2007/08 als Dritter (hinter Oberes Drautal und Fortuna Nußdorf-Debant) unter dem von zuletzt bei Stall gewesenen Trainer Arnold Freissegger (wenngleich offiziell Roman Lugger als Trainer aufscheint) mit aufgestiegen, 2009/10 als Zweiter hinter Steinfeld sich in der Aufstiegs-Quali gegen Wernberg durchgesetzt und damit wieder in der UL West.

Jedoch erneut die Ernüchterung, denn 2012/13 stieg man freiwillig ab bzw. legte seine Kampfmannschaft für 2 Jahre still und begann danach in der 2. Klasse B; 2017/18 wurde die Mannschaft in die 2. Klasse A eingeteilt, mit Mario Brenter kam der Trainer zurück, der die Mannschaft schon ab 1991/92 von der 2. Klasse bis zum Liga-Aufstieg begleitet hatte

 

Nr. 01

20.10.1996 1A 15 h ASKÖ Dellach/Drau – Möllbrücke 1:3 (0:0) – Tore: Hans-Peter Schaunig (60., 1:0) bzw. Ingo Ruppnig (4., 1:1), Wolfgang Unterlerchner, Mario Hofer – 150 ZS, SR Karl Hitzenhammer (Siegfried Rohrer, Johann Mussnig)

 

Nr. 02

31.05.1997 1A 17.30 h Möllbrücke – ASKÖ Dellach/Drau 1:1 (0:1) – Tore: Karl Jancsik (68.) bzw. Reini Ebenberger (3.) – 250 ZS, SR Karl Hitzenhammer (Alfred Granig, Günther Steiner)

 

Nr. 03

07.09.1997 1A 16.30 h ASKÖ Dellach/Drau – SV Möllbrücke 0:3 (0:1) - Gelb-rot: Armin Brenter (M'br, 43.; Foul) – Tore: Mario Brenter (40.), Mario Hofer (69. Kopfball, nach indirektem Freistoß von Gerhard Briggl), Karl Jancsik (87.) – 120 ZS, SR Gottfried Gajsek (Johann Mussnig)

 

Nach heftigem Regen gab es dementsprechend schwere Platzverhältnisse, die beide Seiten vor große Probleme stellten, wobei die doch routinierteren Gäste besser zurechtkamen. Man kann den Dellachern wenig vorwerfen, denn das Bemühen, der Kampfgeist und Versuch, mit gelungenen Spielzügen mithalten zu können, waren vorhanden; doch mangelt es derzeit im Offensivbereich. Lange Zeit verlief die Partie verhältnismäßig ausgeglichen, wenngleich schon hier die größere Klasse der Gäste ersichtlich war. Nach einer zu mäßigen Abwehr traf Spielertrainer Mario Brenter mit Flachschuss (40. Min.) genau in den rechten Winkel; kurze Zeit danach noch Gelb-Rot gegen seinen Bruder Armin wegen Foulspiels. Trotz dieser Dezimierung blieb Möllbrücke weiter tonangebend; es hätte vielleicht anders aussehen können, als Gästetormann Arno Limpl bei einem Aufsitzer durch Siegi Walker überrascht wurde, aber im Nachfassen noch vor der Linie den Ball unter sich begraben konnte. Nach indirektem Freistoß durch Gerhard Briggl verwertete Mario Hofer in der 69. Min. per Kopf, und knapp vor Schluss war es Karl Jancsik, der irgendwie mit dem Oberschenkel einen Eckball zum Endstand unterbrachte

 

Nr. 04

18.04.1998 1A 14 h Möllbrücke – ASKÖ Dellach/Drau 4:0 (2:0) - Tore: Gerhard Briggl (1:0), Karl Jancik (2:0, 3:0), Horst Nischelbitzer – 100 ZS, SR Artur Wedam (Gerhard Penker)

 

Eine erwartungsgemäß klare Angelegenheit im Aufeinandertreffen des Ersten gegen den Letzten. Es lag mit der Zeit an einer gewissen Nachlässigkeit oder Unkonzentriertheit der Heimischen und auch an guten Abwehren von Marco Unterpirker im Dellach-Kasten, z. B. bei Chancen von Armin Brenter, dass das Resultat nicht höher ausfiel. Zwar fanden die Gäste zweimal durch Hannes Kahn und einmal Peter Pschartzer Möglichkeit auf einen Gegentreffer vor, doch wurden erneut die Schwächen bei deren Verwirklichung deutlich. Möllbrücke gelang ein Blitzstart, denn schon nach 5 Minuten hieß es 2:0, wobei der erste Treffer durch einen Freistoß von Gerhard Briggl zustandekam. Karl Jancsik schoss die Tore Nummer zwei und drei, wobei erneut gleich nach Wiederbeginn dieses 3:0 fiel; und Horst Nischelbitzers erster Ballkontakt nach seiner Hereinnahme in der 70. Min. war schon der letzte Treffer dieses von Schiri Artur Wedam gut geleiteten Matches, in welchem beide Teams fair agierten, und der tiefe Boden hohe Anforderungen stellte

 

Nr. 05

18.10.2009 1A 15 h Dellach/Drau – Lurnfeld 0:1 (0:1) – Gelb: Dabringer (17., Kritik), Bernhard (76.), Kujovic (86., Foul), Huber (89., Kritik), Steinlechner (92., Foul) bzw. Rud (40., Unsportlichkeit), Feil (44., Foul), Freissegger SEN (80.; Unsportlichkeit), Striednig (88., Unsportlichkeit); Rot: De Zordo (17., Foul) - Tor: Krstev (8.) - Waldbadstadion, 250 ZS, SR Michael Moser

 

Dellach/Drau (Rudi Baumgartner): Marcell Unterpirker, 03 Dominik Baumgartner, 04 Philipp Dabringer (K), 15 Patrick Sgaga, 06 DI Thomas Steinlechner, 07 Daniel Bernhard, 08 Franz De Zordo, 14 Emri Rexhepi, 09 Selvad Kujovic, 11 Thomas Schaunig, 13 Lukas Huber (90.: 10 Christopher Ritscher) – weitere Ersatzspieler: 02 Christian Thaler, 05 Michael Baumgartner, 12 Christoph Resei; Zweittormann Philipp Baumgartner – alle nicht eingesetzt

 

Lurnfeld (Arnold Freissegger): Kevin Linder (HZ: Alexander Brenter), 02 Arnold Freissegger JUN (68.: 15 Armin Mailänder), 03 Ingo Mailänder, 06 Emanuel Kitzmantel, 07 Joachim Steinacher, 08 Thomas Salentinig (78.: 12 Arnold Freissegger SEN), 09 Dejan Krstev, 10 Bernd Feil, 11 Daniel Brandstätter, 14 Michael Striednig (K), 17 Hannes Rud – weiters als Ersatzspieler notiert: 05 Marco Schmölzer

 

Bericht lt. OB: Im Verfolgerduell fiel der entscheidende Treffer schon nach 8 Minuten, als Dejan Krstev einen Lochpass von Kapitän Michael Striednig verwertete. Striednig hätte kurze Zeit später die Sache klar machen können; er hatte alle Zeit der Welt und knallte drüber. Ansonsten waren beiderseits höchstens «Halbchancen» zu verzeichnen. Recht früh auch der Rot-Ausschluss gegen De Zordo nach einem Foul an Krstev (17.). Leider wendete der Referee nicht immer dasselbe Maß an; so bei einem an der Grenze zum «Torraub» angesiedelten Foul am durchbrechenden Dellacher Daniel Bernhard, wofür auf alle Fälle die gelbe Karte gegen Bernd Feil hätte gezückt werden müssen. Auch in ein, zwei anderen Situationen legte der Pfeifenmann große Sensibilität gegenüber Bagatellen an den Tag, tolerierte aber gröbere Vergehen. Die Gäste, bei denen zur Pause Alexander Brenter statt Kevin Linder ins Tor kam, verstanden es gut, hinten dicht zu machen; erst in den Schlussminuten hätten Emri Rexhepi und der eingewechselte Christopher Ritscher bei gut angeschnittenen Hereingaben mit etwas Glück noch die Niederlage abwenden können

 

Nr. 06

05.06.2010 1A 17 h Lurnfeld – Dellach/Drau 1:0 (0:0) – Gelb: Rud (20., Foul) bzw. P. Baumgartner (16., Kritik), Sgaga (26., Foul), De Zordo (44., Foul), Steinlechner (83., Foul); Gelb-rot: Sgaga (58., Foul) - Tor: Striednig (82.) - Möllbrücke, 250 ZS, Gerhard Begusch (Siegfried Fröhlich)

 

Lurnfeld (Arnold Freissegger): Alexander Brenter, 02 Arnold Freissegger JUN (86.: 09 Lukas Kohlmaier), 04 Manuel Kari (76.: 03 Ingo Mailänder), 06 Emanuel Kitzmantel, 07 Joachim Steinacher, 08 Thomas Salentinig, 10 Bernd Feil, 11 Daniel Brandstätter, 14 Michael Striednig (K), 16 Andreas Wildbahner, 17 Hannes Rud – weiters als Ersatzspieler notiert: 15 Manuel Zlanabitnig, Tormann Kevin Linder

 

Dellach/Drau (Rudi Baumgartner): Marcell Unterpirker, 03 Dominik Baumgartner, 08 Franz De Zordo, 15 Patrick Sgaga, 10 Philipp Baumgartner (K), 12 Christoph Resei, 04 Manuel Stauder, 06 DI Thomas Steinlechner, 11 Daniel Bernhard, 14 Emri Rexhepi, 16 Markus Wildbahner (75.: 05 Michael Baumgartner) – weiters als Ersatzspieler nominiert: 02 Christian Thaler, 09 Christopher Ritscher, Zweittormann Stephan Oberdorfer

 

Bericht lt. OB: Den Gastgebern hätte auch ein Unentschieden zur Absicherung des zweiten Platzes genügt. Die Gäste waren mit diversen Schieds- bzw. Linienrichter-Entscheidungen (oder Nicht-Entscheidungen) nicht einverstanden. Die Partie verlief lange Zeit offen. Speziell vor der Pause hatte Dellach mehr vom Spiel, nach Wiederbeginn kam das Heimteam sukzessive auf. Großartig bei Dellach war die Leistung von Keeper Marcell Unterpirker, der bei fünf „Hundertprozentige“ vernichtete. Beim einzigen Treffer erfasste Kapitän Michael Striednig am schnellsten die Situation und knallte einen Abpraller ins Netz (82.)

 

Nr. 07

29.07.2012 ULW 18 h Dellach/Drau – Lurnfeld 1:1 (0:1) – Gelb: De Zordo (44., Foul), Mandler (69., Foul) bzw. Kriegl (71., Foul), Pacher (85., Foul); Gelb-rot: Kriegl (78., Foul) - Tore: Mandler (86. FE) bzw. Kriegl (7. Elfer) - Waldbadstadion, 350 ZS, SR Andreas Witschnigg (Francesca Micossi, Karl Schlacher)

 

Dellach/Drau (Philipp Dabringer): Stefan Buchacher (K), 03 Marcel Mandler, 12 Christoph Resei, 02 Richard Moritzer (54.: 14 Daniel Wernisch), 04 Daniel Bernhard, 06 MSc Philipp Feierabend (HZ: 13 Aleš Dolinar), 07 Lukas Huber, 08 Franz De Zordo, 09 Eduard Ebner, 11 Thomas Schaunig (78.: 05 Michael Baumgartner), 16 Philipp Steiner – weiters als Ersatz nominiert: Tormann Marcell Unterpirker

 

Lurnfeld (Bernd Feil): Alexander Brenter, 03 Martin Mailänder, 04 Patrick Pacher, 06 Emanuel Kitzmantel, 07 Joachim Steinacher (K), 08 Thomas Salentinig (73.: 11 Dominik Haslacher), 09 Patrick Schilcher, 13 Boris Oroz (65.: 10 Christian Egger), 17 Hannes Rud, 18 Mario Galle, 19 Christian Kriegl – weitere Ersatzspieler 12 Bernd Feil, 15 Dominic Striednig und Tormann Matthias Pirker

 

Nr. 08

03.11.2012 ULW 15 h Lurnfeld – Dellach/Drau unberechtigt abgesagt, daher 0:3 beglaubigt – eingeteiltes SR Team: Edin Omerhodzic (Alfons Tschematschar, Walter Pudgar)

 

Nr. 09

18.08.2018 1A 17.30 h Dellach/Drau – Lurnfeld 1:2 (1:0) – Gelb: Haslacher (57., Foul) - Tore: Elshani (32.) bzw. 06.04.2019 Steinacher (54.), Janesch (59.) - Waldbadstadion, 100, SR Karl Schlacher (Michell Kollreider)

 

Dellach/Drau in blau-weißen Dressen gemäß den Vereinsfarben; Tormann gelbe Bluse (Mag. Herwig Walker): Martin Gasser, 17 Frank Hübl, 13 Michael Baumgartner, 04 Daniel Bernhard, 12 André Heregger, 05 Christoph Schönegger, 06 Terence Unterdünhofen, 11 Maximilian Moser (64.: 08 Fabian Kristan), 16 Aldin Memic, 14 Daniel Wernisch (K), 09 Arlind Elshani – kein weiterer Ersatzspieler vorhanden!

 

Lurnfeld als Oranjes; Tormann grüne Garnitur (Mario Brenter): Alexander Brenter, 20 Wolfgang Janesch, 05 Thomas Wernig, 06 Joachim Steinacher (70.: 13 Robert Vogler), 07 Marco Krassnitzer, 08 Dominik Haslacher (86.: 17 Patrick Pacher), 09 Michael Weiss, 11 Patrick Lobenwein (90.: 02 Philipp Hopfgartner), 18 Daniel Brandstätter (K), 19 Hannes Rud, 28 Manuel Morgenstern; weiters als Ersatzspieler notiert: Tormann Heimo Edlinger

 

Bericht lt. OB: Mit dem ersten ernstzunehmenden Schuss aufs Gästetor ging Dellach in Führung (32. Min.), jedoch hatte Lurnfeld bereits in der ersten Hälfte mehr vom Spiel, scheiterte aber an seiner Abschlussschwäche und an Keeper Martin Gasser. Nach der Pause steigerte sich die Dominanz des Aufsteigers, das 1:1 in der 54. Spielminute hatte sich bereits bei zwei vorangegangenen Durchbrüchen angekündigt. Vielleicht als Ausgleich zu den nicht verwerteten Möglichkeiten aus der 1. HZ kamen diese Treffer (vor allem das 1:2, als der Ball nach einem Freistoß von der Mauer vor die Beine des mitgelaufenen Wolfgang Janesch kollerte) etwas glücklich zustande, trotzdem war der Erfolg verdient. Wohl bemühten sich die Dellacher bis zum Schlusspfiff redlich, doch in Summe war das Gästekollektiv schlichtweg über jenes der Platzherren zu stellen.

Man of the Match: Thomas Wernig (Lurnfeld, Defensive).

 

Nr. 10

06.04.2019 1A 15 h Lurnfeld – Dellach/Dr. 3:1 (1:1) – Gelb: Wernig (73., Foul), Maier (78., Foul), Janesch (80., Foul) bzw. Schaunig (22., Foul), Huber (42., Foul), Schönegger (45., Kritik) - Tore: Janesch (45.), Haslacher (54.), Zlanabitnig (91. Freistoß) bzw. Lesacher (11. ET) – Möllbrücke, 150 ZS, Stephan Orel (Dario Ancia)

 

Lurnfeld (Mario Brenter):  Alexander Brenter, 20 Wolfgang Janesch, 05 Thomas Wernig (HZ: 17 Patrick Pacher), 08 Dominik Haslacher, 09 Michael Weiss, 10 Manuel Wernig (90.: 03 Patrick Egger), 18 Daniel Brandstätter (K), 19 Hannes Rud, 21 Mario Lesacher, 30 Manuel Zlanabitnig, 77 Benjamin Maier (85.: 14 Julian Pirkebner)

 

Dellach (Mag. Herwig Walker): Mario Walker, 09 Luka Jurisic, 05 Christoph Schönegger, 03 Julian Ritscher (87.: 10 Lukas Baumgartner), 04 Daniel Bernhard, 06 David Hassler, 13 Michael Baumgartner (80.: 16 Terence Unterdünhofen), 14 Daniel Wernisch (K), 15 Michael Huber, 11 BEd Thomas Schaunig, 12 André Heregger (63.: 08 Lukas Konrad) – weitere Ersatzspieler: 17 Maxi Moser, Tormann Mag. Herwig Walker

 

Bericht lt. OB: Lurnfeld erhielt für sein Spiel keinen Schönheitspreis, aber letztlich drei Punkte. Es hatte für die Gäste recht gut begonnen, denn ein Kopfballeigentor aus zirka zehn Metern durch den unbedrängten Mario Lesacher hatte das 0:1 bedeutet. Wohl kam der Lurnfeld-Angriff etwas in Schwung, beinahe hätte es bei einer erneuten Harakiri-Aktion vor dem Gehäuse von Alex Brenter zum 0:2 eingeschlagen, aber Daniel Wernisch war um den Zehennagelrand nicht an den Ball gekommen. Der Sekunden vor der Pause erzielte Ausgleich (nach weiter Freistoßvorlage) war trotzdem verdient, denn schon zuvor hatte Dellach einige Male gerade noch retten können. Ein Hammer unters kurze Lattenkreuz durch den ungedeckten Dominik Haslacher (54.) brachte den endgültigen Umschwung. Alles Bemühen der spielerisch guten, aber wohl in Summe etwas zu unroutinierten Oberdrautaler wurde durch die kompromisslose Lurnfeld-Abwehr gestoppt, und wenn einmal ein Ball durchkam, waren die Gästestürmer zu umständlich. Tor Nummer drei in der Nachspielzeit, der Ball hatte sich bei einem 25m-Freistoß von der rechten Seite ins Netz geschwindelt, war nur mehr Draufgabe.

Man of the Match: Dominic Haslacher (FC Lurnfeld; Mittelfeld).

 

01) 20.10.1996 H 1:3  1:3                 1 NL

02) 31.05.1997 A 1:1  2:4        1 UE     1 NL

03) 07.09.1997 H 0:3  2:7        1 UE     2 NL

04) 18.04.1998 A 0:4  2:11       1 UE     3 NL

05) 18.10.2009 H 0:1  2:12       1 UE     4 NL

06) 05.06.2010 A 0:1  2:13       1 UE     5 NL

07) 29.07.2012 H 1:1  3:14       2 UE     5 NL

08) 03.11.2012 A 3:0  6:14  1 S  2 UE     5 NL

09) 18.08.2018 H 1:2  7:16  1 S  2 UE     6 NL

10) 06.04.2019 A 1:3  8:19  1 S  2 UE     7 NL

 

das sind 8:19 Tore (H 3:10, A 5:9)

1 Auswärtssieg 3:0

je 1 Heim- und Auswärtsunentschieden mit je 1:1 (= 2:2)

4 Heimniederlagen (2:9) und 3 Auswärtsniederlagen (1:8)

 

Torschützen:

Reini Ebenberger         1

Arlind Elshani           1

Marcel Mandler           1

Hans-Peter Schaunig      1

Mario Lesacher Eigentor  1

Beglaubigung             3

Kurzmeldungen

SVD NW Heimspieldoppel SA/SO

Samstag: U-9 um 10 Uhr 30 gg FC Mölltal  Sonntag:  U-13 SG um 16 Uhr gg Nußdorf Wir bitten nochmals um Besuch!  Dann noch U-9 gg Matrei FR 25.10. in Dellach um 16:30 gg Matrei und Samstag in Lienz!!! und Schülerligaturnier...
18. Oktober 2019
Zum Artikel...

Unser treuer Sportfreund Hermann

Prantner -Gastronom vom "Da Prontna" -Top Pizzeria in Dellach und Gönner des SVD feiert heute seinen 40er. Der dankbare SVD gratuliert dem ehemaligen Kicker und wünscht noch viele gesunde Jahre. Bleib am Ball und Zapfhahn! Komm wieder...
17. Oktober 2019
Zum Artikel...

12+11gleich 23 - 2 tolle Siege

12+11gleich 23 - 2 tolle Siege
    beim Turnier der Schülerligamannschaft der NMS Dellach/Drau in Kötschach gg die Hausherrn der NMS Kötschach und gg die NMS Hermagor...fast unglaublich...tolles Team auch heuer wieder. Trainer Schaunig ist stolz auf seine...
17. Oktober 2019
Zum Artikel...

Wechselt er zum ÖSV??

Wechselt er zum ÖSV??
Keine Angst er tappte nicht in die Mausefalle-bestieg sie aber-unser Sportfreund Hanspeter Schaunig
15. Oktober 2019
Zum Artikel...

U-9 Derby ging verloren

U-9 Derby ging verloren
aber der Sport und die Nachbarschaft und das Fair Play siegte.... auch Dank der Prontna Pizza war die hohe Niederlage schnell verdaut...
15. Oktober 2019
Zum Artikel...

ASKÖ Landestag 2019

Morgen Samstag 12.10. ab 10 Uhr im Volkshaus Landskron /Villach! Der ASKÖ Dellach (seit der Gründung 1947 ASKÖ Mitglied) und der EC Dellach (seit 1969 MG) werden mit 2 Delegierten vertreten sein. Der ASKÖ Kärnten ein herzlicher...
11. Oktober 2019
Zum Artikel...

"Da Prontna" mochts möglich...

"Da Prontna" mochts möglich...
"Pizzadoping" machte Kinder torhungrig - besonders die ganz starke Berger/Greifenburger SG U-9 (schon Kindergarten Weltmeister vor 3 Jahren)...die 14 x trafen...Dank den beiden heimischen TOP Gastronomen Robert und Hermann Prantner...
11. Oktober 2019
Zum Artikel...

Das SVD U-7 Turnier am Saisonende

U 7 Turnier Variante mit zwei Plätzen und 9 Teams     1x 4 Teams 1x 5 Teams                      Spielzeit 9 Minuten               Pause 6 Minuten                 Gruppenspiele               Spiel...
10. Oktober 2019
Zum Artikel...

Nächste Runde